PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : automatischer start von x



tenshi
28.01.2004, 20:45
Hallo,

ich habe Gentoo Linux mit einem 2.6.1er Kernel. Momentan siehts so aus, dass wenn ich meinen Rechner boote, ich in der Konsole bin, und ein Login verlangt wird. Ich gebe dann meinen Username und mein Passwort ein, und muss dann startx eingeben um fluxbox zu starten.

Meine Frage ist nun: wie bekomme ich es hin, dass fluxbox automatisch startet? Es sei aber zu beachten, dass trotzdem ein Loginscreen kommen soll (kann man eigentlich auch einen andern als xdm nehmen? der ist so hässlich).

Für jede Hilfe bin ich dankbar!

Gruß,
tenshi

codc
28.01.2004, 21:00
/etc/inittab editieren und dort die Zahl vor ":initdefault" von 3 nach 5 ändern. Auf keinen Fall aber dort 0 oder 6 eintragen dann bootet das ganze System nicht mehr richtig.

devilz
28.01.2004, 21:03
/etc/inittab editieren und dort die Zahl vor ":initdefault" von 3 nach 5 ändern. Auf keinen Fall aber dort 0 oder 6 eintragen dann bootet das ganze System nicht mehr richtig.

ARGH !
Blos nicht :)

Ein "rc-update add xdm default" reicht völlig aus ... dann in der /etc/rc.conf deinen Displaymanager auswählen (xdm/dm/kdm) und fertig ...

damager
28.01.2004, 21:04
"nicht mehr richtig" ist gut ;)
das system bootet dann wohl andauernd ....

LinuxSchwedy
28.01.2004, 21:05
... ein Loginscreen kommen soll (kann man eigentlich auch einen andern als xdm nehmen? der ist so hässlich).

Ja klar, kannst du das. Musst nur dementsprechende Pakete für GDM oder KDM emergen. KDM muss im kde-base liegen.:)

Und dann die Datei editieren, die devilz schon erwähnt hat.

tenshi
28.01.2004, 21:17
ARGH !
Blos nicht :)

Ein "rc-update add xdm default" reicht völlig aus ... [...]

sag ich damit nicht schon, dass er den xdm lädt? wieso soll ich dann noch in der rc.conf eintragen welchen genau er lädt?
versteh ich nicht..

tenshi
28.01.2004, 21:22
außerdem .. wo sage ich eigentlich, dass er fluxbox starten soll, und nicht irgendnen anderen desktop manager (oder wie auch immer man solche programme nennt)

danke für die schnellen antworten.

codc
28.01.2004, 21:33
ARGH !
Blos nicht

Bei allen Linuxen die ich kenne geht das über den Initlevel.

Init 0 = angehalten
Init 1 = Systemwartung
Init 3 = Multiuser
Init 5 = grafischer Firlefanz
Init 6 = Shutdown + Reboot

Kann mich jemand aufklären warum das bei Gentoo anders ist. Will niemanden absichtlich in die Irre schicken.

saiki
28.01.2004, 23:00
Codc - bei Gentoo funktioniert das aber nicht so.

tenshi:
/etc/init.d/xdm ist nur das script, das veranlaßt den login manager zu laden, den du in der /etc/rc.conf angegeben hast!

devilz
28.01.2004, 23:07
@saiki - Funktionieren würde das schon, aber macht keinen sinn ....

@tenshi - xdm/kdm/gdm sind versch. Loginmanager :) Du hast die freie Wahl ... je nachdem ob du KDE/Gnome oder nen anderen WM installierst ....

@codc - Tja bei Gentoo ist halt vieles über Zentrale Config Files gelöst, die dir die Arbeit abnehmen ...

codc
28.01.2004, 23:10
OK werd es mir merken :O