PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hmmm wie geht das Samba/AD



^^0^0
10.11.2005, 14:03
So hi leute

ich hab folgendes Problem

und zwar hab ich einen Win2003 server mit eingerichteter active directory in der alle USER eingetragen sind
und einen LINUX server mit eigenen benutzern ..

so die beiden dinger hab ich verbunden und alles so weit eingetragen

Freigaben und einloggen mit active directory usern auf dem linux system funktioniert einwandfrei

nun meine frage ... JEDER eigentliche linux benutzer kriegt kriegt ein home verzeichnis mit seinem benutzernamen angelegt und zugewiesen beim einloggen

nur wenn ich mit einem user der active directory auf dem linux server einlogge gehen zwar seine freigaben .. er bekommt auch ein home verzeichnis angezeigt auf dem win xp klient ...---... NUR wird leider keins auf der linux maschine erstellt und ich kann es somit auch nicht betreten...


WIE KANN ICH DAS EINSTELLEN DAS JEDER BENUTZER DER SICH AUF DEM LINUX RECHNER EINLOGGED GLEICH OB LINUX SELBST ODER ACTIVE DIRECTORY USER EIN HOME VERZEICHNIS ZUGEWIESEN BEKOMMT...(das dann natuerlich auf dem linux rechner automatisch erstellt werden muesste)

mfg Judas2k

mc-hack
10.11.2005, 22:05
Guckst Du hier im Abschnitt "Winbind und PAM" konfigurieren. Allerdings mußt Du
jedem AD User per Hand ein Homeverzeichnis anlegen oder (wie dort angedeutet) allen
ein gemeinsames Homeverzeichnis geben (template homedir).

Ansonsten einfach irgendwo ein Script einbauen, daß jedem AD User beim Verbinden
mit dem Samba-System ein Homeverzeichnis anlegt.

http://gertranssmb3.berlios.de/output/winbind.html

sorry