PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nun habe ich mich doch mit Arch beschäftigt



hofmannc11
13.07.2007, 16:10
Es hat mich jetzt die ganze Zeit gejuckt, was finden die alle an Arch??? Nun nach dem ersten Versuch habe ich es aufgrund Hardware probleme schnell aufgegeben, aber es hat mir keine Ruhe gelassen :) Habe es jetzt nocheinmal versucht.

Arch von meiner linux user gestartet, nach dem Start schön km eingegeben, deutsch gewählt. danach ging es weiter durch das Setup. Beim Setup hat mir die die Patitionierung irgendwie überhaupt nicht gefallen. Anstat nur die Gerätenamen wäre es schöner wenn ich auch noch sehen würde welche größe welches Gerät hat. Bei meinen 4 Festplatten mit etwa 10 Patitionen hat das überhaupt kein Spaß mehr gemacht. Da hat nur Papier und STift zum notieren geholfen. Negativ ist mir auch vor dem Setup aufgefallen, dass pppoe seinen Dienst ganz verweigert hat. Nach der Installation lief es allerdings ohne zu nörgeln. Nun ging es an die Einstellung, es war aber halb so wild, alles ist wunderbar dokumentiert und kommentiert, Englisch sollte man aber denoch gaut beherschen :) Nun habe ich noch Kernel und Bootloader eingespielt und das Setup beendet. Nun kam der spannende Reboot Befehl.

Na, geht doch. Ich bin stolz auf mich :) Schnell als root angemeldet und mein pppoe-setup, gefolgt von pppoe-start ausgeführt, woraufhin ich auch sofort wieder mein Surfbrett unter mir hatte. So was jetzt? Da war doch irgendwas mit pacman?! Schnell mal man pacman und schon war klar was ich machen muss pacman -Syu. Nach etwa 20 Minuten war mein System nun Up to Date. Jetzt ist der spannende Moment gekommen startx. Der Bildschirm schaltet um und wirklich da sind Fenster :)
Jetzt noch schnell kde installiert, kdm sowie die runlevel 5 als standart wählen und mal einen neustart um zu sehen ob ich alles richtig gemacht habe. In der tat, es geht. Kde startet brav wie es sein sollte. Aber wo ist mein Sound? Die Lautsprecher sind tot! Nun bin ich nach 10 Minuten überlegen darauf gekommen, gab es da nicht irgendwas mit alsaconfig? Wirklich, alsaconfig in der Konsole eingegeben und alles ging seinen Weg. Kurzer Test.... In der Tat Musik aus den Lautsprechern :) und wieder bin ich stolz auf mich. Sehr positiv fällt mir auch die Geschwindigkeit auf mit der Arch startet und läuft.

Ich habe jetzt zwar noch keinen Benutzer angelegt und arbeite noch als root (ich weiß ich weiß) da ich hier noch teste was geht. Wenn ioch zufrieden bin, werde ich Arch nocheinmal neu aufsetzen und mein Debian ablösen. Das einzigste Problem was ich jetzt noch lösen will ist das pppoe-start gleich beim booten ausgeführt wird. Aber das schaffe ich jetzt auch noch.

Ich wollte hier jetzt nurmal meine Erfahrungen mit euch teilen, die Welt hat einen neuen Arch nutzer :)

b3ll3roph0n
13.07.2007, 16:26
Das einzigste Problem was ich jetzt noch lösen will ist das pppoe-start gleich beim booten ausgeführt wird. Aber das schaffe ich jetzt auch noch.
pacman -S rp-pppoe
/etc/rc.d/adsl start/etc/rc.conf
DAEMONS=(... adsl)

... IIRC

blue-dev
13.07.2007, 17:28
Sehr positiv fällt mir auch die Geschwindigkeit auf mit der Arch startet und läuft.

Mit dem Standard Kernel ist Arch schon irre schnell, du solltest dir aber mal einen Kernel mit dem rt-patch machen, mein Bootzeit liegt mit einem alten Celeron unter noch unter 10 Sekunden.

Übrigens sehr schöner Erfahrungsbericht, fast genauso gings mir auch.

Mike1
13.07.2007, 18:06
Mit dem Standard Kernel ist Arch schon irre schnell, du solltest dir aber mal einen Kernel mit dem rt-patch machen, mein Bootzeit liegt mit einem alten Celeron unter noch unter 10 Sekunden.

Übrigens sehr schöner Erfahrungsbericht, fast genauso gings mir auch.

das is echt Wahnsinn, schliesslich wird die reine Zeit die Arch braucht nur ein Bruchteil der 10sek sein :))

hofmannc11
13.07.2007, 19:09
Ich habe wie versprochen Arch nochmal installiert so wie ich es haben will. Alles geht, kde, Sound, Wechseldatenträger, tv karte und dsl. Ist zwar eine umstellung für mich als verwöhnter Konfigtool nutzer, aber wenn man erstmal begriffen hat wie es geht macht es schon fast spaß. Man muss eben nur darüber nachdenken was man wie in welche Reihenfolge machen sollte.

Das einzigste was mir etwas seltsam vorkommt ist, das ich meine xorg.conf nicht finde :think: Also da wo sie sein sollte ist sie nicht (/etc/X11) aber selbst im wiki steht das sie da sein sollte..... :hilfe2:

Und meine Tastatur ist zwar auf deutsch gestellt in der Konsole aber unter kdm ist sie trotzdem englisch, jemand eine Idee?

Edit:
Wie halte ich eigendlich am besten mein System Aktuell? Ich habe mir überlegt beim Systemstart pacman einfach mal prüfen zu lassen. Gute oder schlechte Idee?

b3ll3roph0n
13.07.2007, 19:20
Das einzigste was mir etwas seltsam vorkommt ist, das ich meine xorg.conf nicht finde :think: Also da wo sie sein sollte ist sie nicht (/etc/X11) aber selbst im wiki steht das sie da sein sollte..... :hilfe2:
xorgconfigUnd dann manuell nacharbeiten - mit einem Editor deiner Wahl.


Und meine Tastatur ist zwar auf deutsch gestellt in der Konsole aber unter kdm ist sie trotzdem englisch, jemand eine Idee?Paket extra/kde-i18n-de installiert?


Wie halte ich eigendlich am besten mein System Aktuell? Ich habe mir überlegt beim Systemstart pacman einfach mal prüfen zu lassen. Gute oder schlechte Idee?Prüfen kannst du das ... aber automatische Updates bei einer Bleeding-Edge-Distribution => Keine gute Idee!

blue-dev
13.07.2007, 19:20
Das einzigste was mir etwas seltsam vorkommt ist, das ich meine xorg.conf nicht finde :think: Also da wo sie sein sollte ist sie nicht (/etc/X11) aber selbst im wiki steht das sie da sein sollte..... :hilfe2:

Und meine Tastatur ist zwar auf deutsch gestellt in der Konsole aber unter kdm ist sie trotzdem englisch, jemand eine Idee?

Das dürfte wohl beides daran liegen das du xorg nicht konfiguriert hast.
Dort stellst du auch das Tastaturlayout für X ein.
Standardmäßig gibt es keine xorg.conf, die musst du selber erstellen. Das steht aber auch im wiki. Die xorg.conf liegt übrigens immer unter /etc/X11, auch bei Arch.


Edit:
Wie halte ich eigendlich am besten mein System Aktuell? Ich habe mir überlegt beim Systemstart pacman einfach mal prüfen zu lassen. Gute oder schlechte Idee?
Egal.
Kannst du machen musst du aber nicht, ich update alle 2-3 Tage.
Ich guck aber häufig auf der Bug Liste vorbei, wenn da was steht sind dann auf alle Fälle Updates fällig.

hofmannc11
13.07.2007, 19:25
xorgconfig
Habe ich noch nicht gemacht, weil wurde alles gleich richtig erkannt. Und den rest hat mein sudo nvidia-xconfig gemacht :) . Ich wollte eben nur die möglichen Auflösungen in der Xorg.conf bearbeiten, damit kdm nicht bei der größten Auflösung vor sich hin flimmert. Im Kde habe ich schön meine 1024x irgendwas :)


Egal.
Kannst du machen musst du aber nicht, ich update alle 2-3 Tage.
Ich guck aber häufig auf der Bug Liste vorbei, wenn da was steht sind dann auf alle Fälle Updates fällig.

Gut, ich mache es am besten Manuel am Wochenende, so verpasse ich zumindest nix vondem was pacman mir zu sagen hat :)

Zico
13.07.2007, 19:32
Um X, kdm, KDE etc auf deutsch zu bekommen solltest du in der Xorg.con folgendes nicht vergessen:



Section "InputDevice"
Identifier "Keyboard0"
Driver "kbd"
Option "XkbLayout" "de"
Option "XkbVariant" "nodeadkeys"
Option "XkbModel" "pc105"
EndSection

defcon
13.07.2007, 19:34
Einfacher gehts, wenn du hwd installierst.
Danach machst du als root


hwd -x
Die erstellte /etc/X11/xorg.conf.hwd brauchst du nur noch umbenennen und deine Auflösung anpassen.

hofmannc11
13.07.2007, 19:46
So, habe es gelöst. Habe meine xorg.conf doch noch gefunden. war unter /usr/X11 seltsam. Aber egal.

Ich bin immer noch von dieser Sagenhaften Geschwindigkeit begeistert. :respekt:

Ich werde morgen noch meine anderen zwei Rechner auf Arch umstellen 8)

YoDa_Gast
13.07.2007, 20:19
Um X, kdm, KDE etc auf deutsch zu bekommen solltest du in der Xorg.con folgendes nicht vergessen:



Section "InputDevice"
Identifier "Keyboard0"
Driver "kbd"
Option "XkbLayout" "de"
Option "XkbVariant" "nodeadkeys"
Option "XkbModel" "pc105"
EndSection


Was hat das Tastaturlayout mit der Sprache der Desktopoberfläche/Anwendungen zu tun? :think:

Zico
13.07.2007, 23:39
Was hat das Tastaturlayout mit der Sprache der Desktopoberfläche/Anwendungen zu tun? :think:

Das ist etwas unglücklich ausgedrückt meinerseits, wäre besser verständlich gewesen, wenn man die Frage weiter oben zitiert hätte:


Und meine Tastatur ist zwar auf deutsch gestellt in der Konsole aber unter kdm ist sie trotzdem englisch, jemand eine Idee?
Darum ging es.