PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Samba ports weiterleiten



Nathanael
29.04.2006, 12:44
Ich hab folgendes problem:
Ich habe einen debian server im lokalen netz laufen, und will beim router (ipcop) die entsprechenden ports weiterleiten damit der rechner vom internet aus ueber dyndns erreichbar ist. Hab natuerlich schon gegoogled und die sufu benutzt, hat aber beides nicht ergeben. Waer toll wenn mir jemand damit weiterhelfen koennte.

Gruss Nathanael

codc
29.04.2006, 13:12
Sicher dass du das wirklich willst? Samba-Freigaben ins Internet halte ich persönlich für einen ganz grossen Blödsinn.

Nathanael
29.04.2006, 13:42
naja, warum nicht? Ist ja nix besonderes drauf und es ist halt zum experimentieren gedacht

EDIT:

Waere es dann nicht auch bloedsinn einen ftp ueber das inet laufen zu lassen?
(Wenn es gruende gibt sag sie mir, will ja auch dazu lernen)

codc
29.04.2006, 13:59
naja, warum nicht? Ist ja nix besonderes drauf und es ist halt zum experimentieren gedacht
Experimente gehören nicht ins Internet freigegeben!



Waere es dann nicht auch bloedsinn einen ftp ueber das inet laufen zu lassen?
(Wenn es gruende gibt sag sie mir, will ja auch dazu lernen)
Für FTP gibt es heute genau noch eine sinnvolle Anwendung nämlich als anonymous-FTP. Ansonsten gehört dieses ganze Klartext-Passwort-Zeug in die Mottenkiste der IT-Geschichte.

chb
29.04.2006, 14:48
Samba übers Internet kann nie ganz funktionieren und im Endeffekt machst noch ne Sicherheitslücke auf, ansonsten mußt halt die Samba Ports weiterleiten.

MrFenix
29.04.2006, 16:23
Das geht einwandfrei und habs auch schon gemacht. Samba ist auch nicht unsicherer als alle anderen Dienste.
Ports 135 bis 139 und 445 musste ich freigeben, damit es lief.

Sehr praktisch damit CD-Laufwerke mit Windows Treiber CDs freizugeben, wenn man bei Leuten hilft, die sich nicht gut auskennen.

Nathanael
29.04.2006, 18:39
thx, scheint zu funktionieren

mcas
29.04.2006, 18:52
Ich weiss es ist schon gelöst aber du solltest dein Samba Logfile im Auge behalten. Je nach freiem Plattenplatz kann das sehr schnell volllaufen wenn du den im Internet hast. Hatte mal meine Firewall falsch konfiguriert, so das der Samba von aussen erreichbar war und das hab ich sehr schnell an den Logs gesehen.
MfG
mcas

Nathanael
29.04.2006, 21:54
hab grad gemerkt dass ich ein neues problem habe: wenn ich von meinem laptop aus ueber die dyndns addresse gehe funzt es (wahrscheinlich weil er dann direkt uebers lokale netz verbindet, obwohl ich keine ahnung habe warum), aber sobald jemand anderes dass versucht geht es nicht (die bekommen dann "keine verbindung" als fehler gemeldet). Hat irgendjemand ne ahnung woran das liegen kann?

mcas
29.04.2006, 21:57
Hast du vielleicht in der smb.conf die IPs eingeschränkt die auf den Samba zugreifen drürfen? Hast du mal versucht nicht über den Namen sondern über die IP zuzugreifen?