PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Login in's Samba dauert...



Moritz
06.08.2003, 13:23
Hallo Linux'erInnen!

Ich habe das Problem, dass der Zugriff auf ein Samba-Share unheimlich lange dauert. Wenn ich im Explorer draufklicke, hängt sich der Explorer regelrecht auf, bis er knappe 10 Sekunden später wieder reagiert und dann auch das Share fehlerfrei anzeigt.
Hat jemand schonmal ein ähnliches Problem gehabt?
Da dies mein erstes Posting ist und ich keine Fehler machen möchte, frage ich lieber mal, ob das Posten von configs erlaubt ist. Hab schon Boards erlebt, da durfte man das nicht!

Vielen Dank im voraus!
Moritz

chb
06.08.2003, 13:32
Hallo,

Sicher Poste deine Config - aber schau dast die Passwörter und so raustust ;)

Versuch mal beim win netzwerk NETBUI (EU) ( oder so, weiß net mehr genau wies heißt ) zu installieren das hat bei mir geholfen .. anscheinend mag Win pures TCP/IP net *g*

Moritz
06.08.2003, 13:48
Original geschrieben von ch-b
anscheinend mag Win pures TCP/IP net *g*
ahhhhhh....:D
ist aber möglich (wahrscheinlich?) Werd's nachher mal ausprobieren! Danke schonmal!!!

Moritz
06.08.2003, 16:24
Hab's mal getestet mit dem NetBios: Kein Erfolg...

Hier meine config:
[global]
netbios name = %h
workgroup = esser.de
guest account = ftp
keepalive = 30
os level = 31

security = user
encrypt passwords = true
unix password sync = true
passwd program = /usr/bin/passwd %u

guest ok = yes
map archive = no
map hidden = yes
map system = yes
client code page = 850
character set = ISO8859-1

map to guest = Bad User
interfaces = 192.168.0.1/255.255.255.0
wins support = no
socket options = TCP_NODELAY
plus natürlich die shares....

ConCode
19.08.2003, 16:26
Ok ich denke da läuft ziemlich viel broadcastmist bei dir als erstes würde ich den wins auf dem samba konfigurieren. Den musst du natürlich auch den windowsmaschinen bekanntgeben. Dies lässt sich sehr komfortabel über den DHCP verteilen.