PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : webserver auf altem notebook



schwerminator
27.03.2006, 13:47
hallo,
ich möchte auf meinem alten notebook (Pentium MMX @ 233MHz, 48MB RAM) einen (sehr) kleinen ftp-, webserver einrichten, der php und mysql unterstützen sollte. ich dachte an ein desktoploses betriebssystem. könnt ihr mir da ein geeignetes betriebssystem (freeware) empfehlen?
als netzwerkkarte verwende ich folgende PCMCIA-karte: http://www.tp-link.com/product/show.asp?Product_Name=TF-5239

danke, schwerminator

Manji
27.03.2006, 14:15
Icefair, Fly4l mit n paar zusatzpaketen. Da gibts viele, evtl noch ne Debian minimalinstallation.

slasher
27.03.2006, 14:24
hallo,
ich möchte auf meinem alten notebook (Pentium MMX @ 233MHz, 48MB RAM) einen (sehr) kleinen ftp-, webserver einrichten, der php und mysql unterstützen sollte. ich dachte an ein desktoploses betriebssystem. könnt ihr mir da ein geeignetes betriebssystem (freeware) empfehlen?
als netzwerkkarte verwende ich folgende PCMCIA-karte: http://www.tp-link.com/product/show.asp?Product_Name=TF-5239

danke, schwerminator

Mit Lighty (http://www.lighttpd.net) und PHP als FastCGI würde das noch gerade so funktionieren, wobei mir der Ram am meisten Sorgen macht.
MySQL kannst du eigentlich vergessen, dafür hast du viel zu wenig Ram.

Wolfgang
27.03.2006, 14:29
Hallo
Auf PHP würde ich aber auch verzichten, das ist IMHO ein mächtiger Speicherfresser.
Datenbankpapplikationen würde ich dann auch eher mit perl und Berkeley-Modulen realisieren.
Aber wofür soll der Server dienen?
Nur zum Testen im Lan?

Gruß Wolfgang

slasher
27.03.2006, 14:32
das schreit nach einer kleinen Wette :)...ein paar 32 und 16 mb ram riegel hab' ich noch liegen :).

schwerminator
27.03.2006, 14:39
ich merke schon an euren reaktionen, dass das nicht so erfolgsversprechend ist. dann würde ich das nur als ftp-fileserver realisieren. ich kenne mich leider mit linux/unix nicht gut aus, könntet ihr also ganz genau schreiben, wie die software heißt. der server soll dann halt unter seiner ip im internet erreichbar sein. konfigurieren kann ich ihn allerdings auch gern über das LAN. welches betriebssystem soll ich installieren?

danke, schwerminator

supersucker
27.03.2006, 14:45
ich merke schon an euren reaktionen, dass das nicht so erfolgsversprechend ist. dann würde ich das nur als ftp-fileserver realisieren. ich kenne mich leider mit linux/unix nicht gut aus, könntet ihr also ganz genau schreiben, wie die software heißt. der server soll dann halt unter seiner ip im internet erreichbar sein. konfigurieren kann ich ihn allerdings auch gern über das LAN. welches betriebssystem soll ich installieren?

server:
als ftp-server kann ich vsftp empfehlen.
OS:
wenn du sowenig ram hast solltest du eins nehmen welches du so installieren kannst das wirklich nur das drauf ist was du brauchst.
gentoo würde sich zb da anbieten.
wenn du neuling bist musst du einiges an zeit reinstecken, aber dafür lernst du haufenweise über linux.
oder spendier dem rechner ein bisschen mehr ram und nimm was einsteigerfreundliches.

slasher
27.03.2006, 14:49
kann man da nicht wenigstens 128 mb ram reinstecken?

schwerminator
27.03.2006, 14:52
naja ich hab ja schon von 32 auf 48MB aufgestockt :D
ich will halt in die alte gurke kein geld mehr reinstecken.

ich werde mal den tipp von supersucker ausprobieren.

danke, schwerminator

slasher
27.03.2006, 15:02
gentoo ohne distcc-host wird dich viel sinnlose Zeit kosten :). Besorg dir lieber etwas, das bereits kompiliert ist und ausführbar ist, sowas wie Slackware. Eine nette Slackware 8.x CD kann man zum Beispiel benutzen, nur das minimalste Zeugs installieren und die Kiste "rennt".

schwerminator
27.03.2006, 15:20
gut ich probier slackware, das hat auch niedrigere systemanforderungen. aber vsftp ist zu empfehlen?!

slasher
27.03.2006, 15:51
ja, vsftpd ist zu empfehlen.

schwerminator
27.03.2006, 17:26
is vielleicht ne blöde frage, aber kann man vsftpd auch compiliert herunterladen? ich habe auf http://vsftpd.beasts.org/ nachgesehen, aber da gibts anscheinend nur die source...

€dit:
ich krieg das alles nicht hin... :(
kann mir vielleicht jemand einen link zu einer detaillierten anleitung schicken oder welche pakete ich genau brauche? ich hab jetzt die platte zum Xten mal low-level-formatiert. achja: welches dateisystem soll ich nehmen und wie (wie viele, wie groß) soll ich die platte partinionieren? das mit vsftpd hab ich jetzt rausgefunden; ahhh es ist schon als paket vorhanden ;)