PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : smbshare mounten per fstab, komisches verhalten



maestro
15.01.2004, 19:04
Tach zusammen.
Hier mein Problem:

Ich will nen SMBshare per fstab mounten. Man sollte denken, dass dies eigentlich nicht so schwer ist. Also auf dem Server hab ich nen Freigabe zu administrativen Zwecken.

[srv]
path=/srv
guest ok=no
writeable=yes
force user=root
allow hosts=192.168.243.
create mask=0644
directory mask=0755
browseable=no

Diese konnte ich (früher) immer schön mit dieser Zeile in der fstab mounten:
//loki/srv /mnt/server smbfs user,noauto,username=root,password=xxxxxx

als normal user konnte man mounten (mount) und per umount (nicht smbumount) unmounten und schreiben...

Mittlerweile geht dies nicht mehr... weiss der Geier warum. Die einzige Änderung die ich gemacht habe wr nen upgrade auf kernel 2.6

mfg
michael

Aracon
15.01.2004, 19:45
Ich weiss jetzt keine Direkte lösung, aber root als SMB user ist keine Kluge idee. Jeder kann die fstab lesen (ausser du nimmst die lese rechte weg)

maestro
15.01.2004, 20:28
das ist aber smbuser root, der hat bei mir nix mit dem systemuser root zu tun, ausser dem selbem username... :)