PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Arch 2007.08 (Don´t Panic) verfügbar



defcon
05.08.2007, 11:52
Arch 2007.08 ist zum download bereit: Download (http://wiki.archlinux.de/?title=Download)

Neuerungen sind unter anderem der Kernel 2.6.22.1
Untestützung für neues Firewire Layout
Installation benötigt nun 128MB
hwdetect unterstützt nun rtc_sys und Firewire
Installation über serieller Konsole

Hauptsächlich enthält das Relase Fehlerkorrekturen (http://bugs.archlinux.org/task/7410)

Happy downloading ;)

Aracon
05.08.2007, 12:08
Ich habs schon drauf und läuft einwandfrei :)

defcon
05.08.2007, 13:17
Jo, bei mir ja auch ;)

Lord_x
06.08.2007, 11:44
Hehe habe das Update erst jetzt bemerkt :D

Läuft super!

Zico
06.08.2007, 11:46
Gerade eben Update gemacht (per pacman) :)

blue-dev
06.08.2007, 14:50
Die hauptsächlichen Dateien wurden aber schon Wochen vor dem Release veröffentlicht, so viel musste ich nicht updaten, maximal 10 Pakete.

defcon
06.08.2007, 18:11
Arch hat ja nicht umsonst das rollende Releasesystem, neue Versionen kommen halt immer dann raus, wenn nen neuen Kernel gibt. Der Rest kommt halt dann wenns fertig ist. :D

Lord_x
06.08.2007, 18:41
Arch hat ja nicht umsonst das rollende Releasesystem...
Was mir persönlich sehr viel bringt. Einfach toll!

Auf meinem NB musste jetzt sogar Debian weichen :D
Habe jetzt nur noch Arch drauf und bin wirklich sehr zufrieden...
- Wirless => OK
- AIGLX und Compiz-Fusion => OK (ATI 9600Mobility) :devil:
- CPU/Lüftersteuerung => OK
- Mehr Kontrolle über das System!

Man lernt doch einiges dazu, wenn man von Debian auf Arch umsteigt...

Lord_x

defcon
06.08.2007, 19:05
Naja, viel lernt man nicht dazu. Bei debian muss man genausoviel von Hand editieren.

Lord_x
06.08.2007, 19:25
Naja, viel lernt man nicht dazu. Bei debian muss man genausoviel von Hand editieren.

Also ich persönlich schon. z.B. was zu beachten ist, wenn man den Networkmanager inst. oder die Daemon's von "hal, dbus" über "syslog-ng" bis "cpufreq".
Auch habe ich ohne Probleme einen eigenen Kernel kompiliert.
Sachen die mich unter Debian nie interessiert haben unter Arch aber schon :D