PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : NTFS ohne leserechte?!



hinne
30.01.2003, 08:35
Hi,
ich hab mir auf meinem SuSE Linux 8.0 mal versucht meine NTFS Partition (hda1) von WinXP zu mounten. Nun ich hab den befehl "mount -t ntfs /dev/hda1 /ntfs" benutzt. Nun wurde die Partition auch in das Verzeichnis gemountet, allerdings hat nur root leserechte auf dem ordner, andre user haben garkeine rechte. d.h. ich kann als normaler User nicht auf die Partition zugreifen.
Ist das normal, das ich nur als root auf diese Partition zugreifen kann? Gibt es einen Weg, auch als normaler User auf diese Partition zuzugreifen?

Doomshammer
30.01.2003, 09:07
Nein, nur root hat Rechte auf NTFS Partitionen zuzugreifen. Der NTFS-Support ist noch im "experimental"-Status.

hinne
30.01.2003, 09:18
Achso, das ist dumm. Hoffentlich ändert sich das bald.
Naja, dann werd ich mir wohl noch eine Zusätzliche FAT32 Partition als "Austausch-Partition" einrichten müssen.
Trotzdem vielen Dank.

Doomshammer
30.01.2003, 09:37
Das mit root wird sich vermutlich nie aendern und das ist auch gut so.

Weitere Infos: Linux NTFS Projekt (http://linux-ntfs.sourceforge.net/)

oBdA
30.01.2003, 10:50
Tach auch.

Ob das mit root "so gut" is weis ich nicht, wäre aber schön wenn es EINE Gruppe geben würde die auserdem noch lesen dürfte (z.B. wheel).

Hab mal gehört das NTFS mehr oder minder HPFS is, stimmt das?

hang lost

simon
30.01.2003, 13:41
Hallo,
lesen einer NTFS-Partition ist kein Problem, auch fuer normale User nicht. Schreiben hingegen ist noch im experimentellen Status und kann sogar deine HD zerlegen.



/dev/hda1 /windows/C ntfs iocharset=iso8859-15,ro,auto,user,umask=0 0 0

So kannst du deine NTFS-Partition fuer jeden Nutzer lesend mounten. Diesen Eintrag passt du bitte an deine Beduerfnisse an und kloppst ihn in die /etc/fstab