PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : antivir unter linux



Linux
21.07.2004, 22:15
kann das antivirenprogramm antivir unter linux ausgeführt werden?

RlDdLeR
21.07.2004, 22:20
ehm...überleg mal, viren unter linux, gabs zumindest noch nicht oft (hab nur einmal was davon gehört)? schaff dir einfach ne firewall an.

linux leidet eigentlich mit tendenz zu 0% unter viren-befall. wer ein shellscript ausführt, in demdrin steht, dass alle dateien gelöscht werden, ist selbst schuld :)

Aber du kannst dein Anti-Vir gern emulieren, nütrzt zwar nix, aber immerhin.

mormegil
21.07.2004, 22:24
Ja, es gibt eine AntiVir Version für Linux. Allerdings gibt es die kostenlose Version nur für Windows.
Antivirus Software für Linux ist auch eher für Server gedacht, die Daten für Windows Clients überprüfen, da es, soweit ich weiss, keine "LInux-Viren" gibt.

qmasterrr
21.07.2004, 22:35
Also da bei Linux die sicherheits lücken behoben werden ....

Und bei einem Trojaner hilft das sowieso nicht aber es gibt irgendwo einen rootkit scanner das ist schon eher was damit man sehen kann ob sein system kompromitiert wurde

LinuxSchwedy
21.07.2004, 22:37
@mormegil und RlDdLeR:

ihr beide liegt ein wenig falsch ... AntiVir gibt es auch für Linux und zwar für den privaten Gebrauch umsonst ...

Bei SuSE Prof. ist AntiVir schon seit Jahren dabei ... Ist zwar nicht ganz einfach zu aktivieren, geht aber ...

Ich musste in den letzten Jahren das Programm aber nicht einsetzen. :D

redlabour
21.07.2004, 23:56
Leute - hört endlich mit dem Schmarn auf das ein Antivirenprog unter GNU/Linux unnütz sei ! :rolleyes:

hopfe
22.07.2004, 08:11
Ich verwende die beiden Programme (f-prot[kostenlos für privat], clamav [opensource]), weil sie es mir erlauben sowohl meine Mails auf meinen Server wie auch mein über Samba freigegeben Dateinen zu prüfen.

Soweit ich mich erinnern kann gibts von Antivir so eine Art private Lizenz, die auch für Linux kostenlos ist.

PS: Ich gebe redlabour völlig recht, Antivirenprogramme unter Linux sind alles andere als "unnütz".

oyster-manu
22.07.2004, 11:52
riddler: schaff dir einfach ne firewall an.

is auch unnütz (wenn du eine personal firewall meinst):

http://www.iks-jena.de/mitarb/lutz/usenet/Firewall.html

rhythm
22.07.2004, 15:42
PS: Ich gebe redlabour völlig recht, Antivirenprogramme unter Linux sind alles andere als "unnütz".

ACK! man denke einfach mal über einen pdc nach, der die home-verzeichnisse an windows-clients exportiert und diese nachher wieder zurückgeschrieben werden... exitus! :D virescanner sind - je nach sicherheitsauffassung - notwendig!

den "rootkitchecker", der angesprochen wurde findet man hier: http://www.chkrootkit.org

ciao, rhythm

Edward Nigma
22.07.2004, 16:54
Also wenn ich mich recht erinnere scannt Antivir doch das System nur nach Windowsviren ab.
Wenn das so ist, halte ich nen Virenscanner nur in einem heterogenen Netzwerk Sinnvoll.
Oder sehe ich das jetzt falsch???

Flamesword
22.07.2004, 16:58
Soweit errinnere ich mich auch, es gibt nämlich nur sehr wenige Linuxviren.
Daher ist ein Virenscanner wohl in einem Windows-free Netzwerk völlig unnütz.

rhythm
22.07.2004, 17:12
Also wenn ich mich recht erinnere scannt Antivir doch das System nur nach Windowsviren ab. Wenn das so ist, halte ich nen Virenscanner nur in einem heterogenen Netzwerk Sinnvoll.
Oder sehe ich das jetzt falsch???

nein, du siehst das richtig. mir läuft nur immer ein kalter schauer über den rücken, wenn ich solche pauschalaussagen höre wie "virenscanner unter linux ist sinnlos".
ich habe das heterogene netz als bespiel genannt. würde bedeuten, ein user benutzt eine windows-workstation und infiziert sie. der nächste user kommt an die infizierte kiste, der pdc läd sein profil rüber und es wird infiziert wieder auf den server übertragen(wäre nicht das erste mal, dass ich sowas sehen würde!) - und so weiter... solche probleme können zusätzlich zu den lokalen virenscannern an der wurzel (pdc) gut eingedämmt werden.
ist nur ein aspekt der verdeutlichen soll, dass virenscanner (auch unter linux) nicht sinnlos sind.

ciao, rhythm

rhythm
22.07.2004, 17:15
Soweit errinnere ich mich auch, es gibt nämlich nur sehr wenige Linuxviren.
Daher ist ein Virenscanner wohl in einem Windows-free Netzwerk völlig unnütz.

wieder so ein pauschalaussage... vorsicht! "sehr wenige linuxviren" bedeutet nicht "keine"!!! und es besteht durchaus die möglichkeit, dass bei weiterer rasanter verbreitung von linux auch dafür mehr viren entwickelt werden!

ciao, rhythm

Bettina
01.09.2004, 11:52
Hallo,

ich finde auch das man besonders bei einem Servereinsatz bedenken sollte, das die meisten Leute die ihre Mails holen hinter einen Windows-Pc hocken.
Ich sehe es so zu sagen als Services an, die Mails schon auf dem Server scannen zu lassen.Ich bin auch grade dabei Spamassassin zu konfigurieren, mal sehen was Confixx dazu meint, will aber nicht Off-Topic werden.
VG Bettina

Fusselbär
01.09.2004, 12:18
Hi,

AntiVir sucht auch nach Rootkits! :sly:

Ich finde,
das Rootkits auf meinem Rechenr nix verloren haben! :bounce:

Und für Menschen die es gerne bequem haben,
gibt es für AntiVir sogar eine Gui: "TkAntiVir" (http://www.sebastian-geiges.de/cms/front_content.php?idcat=6)

Klar,
AntiVir ist nicht der einzige Virenscanner,
und ein Virenscanner ist nicht die Garantie,
das sich nie ein Schädliling einnistet,
aber ein Virenscanner kann ein hilfreiches Tool sein.

Gruß, Fusselbär

theborg
01.09.2004, 12:24
hm ich kann bitdefender (www.bitdefender.de) entfehlen ist super gründlich und immer aktuell(wenn man updatet) als gui dafür kann ich Kbitdefender entfehlen (was auch sonst *g* leuft auch mit gnome und co.) oder gui4bdc (ist nen kbitdefender clone).

Zum tehma virenscanner ich scan von linux meine win 98 festplatte weil es keine guten virenscanner für win98 mehr gibt auserdem hat man dann keine probleme das win irgentwelche dateien schützt.

Auf meinen rootserver leuft auch bdc der scant da die mails und die homeverzeichnisse der webuser und das muss auch sein pro tag fallen da 30 bis 40 viren an.

devilz
01.09.2004, 12:37
hm ich kann bitdefender (www.bitdefender.de) entfehlen ist super gründlich und immer aktuell(wenn man updatet) als gui dafür kann ich Kbitdefender entfehlen (was auch sonst *g* leuft auch mit gnome und co.) oder gui4bdc (ist nen kbitdefender clone).

Zum tehma virenscanner ich scan von linux meine win 98 festplatte weil es keine guten virenscanner für win98 mehr gibt auserdem hat man dann keine probleme das win irgentwelche dateien schützt.

Auf meinen rootserver leuft auch bdc der scant da die mails und die homeverzeichnisse der webuser und das muss auch sein pro tag fallen da 30 bis 40 viren an.

KBitdefender is ja nich schlecht .... allerdings mit qt2 gebaut ?

Wobei ich ja grademal ein paar verbesserungen hätte .... z.B. ne Pfadangabe zu bdc (ich hab keine lust bdc in den $PATH aufzunehmen ...)

theborg
01.09.2004, 12:57
ja die libs ligen aber bei deswegen ist das kein problem auch die portirung nach qt3 ist in arbeit da kylix ja net weiterentwickelt wird und einige leute grade nen qt3 patch machen der leuft auch schon nur leider mit einigen bugs

zum deiner sache bitdefender bittet unterschitliche install programme an jedes instalirt in ein anderes verzeichniss deswegen ist das die beste lösung nen link in /home/user/bin zu bdc reich ja und solte eigentlich kein problem sein oder ?

devilz
01.09.2004, 12:59
ja die libs ligen aber bei deswegen ist das kein problem auch die portirung nach qt3 ist in arbeit da kylix ja net weiterentwickelt wird und einige leute grade nen qt3 patch machen der leuft auch schon nur leider mit einigen bugs

schonmal kdevelop probiert ?

btw - ein paar verbesserungen wären noch wünschenswert (siehe auch meinen letzten post)

theborg
01.09.2004, 13:01
hab ich oben gepostet

p.s. kylix 3 arbeitet mit clx (delfy) und nicht wie kdevplop mit c/c++ *G* alerdinks fummel ich mich grade in freepascal rein da gibt es schönne programme mit qt3 für

Edit: für dich baue ich was zum starten mit parameter ein wenn dir das reicht

devilz
01.09.2004, 13:06
hab ich oben gepostet

p.s. kylix 3 arbeitet mit clx (delfy) und nicht wie kdevplop mit c/c++ *G* alerdinks fummel ich mich grade in freepascal rein da gibt es schönne programme mit qt3 für

Edit: für dich baue ich was zum starten mit parameter ein wenn dir das reicht

hehe ja das reicht mir auch ... aber ich habe es in meinem Homedir gerne sehr aufgeräumt :)
und daher mag ich da keine "noch" zusätzlichen Ordner anlegen ...

theborg
01.09.2004, 13:10
hä das agument ist nicht gut erstens der bin ordner ist immer drinne es seiden du hast den gelöscht und zweitens kanste den link auch in /usr/local/bin machen oder auch ind anderen globalen verzeichnissen *G* aber ich bau dir ne parameter funktion ein dann muste nur das startscript manuel umbauen

devilz
01.09.2004, 13:14
hä das agument ist nicht gut erstens der bin ordner ist immer drinne es seiden du hast den gelöscht und zweitens kanste den link auch in /usr/local/bin machen oder auch ind anderen globalen verzeichnissen *G* aber ich bau dir ne parameter funktion ein dann muste nur das startscript manuel umbauen

wo issen /home/user/bin immer da ? nene ... der wird normal nich verwendet ...

und ich mag halt alles was nur ICH verwende in /home/ich/progs/xyz/ ablegen ...

theborg
01.09.2004, 13:16
najut hast mich überzeugt *G* aber reinteoretisch (weis nicht ob das geht solte aber) solte nen link zu bdc (mit den namen bdc) im kbitdefender ordner funktioniren und wenn nicht dann im lib ordner da der zur laufzeit globalgemacht wird

devilz
01.09.2004, 13:29
najut hast mich überzeugt *G* aber reinteoretisch (weis nicht ob das geht solte aber) solte nen link zu bdc (mit den namen bdc) im kbitdefender ordner funktioniren und wenn nicht dann im lib ordner da der zur laufzeit globalgemacht wird


*g*
Na ich probiers mal ... trotzdem wär ich sehr für nem qt3 port :)