PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : httpfs / lufs



fossy
31.08.2004, 04:34
Hat jemand erfahrungen mit dem http-filesystem?

Ich möchte gerne über einen http-proxy rescourcen per httpsfs mounten. Hat das schon mal jemand probiert / erfahrungen?

gruss, fossy.

mjup
31.08.2004, 08:40
??
Würd mich auch interessieren.

fossy
31.08.2004, 11:45
Habe das problem, das ich ne komplette distri von ner diskette booten will (mit rootfs, nein, kein nfsroot/netboot/etc.) und muss dann ne externe rescource mounten (wegen platzmangel versteht sich :D ) und chrooten. habe aber keine glibc, die ich beim httptunnel bräuchte. Wobei wir bei der weiteren möglichkeit wären, die dieses Forum sprengt. Nämlich den httptunnel ohne lib bauen bzw. die glib6 auf die funktionen beschränken, die gebraucht werden.

Anwendungsbeispiel: Ich sitze in ner "grösseren" Firmenumgebung und habe weitgehends "keine" rechte, darf aber über nen proxy ins internet und hab leider nur nen terrarium(mit lauter .EXEn drinnen) zum arbeiten vorgesetzt bekommen. Durch ein kleines Firewallpiercing ermögliche ich mir so das produktive arbeiten. (Ja, es gibt tatsächlich Konzerne, wo die Clients FDDs haben. hat mich auch erstaunt)

@mjup: ... und wozu braucht ein "normaler" mensch sowas? ;)

khs
31.08.2004, 12:58
habe aber keine glibc, die ich beim httptunnel bräuchte. Wobei wir bei der weiteren möglichkeit wären, die dieses Forum sprengt. Nämlich den httptunnel ohne lib bauen bzw. die glib6 auf die funktionen beschränken, die gebraucht werden.


Gibt es nicht fuer sowas die dietlibc? Hab zwar noch nie probiert, etwas darauf zu portieren und dann statisch zu linken, vielleicht, weil ich meine Firewall selbst mit iptables piercen kann, wie ich will ;), daher weiss ich nicht, was fuer einen Portierungsaufwand das erfordert, aber vielleicht geht es ja so schneller, anstatt das Rad komplett neu zu erfinden...
Btw: Wenn du es am laufen hast, mach doch bitte ein HOWTO! ;)

-khs

fossy
31.08.2004, 15:29
Gibt es nicht fuer sowas die dietlibc? Hab zwar noch nie probiert, etwas darauf zu portieren und dann statisch zu linken
... ich bin auch kein C++ programmer. hab eigentlich nur mit bash, perl und php zu tun :) aber das ignorier ich mal einfach gar nicht...


weil ich meine Firewall selbst mit iptables piercen kann, wie ich will ;)
... wie unsportlich. die eigene fw :sly: . nee das braucht man eigentlich nur bei ner application-fw/proxy (squid, etc.). reine netfilter kriegt man doch spielend ...


...daher weiss ich nicht, was fuer einen Portierungsaufwand das erfordert, aber vielleicht geht es ja so schneller, anstatt das Rad komplett neu zu erfinden...
... ich werd halt mal in die sourcen schauen ~:-/


Btw: Wenn du es am laufen hast, mach doch bitte ein HOWTO! ;)
... ich neige sogar dazu kleine scripte zu schreiben, die das alles selbst zusammanbasteln.