PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : dvd-ram laufwerk



gelber_hund
08.09.2002, 12:42
hallo

da nun mein mandrake system im grunde gut läuft will ich mich mal an die feinheiten machen und da trat auch gleich schon das nächste problem auf...

und zwar habe ich ein toshiba dvd-ram w1111, das unter suse sofort erkannt wurde und sowohl dvd-ram wie auch cdrom lesen konnte.

nur leider ist das nun nicht der fall, das laufwerk befindet sich zwar als cdrom in /mnt aber wenn ich darauf zugreifen will bekomme ich die meldung:
bash: cd: cdrom: Eingabe/Ausgabefehler

und es ist ja auch kein cdrom, sondern ein dvd-ram laufwerk...

auf der toshiba seite gibt es auch keine treiber dafür und bisher habe ich auch sonst nicht wirklich etwas über das laufwerk in bezug auf linux gefunden (unter win xp braucht man ein spezielles brennprogramm um dvd-ram zu beschreiben und unter win2000 auch um auf dvd-ram datenträger zugreifen zu können)

weiß jemand einen rat?

Chefkoch
16.09.2002, 22:08
ach, vielleicht liegts ja daran, dass niemand zurückaschreibt, weil keiner ein dvd ram besitzt (ich will ja niemandem zu nahe treten)... aber z.b. für mich sind sie noch zuu teuer... deshalb die geringe beteiligung

nich ärgern, noch is kein meister vom himmel gefallen... :D

Andre
16.09.2002, 23:11
YellowDog hat ja jetzt auch auf debian umgestellt...vieleicht gehts ja jetzt *g*

aber mal spass beiseite..
ich hab schon danach gegoogelt....aber dvd brenner sind eben unter Linux noch sowas wie "neuland"...

gelber_hund
16.09.2002, 23:21
nee, geht leider auch dort nicht ;)

gut, ist auch eine etwas komplizierte sache (zum einen eben dvd-ram und dann noch am scsi-controller angeschlossen).

brennen konnte ich mit dem ding unter linux sowieso nie. auch unter suse nicht. nur konnte ich bei suse wenigstens auf die dvd-rams und auch cd-roms zugreifen...

Andre
16.09.2002, 23:24
aber das muss doch auch irgendwie unter debian gehen...

ich mach mal ne anfrage in der debian mailinglist....mal schauen, was das bringt,,,,

gelber_hund
16.09.2002, 23:34
das wär natürlich wunderbar :]

nur ist das laufwerk nun nicht mal unter /dev/ zu finden. kann ja auch sein, dass ich nicht die passenden treiber für den scsi controller installiert habe.

Andre
16.09.2002, 23:41
na denke auf jeden fall sollte das teil zum cdrom benutzen zu bewegen sein ;)

schauen mer mal...

aber wenn du ne grosse mailbox hast,...teste mal die mailingliste...ist echt klasse...und antworeten in Minuten!
echo subscribe | mail debian-user-request@lists.debian.org


geht aber nur mit funzendem sendmail so ;)

gelber_hund
17.09.2002, 00:05
muss ich mal probieren, große mailbox hab ich *g*

Andre
17.09.2002, 00:17
so 150 mails am tag....deshalb :)

Chefkoch
17.09.2002, 07:18
da braucht man ja echt ne grosse mailbox... ggg

gelber_hund
17.09.2002, 15:38
also irgendwie passiert nix, wenn ich das eingebe. da wird wohl was mit sendmail nicht stimmen (fehlermeldung kommt allerdings nicht)

gelber_hund
21.09.2002, 03:43
da hab ich es doch noch hinbekommen :D

lag wirklich daran, dass ich nicht die passenden treiber für die scsi karte eincompiliert hatte. hab mich nun mal schlau gemacht, welchen treiber ich im kernel konfigurieren muss für meine karte und dann ging es auch.

sogar dvd-rams selbst können nun gelesen werden, dank UDF-unterstützung vom kernel :]