PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mandriva 10.0 und shorewall!



prolite
10.11.2005, 20:20
Hallo zusammen! :hilfe2:

Ich habe wie sicherich aus dem Titel ersichtlich ein Problem mit shorewall! Ich gehe über ein USB Adsl-Modem ins Internet. Das problem ist, ich habe shorewall im Mandrake Kontrollzentrum aktiviert und habe erstmal zur Sicherheit nur die einfache Konfigurationsmethode gewählt und auch alle Kästchen angeklickt, also welche Dienste halt auf meinen Rechner zugreifen können. Nun passiert aber folgendes, es werden zwar Packete gesendet, aber ich kann keine mehr empfangen...das seh ich ja im tkpppoe-gui!

woran kann das liegen, bzw hab ich mir die konfiguration vll doch etwas zu einfach gemacht?

Vielen Dank im voraus!

webstar
11.11.2005, 08:02
Hallo zusammen! :hilfe2:

Ich habe wie sicherich aus dem Titel ersichtlich ein Problem mit shorewall! Ich gehe über ein USB Adsl-Modem ins Internet. Das problem ist, ich habe shorewall im Mandrake Kontrollzentrum aktiviert und habe erstmal zur Sicherheit nur die einfache Konfigurationsmethode gewählt und auch alle Kästchen angeklickt, also welche Dienste halt auf meinen Rechner zugreifen können. Nun passiert aber folgendes, es werden zwar Packete gesendet, aber ich kann keine mehr empfangen...das seh ich ja im tkpppoe-gui!

woran kann das liegen, bzw hab ich mir die konfiguration vll doch etwas zu einfach gemacht?

Vielen Dank im voraus!

Ich möchte Dir nur mitteilen das es für die von Dir verwendete MandrivaLinux-Version keinen Update-Support mehr gibt.

Zu Deinem eigentlichen Problem!
Ich verwende hier als Alternative zu shorewall, das KDE-Frontend guarddog.
Damit lässt sich die Firewall kompfortabel konfigurieren.

Schönen Tag noch, man liest sich. :)
Euer Jens Ornot alias Webstar

prolite
11.11.2005, 09:18
Hi!

das prob is leider, das ich momentan noch auf 10.0 angewiesen bin, da es für mein modem nur einen funtionsfähigen treiber für kernel 2.4 gibt! und ich daher mit 10.2 nicht arbeiten kann, hab das auch schon getestet!

vielen dank erstmal, ich werde das guarddog auch mal testen!

gruß

prolite
11.11.2005, 09:40
so, hab das mal installiert und auch alles eingestellt und er schreibt das auch alles in die entsprechenden dateien!

die frage die ich mir jetz aber stelle, ist die firewall nun aktiv oder sind das nur die parameter?! weil wenn ich ins kontrollzentrum gehe und da nach schaue, dann ist da noch angegeben " keine Firewall" ! oder hat das damit nichts zu tun?

MfG

webstar
11.11.2005, 10:06
so, hab das mal installiert und auch alles eingestellt und er schreibt das auch alles in die entsprechenden dateien!

die frage die ich mir jetz aber stelle, ist die firewall nun aktiv oder sind das nur die parameter?! weil wenn ich ins kontrollzentrum gehe und da nach schaue, dann ist da noch angegeben " keine Firewall" ! oder hat das damit nichts zu tun?

MfG
Hiermal ein Infolink bezüglich der Firewall und den Frontends shorewall/guarddog.
http://www.kefk.net/Linux/Administration/Firewalling/index.asp

Ich glaube mich zu erinnern das Shorewall ein Firewall-Config-Frontend mit Scriptfunktionalität darstellt.

Unterandrem kannst Du shorewall entweder über das MCC oder in der Konsole per chkconfig an und abschalten.

Die Konfiguration von shorewall bewerkstelligst Du per MCC oder Du editierst die entsprechende shorewall-Konfigdatei.

Schönen Tag noch, man liest sich. :)
Euer Jens Ornot alias Webstar

prolite
11.11.2005, 11:11
alles klar...ich danke dir vielmals! ich denke damit sollte ich das hinbekommen!

Gruß