PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Benutzerspezifische Makefile-Variablen



jiddoo
22.12.2006, 16:47
Wir wollen für ein Projekt gerne SVN verwenden. Meine Frage dabei ist, wie kann man am besten benutzerspezifische Variablen in einem Makefile ablegen, so dass wir diese ebenfalls über SVN verwalten lassen können.

Bspw. verwendet das Projekt die Bibliothek bibX. Der Pfad zu dieser Bibliothek ist ja evt. für jeden Benutzer unterschiedlich. D.h. im Makefile wäre eine Variable angelegt die folgendermassen aussieht:

VAR = $(HOME)/programm

Für Benutzer zwei sähre sie aber vielleicht anders aus. Kann man nicht irgendwie dynamisch solch benutzerspezifischen Variable laden?

Eine Variante wäre ja VAR einfach beim make Aufruf mitzuübergeben, a la "make "VAR = /home/programm"" oder so, wird aber etwas unhandlich, wenn man zuviele Variablen übergeben muss.

Ich dachte man könnte vielleicht irgendwie über import gehen:

import userdata.txt

oder etwas in der Art, aber dann meckert make, dass die in userdata.txt gespeicherten Variablen nur lokal definiert sind.

Mit export habe ich es auch irgendwie nicht wirklich hinbekommen. Hat irgendjemand da eine Idee? Wie wird das denn normalerweise gehandhabt bei Projekten, die SVN oder CVS verwenden?

theton
22.12.2006, 16:58
Du kannst einfach das Makefile durch ein Skript erstellen lassen, das vorher die Pfade überprüft und diese entsprechend im Makefile einträgt. Sowas sollte sich auch problemlos in ein configure-Skript einbauen lassen.