PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mono: Linux-Binaries kompilieren



sToneHeaRT
30.04.2007, 13:37
Hallo.

Ich bin relativ neuer Linux.Ubuntu.User und habe mir MonoDevelop installiert, denn ich möchte in die Linux-Programmierung einsteigen. Später werde ich dazu C/C++-Umgebungen benutzen, aber noch bin ich ein Umsteiger.

However, ich bekomme beim Kompilieren von unter Mono/C# entwickelten Programmen nur *.exe-Dateien heraus, die sich natürlich unter Ubuntu nicht ausführen lassen. Soweit ich aber das Mono Project verstanden habe, ist es mit dem mono-Frmwrk möglich, .NET-verwendende Applikationen unter Linux laufen zu lassen.

Wie kann ich nun unter Mono eine Linux-Binary kompilieren? (Ist das überhaupt vorgesehen?) :think:

sToneHeaRT

Mµ*e^13.5_?¿
30.04.2007, 14:06
Soweit ich aber das Mono Project verstanden habe, ist es mit dem mono-Frmwrk möglich, .NET-verwendende Applikationen unter Linux laufen zu lassen.
Das hast du richtig verstanden.

mono dateiname.exe

Und dann sollte das laufen.
Mit mono kannst du keine Linux-Binarys erstellen, nur Mono- bzw. .NET-Binarys.

sToneHeaRT
30.04.2007, 15:52
Danke. Dann wird also die ".exe"-Binary im vorliegenden IL-Code von mono ausgeführt, was bedeutet, das Monoframework ist nicht dauerhaft präsent im Gegensatz zu Windows' .net-Framework.

Dankeschön.

SnakeMedia
07.08.2008, 00:52
Hallo ich bin ganz neu gekommen,

Danke für Willkommen-Sagen!

Ich möchte ihnen sagen, daß Mono auch Linux-Binäre erstellt.

Achtung: Das sind 3 unterschiedliche neue Binären für Linux:

OpenSuse Linux 11.x *.in = Internative Binary
alte Linux Version (Ubuntu, OpenSuse 10.x, Redhat und alle Teilsysteme) *. = Leere Dateiensendung ähnlich wie Mac OS X aber für Skript und Bootskript.
Und die sehr alte Endung von Linux ist Rich Unix Mono Binary = *.rum (Aber ich weiss nicht ob es richtig wäre.)

Ich habe zum ersten Mal, dass ich eine komische Endung von OpenSuse 11.x im Dolphin bemerkt habe und ich mit neue Binäre ausprobieren soll. Das ist echt wahr.

Danke voraus. Gruss, SnakeMedia

bitmuncher
07.08.2008, 01:34
Du kannst auch die Dateien in .foobar umbenennen und sie werden vom System deswegen trotzdem nicht anders behandelt. Die Dateiendungen spielen unter Linux absolut keine Rolle. Und wenn hier schon von Binärformaten die Rede ist, dann doch bitte richtig... Es gibt allgemein 2 Binärformate, die von Linux genutzt werden, das alte a.out- und ECOFF-Format und die ELF-Binaries. MONO nutzt binfmt um das Binärformat des aktuellen Systems zu bestimmen und die Programme entsprechend auszuführen.