PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unreal Tournament Probchen



Hakan
14.07.2003, 11:51
Hallo...also ich hab hier des öfteren mal reingeschaut eil ich mich im Allgemeinen fuer Games interessiere.
Habe mir gedacht, ich versuch es auch mal unter Linux.
Benutze Debian 3.0r1 und habe soviel ich wei die nvidia-treiber drauf. Jedenfalls sagt mir das "woody" wenn ich mal versuche die Treiber zu aktualisieren. Nun hab ich mir Unreal Tournament installiert, Installation ging soweit glatt glaub ich. Wohlgemerkt handelt es sich um UT und nicht UT2003, aber das macht denk ich weniger etwas aus. Jedenfalls hab ich das Game versucht zu starten und es ging auch. Aber alles soooooo unendlich hakelig und langsam das man es auf keinen Fall spielen koennte. Kann mir einer sagen woran das liegen koennte? Hab nicht den Sensorblick was das genre angeht...hab ich eigentlich auch sonst nirgends aber egal 8)
Also fuer Hilfe waere ich dankbar. Weil ich denke wenn das Problem behoben werden kann, dann koennte man sicher auch andere Titel problrmlos zocken.

Also bis bald.

megamimi
14.07.2003, 12:02
Also zumindest bei mir ist es generell so das Spiele unter Linux langsamer laufen als unter Win. Ist ja auch völlig logisch, den schließlich laufen sie ja in einem Emulator und nicht nativ.

Du wirst dich also glaub ich vorerst damit abfinden müssen...

Was benutzt du eigentlich? wine oder winex?

cu mimi

devilz
14.07.2003, 12:08
UT läuft Nativ unter Linux !

Teste mal ob die NVIDIA Treiber richtig eingebunden sind.

Lass mal "glxgears" laufen und poste mal deine framerate !

MTS
14.07.2003, 12:37
du musst glaub ich erstmal in deiner X11 Konfiguration die nvidia Treiber einstellen ...
in der XF86Config also anstatt "nv" "nvidia" als Treiber für die Grafikkarte eintragen und am anfang bei den modules glx aktivieren ...

dann musste natürlich auch entsprechend opengl bei UT eingestellt haben ...!!!

Hakan
14.07.2003, 13:17
@devilz

Also ich bin mir nicht sicher ob ich haette noch laenger warten sollen, aber ich glaub das Ding laeuft ewig :) Habe irgendwann abgebrochen. Wenn ich ehrlich durchlaufen lassen muss bite nochmal kurz sagen.
Nun gut hier die Ausgabe von glxgears :


822 frames in 5.0 seconds = 164.400 FPS
700 frames in 5.0 seconds = 140.000 FPS
800 frames in 5.0 seconds = 160.000 FPS
700 frames in 5.0 seconds = 140.000 FPS
800 frames in 5.0 seconds = 160.000 FPS
700 frames in 5.0 seconds = 140.000 FPS
800 frames in 5.0 seconds = 160.000 FPS
700 frames in 5.0 seconds = 140.000 FPS
1300 frames in 5.0 seconds = 260.000 FPS
1200 frames in 5.0 seconds = 240.000 FPS
1200 frames in 5.0 seconds = 240.000 FPS
1000 frames in 5.0 seconds = 200.000 FPS
719 frames in 5.0 seconds = 143.800 FPS
XIO: fatal IO error 104 (Connection reset by peer) on X server ":0.0"
after 24122 requests (23316 known processed) with 0 events remaining.

Hakan
14.07.2003, 13:27
@MTS
Hallo!
Hab ich das richtig verstanden, das du von der XF86Config-4 sprichst?
Wenn ja ist es ein wenig eigenartig bei mir hier...weil ich hab keinen Eintrag gefunden wo irgendwas von "nv" steht oder so.
Kannst du etwas genauer sagen was ich zu tun habe?

devilz
14.07.2003, 14:03
@hakan

eigentlich ganz einfach

öffne mal deine XF86Config-4 und suche den abschnitt "DEVICE"


Section "Device"
Identifier "Card0"
Driver "fbdev"
VendorName "S3"
BoardName "ProSavage PM133"
ChipSet "fbdev"
EndSection

so schauts bei mir mit einer S3 Onboard aus, da würde bei dir nun -Driver "nv"- stehen.

das änderst du in nvidia und probierst den XServer mal zu starten !

hopfe
14.07.2003, 14:03
Du solltest irgendwo eine Section haben, welche die Daten deiner GK beinhaltet.
zB:


Section "Device"
BoardName "Savage Pro"
Driver "savage"
Identifier "Device[0]"
Option "DPMS"
Screen 0
Option "DigitalVibrance" "2"
Option "crt_screen"
EndSection

Hier müßtest du den "savage" durch "nvidia" ersetzen.

Hakan
14.07.2003, 14:14
Ok ok....groesseres Problem.
Ich habe den Eintrag den ihr meint von "nv" auf "nvidia" geaendert. Aber jetzt hab ich garkein X mehr. Wenn ich starte blinkt der Bildschirm ein zwei mal und dann darf ich mich auf der Kommandozeole einloggen.
Kurze Beschreibung :
Ich habe mit Hilfe des Kommandos "xf86cfg" dieses kleine Fenster aufgerufen wo Monitor, Tastatur, Maus und eben eine Karte zu sehen sind. Da habe ich einen Rechtsklick auf die Karte gemacht und dann auf "configure".
Da hab ich dann angegeben das es sich um eine nvidia-Karte handelt, vorher stand da glaub ich was anderes drin. Deswegen hat es mich auch gewundert den "nv" Eintrag nicht in der /etc/X11/XF86config-4 gefunden zu haben.
So langsam bricht die Panik aus hier. Was muss ich denn jetzt anstellen um mein X wieder zu bekommen? Habe ich dei Grafikkarte eventuell von Anfang an falsch konfiguriert?

devilz
14.07.2003, 14:35
Alsooo

du kannst natürlich von nvidia wieder auf nv umstellen, dann hast du wieder X am laufen.

schau dir mal diesen Beitrag an :
http://www.rootboard.de/forums/showthread.php?&threadid=692&highlight=Debian+nvidia

Vielleicht bringt dich das weiter ...

ODER das hier :
http://channel.debian.de/faq/ch-confighw.html

psycorama
14.07.2003, 23:10
die geschichte mit wine und ut stimmt so ja nicht ganz. fuer ut gibt es ein install-script, so das es nicht emuliert werden muss.
desweitern solltest du mal in der readme nachlesen. wie du evtl. das rendering von software auf opengl oder glide stellen kannst. ich weiss nicht genau auf was es standartmaessig steht.
ich habe auf meinem rechner keinerlei probleme mehr mit ut, gut das bild is n bissel hell, aber das ist nicht weiter stoerend.

devilz
15.07.2003, 00:31
Original geschrieben von psycorama
die geschichte mit wine und ut stimmt so ja nicht ganz. fuer ut gibt es ein install-script, so das es nicht emuliert werden muss.
desweitern solltest du mal in der readme nachlesen. wie du evtl. das rendering von software auf opengl oder glide stellen kannst. ich weiss nicht genau auf was es standartmaessig steht.
ich habe auf meinem rechner keinerlei probleme mehr mit ut, gut das bild is n bissel hell, aber das ist nicht weiter stoerend.

schön das du helfen willst, aber das mit wine haben wir ja bereits geklärt !

wie du auch gelesen hast, bringt glxgears nicht das was man von ner 3d karte erwartet ...

ergo stimmt was mit den treiber nicht !

Hakan
16.07.2003, 23:15
Hallo!
Also hab mir inzwischen die kernelsourcen runtergeladen und installiert mit apt-get, dann hab ich die kernel-sourcen in den Ordner "linux" verschoben. Also nach /usr/src/linux

Dachte da wuerde das Ding hingehoeren weil viele Programme dort nach Infos Suchen.
Aber der Treiber will sich nicht installieren lassen. Weis jemand Rat?

devilz
16.07.2003, 23:18
Könntest du deine genauen Fehler posten ?

Hakan
16.07.2003, 23:53
Hallo! Ich hab da ja so ein Problem mit unreal tournament gehabt. Habe mal die nvidia-treiber mit apt-get install installiert und dachte alles waere klar weil keine Fehlermeldung kam. Dabei wurden die Dinger glaub ich nicht richtig installiert bzw. konfiguriert. Habe die glx und kernel-sourcen danach wieder geloescht und mir den installer von nvidia.com gesaugt. Aber der will sich nicht installieren. Sagt mir das er kein "precompiled kernel interface" für den laufenden kernel findet.
Habe mir die headerfiles und die kernel sourcen gesaugt. Habe sogar kernel-source-2.4.18 in den frisch angelegten Ordner "linux" verschoben. Aber er will nicht.

Hoffe es ist halbwegs verstaendlich und nachvollziehbar.

devilz
17.07.2003, 01:43
Hmm nutz dochmal die Suchfunktion vom forum.

Es gab schon mehrere Thread bezgl. Debian und NVidia, da solltest du schnell fündig werden.
u.a. wurde auch eine Installations Anleitung gepostet.

damit solltest du dann keine Probleme haben !

tr0nix
17.07.2003, 06:50
Hoert sich fuer mich ehrlichgesagt nach einem RTFM Problem an.. im Internet wird das Installieren von nvidia-Treibern oft erklaert und scheinbar hat hier niemand direkt Erfahrung mit nvidia Treibern.. (ich haette mit ATI ;) wer also Hilfe braucht).

Ansonsten:
http://www.gentoo.org/doc/en/nvidia_tsg.xml
http://sdb.suselinux.hu/en/sdb/html/nforce7x.html
http://www.evil3d.net/articles/linux/howto/nvidia/vectorlinux18/?page=2.php3
...

devilz
17.07.2003, 10:23
Original geschrieben von tr0nix
Hoert sich fuer mich ehrlichgesagt nach einem RTFM Problem an.. im Internet wird das Installieren von nvidia-Treibern oft erklaert und scheinbar hat hier niemand direkt Erfahrung mit nvidia Treibern.. (ich haette mit ATI ;) wer also Hilfe braucht).

Ansonsten:
http://www.gentoo.org/doc/en/nvidia_tsg.xml
http://sdb.suselinux.hu/en/sdb/html/nforce7x.html
http://www.evil3d.net/articles/linux/howto/nvidia/vectorlinux18/?page=2.php3
...

Nein es ist kein RTFM Problem !

Kannst ja selber mal versuchen NVidia und Debian :)

Da sind schon einige drann gescheitert *g*

tr0nix
17.07.2003, 10:57
Ich hab gerade ATI und Debian hinter mir ;). Nachdem man sich schonmal aergern darf, dass keine deb Packete da sind ( -> alien ) gehts weiter mit glibc und ggf. XFree 4.3 Probs ;) und um die Sache abzurunden sollte man zwischen der letzten Kernel kompilierung natuerlich nicht Debian auf unstable upgraden da die Module sonst auch nicht funktionieren..

Nujo, damit mein Beitrag oben nicht nur ein schlechter Versuch war einen flame anzuzetteln hab ich ja extra noch ein paar Links mitgepostet ;). Hoffen wir mal die helfen weiter!

Ich denke.. mit Open Source waer das nicht passiert ;). Ich finds ja schonmal einen guten Schritt wenigstens Linux durch halb-proprietaere Kernelmodule zu supporten. Allerdings waers einfach viel schoener wenn die Open-Source waeren...

// Edit: BTW:
"Nvidia proprietary drivers with Debian 3.0 Mini-HOWTO"
http://www.madcow404.com/buyle/Nvidia_drivers_Debian_3_0.html