PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gruppenproblem



meez
03.07.2003, 11:48
Hallo zusammen

Bei einem Solaris (Wahrscheinlich auch Linux) ist es nicht möglich im /etc/group File mehr als 512 Zeichen pro Eintrag zu definieren. Das führt zu Problemen, wenn viele User zur gleichen Gruppe gehören müssen.
Wie kann man dieses Problem umgehen?

chb
03.07.2003, 11:59
hmm meine idee wär halt 2 gruppen zu machen ..

meez
03.07.2003, 12:36
Geht nicht, da alle User ein File lesen müssen...Ich kann einem File nicht zwei Gruppen geben...

chb
03.07.2003, 12:48
najo wenns wirklich nur ein file oder so iss kopiers einfach und dann mach 2 gruppen .. najo des wär halt ne umständliche lösung

meez
09.07.2003, 12:16
Geht nicht...Kann das File nicht kopieren...

chb
09.07.2003, 12:28
hmm .. dann wüßt ich auch net weiter ..

MTS
09.07.2003, 17:08
hmm, EVENTUELL könnte es ja auch wie folgt klappen ...

ich glaube in der password datei sehen die einträge ungefähr so

login:passwd:uid:gid:gecos:homedir:shell

aus. du könntest ja mal versuchen dort einfach mehrere gids einzugeben, das könnte klappen, oder auch nciht ;)

generell kannste aber mal nachschauen ob du nicht auch mit den IDs, also den nummern arbeiten kannst, ist sicherlich kürzer.
Das weiß ich aber nich, nur ne idee...

MTS
09.07.2003, 17:10
ARRGH, forget .. die gid in /etc/passwd ist nur für die login gruppe ... also lass das sein-- könntest aber mal versuchen per usermod die user einzeln in die Gruppe einzufügen ...

meez
16.07.2003, 18:16
Man könnte mehere Gruppen mit der gleichen GID erstellen. Auf die Idee bin ich auch schon gekommen. Ist aber nicht der schöne Weg, und sollte vermieden werden.

ConCode
17.07.2003, 12:00
O doch ich finde diese Lösung sehr schön ich wollte das gerade vorschlagen als ich die Frage gelesen habe. Aber manchmal liesst man ja auch noch weiter *LOL*


ODER:

Man führt die Authentifizierung über externe Möglichkeiten durch LDAP, PAM ...


ODER

Man führt das lesen über einen Dienst wie http aus