PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ftp Server... wohin mit den Daten!



Paladin
06.02.2004, 06:32
Hallo zusammen!

Ich habe mir mal die arbeit gemacht und auf meinem Linuxrouter einen ftp Server aufgesetz. Und zwar den pure-ftpd der in meiner SuSE Distri mit dabei war. Da ich nicht möchte das meine User sich im Dateisystem rumtreiben und von da downloaden habe ich per chroot dafür gesorgt das die Jungs bei ftp Zugriff nicht aus ihrem Home rauskommen.

Damit stellt sich aber jetzt mein Problem: wie gebe ich Daten zum Download zentral frei, bzw. biete ich ein gemeinsames Verzeichnis für uploads? Ich hatte zwar schon die Idee per Softlink auf entsprechende Verzeichnisse zu verweisen aber da dadurch das Home verlassen werden würde ist der Zugriff gesperrt.

Hat jemand eine Idee oder Lösung? :frage:


Danke
Sascha

damager
06.02.2004, 10:14
entweder das eine oder das andere! beides geht so einfach nicht ... einsperren und doch frei rumlaufen lassen :D
mit softlinks kannst du aus keinem root-jail ausbrechen.

wie wäre es mit nur "einem" bekannten upload-account?
ein account den jeder kennt der von dort up-, bzw download machen dürfen soll?

Paladin
06.02.2004, 15:57
an einen einzelnen account habe ich auch schon gedacht aber da gibt es auch was unschönes: ich weis nicht wer was wo hinschiebt!


Irgendwie bin ich doch jetzt etwas enttäuscht. Es muss doch gerade unter Linux genauso möglich sein zu sagen: hier hast du dein Document root, user dürfen sich nur hier aufhalten usw... oder ist man diesmal wirklich mit einem NT System und einem Win32 basierenden FTP Server eine Nasenlänge vorraus?!