PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mandrake 9.1 und der X-Server



Unplugged
18.10.2003, 10:58
Hi Leutz!

Ich hab leider von Linux nicht gerade viel Ahnung, und ich glaube daher find ich auch grad keine Lösung für mein Problem ^^
Also ich habe Mandrake Linux installiert und während der Installation fragt er ja schon die Grafik-Optionen ab. Der Test war nie erfolgreich:

(EE) Screens found, but none have a useable configuration

Sehr informativ, da ich nicht weiß, was den Fehler verursacht, außer die Grafikkarte. Naja erkannt hat er sie aber richtig (Radeon) [ich hab Radeon 9100]. Diesen Fehler hatte ich auch immer bei Suse Linux. Ich hoffe ihr lönnt mir da nen bissl weiterhelfen

Thx & Greetz

Steven

PS: beim googlen hab ich zwar viele mit dem Problem gefunden, aber irgendwie ne Lösung gabs wohl leider net

Freakazoid
18.10.2003, 11:10
Hi Leutz!
(EE) Screens found, but none have a useable configuration


Das bedeutet, das er keine richtigen Auflösungen für die Grafigkarte oder den Monitor gefunden hat, aber welche vorhanden sind.

Das könnte dir evtl. weiterhelfen:
# kudzu (sucht nach Hardware)
# drakeconf (ermöglicht mandrake zu konfigurieren)

Unplugged
18.10.2003, 11:32
Danke, aber ich hab ja bei der Installation schon alle möglichen Konfigurationen ausprobiert, daher hilft mir das ja nicht wirklich weiter.

Hat denn niemand auch das Problem ? mit ner passenden Lösung? ^^

Thx & Greetz
Unp

devilz
18.10.2003, 11:38
Hmm eine sehr einfache Methode wäre, das du eine Knoppi CD nimmst, mit dieser startest und dann dir die XF86Config kopierst und gut aufhebst .....

Damit solltest du dann erstmal nen lauffähigen X-Server haben !

Unplugged
18.10.2003, 11:46
Wo bekomm ich diese CD her? (Iso)
Und was macht die Software auf der CD? Es scheint ja ne Konfigurations-CD zu sein?!

Wie gesagt: Unter Suse Linux hab ic hauch wochenlang versucht, das Problem zu lösen - ohne Erfolg. Soll ich vielleicht auf 9.2 updaten? Anderes XFree? Oder ATI Linux treiber?

devilz
18.10.2003, 11:49
Nein Knoppix ist ein Live-CD die deine Hardware erkennt und mit der du ein echtes Linux auf CD hast.

Da Knoppix eine sehr gute Hardware Erkennung hatt, kann man diese öfters mal bei Problemen reinschieben und durch testen :)

Hier -> http://www.knopper.net/knoppix/index-old.html

Unplugged
18.10.2003, 11:56
Danke erstmal, ich lad mir das mal runter und versuche es. Das Ergebnis werd ich euch heute Nacht mitteilen!

Thx & Nice Day

Unp

Unplugged
19.10.2003, 21:30
Also beim besten Willen, ich kappiere gar nix mehr!

Knoppix startet ohne Probleme, mit grafischer Oberfläche.

Also hab ich kurzer Hand die XF86Configs von Knoppix nach /etc/X11 kopiert, von Mandrake.

"startx" - und auf einmal gehts wieder nicht ?!?

Sorry, aber bitte helft mit ^^

Thx & Greetz
Unp

devilz
19.10.2003, 21:34
Hmm immernoch die gleiche Fehlermeldung ?

Unplugged
19.10.2003, 22:10
Ja, aber ich hab den Fehler gefunden!!!

Und zwar hab ich durch nen dummen Zufall in eine Mail-list gelesen, dass es bei einem erst funktioniert hatte, nachdem er die TV-Out Verbindung aus der Grafikkarte gezogen hatte und siehe da - es funzt!

Aber ich hab noch 2 probs

1.) Gibts eine Möglichkeit die TV-Verbindung stecken zu lassen und das Linux startet?

2.) Windows XP braucht bei mir ACPI, Linux kommt damit aber nicht klar (Lost Interrupt). Ich möchte es im Bios aktiviert haben und habe im Lilo dafür acpi=off eingetragen. Trotzdem scheint er ACPI zu verwenden bzw. es zu versuchen

Thx

devilz
19.10.2003, 22:13
Probier mal "disableapic acpi=off" vielleicht geht das ja ?

Dune Lord
22.10.2003, 13:58
Normalerweise kann der Stecker fürs TV-Out drinbleiben, unter der Bedingung, daß der Fernseher aus ist. Falls du TV-Out haben willst oder es brauchst, solltest du mal "atitvout" probieren.

saiki
22.10.2003, 14:37
Probier mal "disableapic acpi=off" vielleicht geht das ja ?

Statt "disableapic" probier mal "noapic" und "noapm".

Unplugged
22.10.2003, 15:49
ja danke, hab einfach disableapic und noapic eingetragen und es funzt ^^

thx

saiki
22.10.2003, 17:01
bitte schön :)