PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Programm zur Portnummer finden



geisi
19.09.2007, 20:05
Hi!

Habe mal wieder "netstat -a" in meiner Eingabeaufforderung auf windows eingegeben. das programm zeigt mir folgendes an:


Proto Lokale Adresse Remoteadresse Status
...
TCP localhost:3562 XXX.XXX.XXX.XXX:8080 HERGESTELLT
...
..
.


somit weiß ich, dass ein programm (source-port 3562) mit der IP xxx.xxx.xxx.xxx auf dem port 8080 kommuniziert!
wie finde ich heraus, welches programm das ist mit port 3562?

ich weiß, dass dieses forum für linux und unix ist, aber ich brauche diese info um meine iptables-firewall richtig einstellen zu können!

Bâshgob
19.09.2007, 22:08
Unter Linux geht das wie folgt:

mit netstat -n die offenen Ports anzeigen und dann mittels lsof -i:<Port> das Programm feststellen.

caba_
19.09.2007, 22:26
Bashgob: blödsinn, bzw. umständlich.

netstat(1) kann das von Haus aus, man netstat

Bâshgob
19.09.2007, 22:32
Danke. War nur eben Quick'n'dirty aus dem Kopf ohne lange zu suchen. Also maximal ein useless use of. Und erst recht kein Blödsinn, sondern nur ein anderer Weg. Und von denen führen nun mal viele ans Ziel.

BTW: Hast du schlechte Laune Manuel? Bist doch sonst nicht so.

caba_
19.09.2007, 22:56
OffTopic:
Ne alles ok %) War nicht gegen dich, meinte nur blödsinn weil umständlich.
Aber ja, bin gerade etwas angenervt...

Athur Dent
19.09.2007, 23:46
http://www.nwlab.net/tutorials/netstat/offene-ports-netstat.html

geisi
20.09.2007, 07:45
funktioniert unter windows xp mit


netstat -b

fred_45
23.06.2008, 10:03
Die Ports des eigenen PC´s , mit den eigenen PC scannen, find ich irgendwie "seltsam".

Eine gute Adresse wäre http://www.grc.com/intro.htm dann "services/shieldsUP" wählen und dann den Button "Proceed" anklicken.
Da gibts mehere Buttons: "File haring", "Common Ports", "All Service Ports", und noch andere. Ich würde dir empfählen alles wo "Port" vorkommt, auch zu benutzen.

Dann wirst du sehen wie OFFEN du bist.

placebo
23.06.2008, 10:33
Meine zwei Befehle die ich mir rausgesucht habe:

Linux: netstat -tulpn
Windows: netstat -banvo


Gruß placebo

uzumakinaruto
23.06.2008, 13:01
8080 sieht mir nach einem serverdienst aus .. evtl. proxy

da würde ich dann glatt behaupten das der browser/etc. eine verbindung über diesen port aufgebaut hat.

laut iana (http://www.iana.org/assignments/port-numbers) ist das sdbproxy 3562/tcp SDBProxy

ich weiß das linux so eine liste auch im system gespeichert hat .. nur wo .. kp ... windows hat diese auch irgendwo versteckt ;)

Bâshgob
23.06.2008, 13:16
*Hüstel*

Habt ihr mal auf das Datum des Ursprungspostings geschaut sowie auf das Datum des letzen Posting vor der heutigen Wiederbelebung?

Organisches Gewebe hätte sich in dieser Zeit vollständig zersetzt (Sonderbedingungen ausgenommen) ;)

BTW:
uzumakinaruto, Linux: /etc/services, XP Prof.: C:\WINNT\system32\drivers\etc\services

uzumakinaruto
23.06.2008, 13:54
*Hüstel*

Habt ihr mal auf das Datum des Ursprungspostings geschaut sowie auf das Datum des letzen Posting vor der heutigen Wiederbelebung?

Organisches Gewebe hätte sich in dieser Zeit vollständig zersetzt (Sonderbedingungen ausgenommen) ;)

BTW:
uzumakinaruto, Linux: /etc/services, XP Prof.: C:\WINNT\system32\drivers\etc\services

XP = C:\Windows
2000 = C:\WINNT

unattendet .. jeder beliebiger pfad

und nein ... mein vorposter hat heute gepostet ... also habe ich mal losgelegt :D

Bâshgob
23.06.2008, 14:36
und nein ... mein vorposter hat heute gepostet ... also habe ich mal losgelegt :D

Ich sprach dich ja auch nicht persönlich an sondern die Masse, deswegen fand ein Personalpronomen im Plural (Nominativ) verwendung ;)

uzumakinaruto
23.06.2008, 16:13
Ich sprach dich ja auch nicht persönlich an sondern die Masse, deswegen fand ein Personalpronomen im Plural (Nominativ) verwendung ;)

ich habe ja nur meinen senf dazu abgegeben, warum ich geschrieben habe :-D

und wenn ich ehrlich bin .. ich achte nie wirklich auf das datum .. ich gucke mir einfach nur alle neuen posts an und fertig :D