PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Thema TCPA !!!



miret
18.01.2003, 21:30
Da ich hier schon den einen oder anderen Banner oder Link zum Thema gesehen habe, wollte ich mal eine Diskussion zum Thema TCPA in unserer Community anzetteln, gerade weil TCPA & Konsorten ja OSS und Linux (im herrkömmlichen Sinne) stark bedrohen.
Ich bin auch erst vor kurzem in das Thema eingestiegen, finde das Ganze aber arg bedrohlich!
Wer noch nicht so vertraut ist, mit dem Thema, sollte mal auf folgende Page gehen:

http://www.againsttcpa.com/

Dort, bzw. von dort aus, kann man jede Menge Infos zum Thema ergattern!

Da ich persönlich, TCPA., Palladium und alles was sonst noch in dieser Richtung geschehen soll, um DICH & deinen PC zu kontrollieren, als extrem bedrohlich ansehe und auch Linux bzw. OpenSource im allgemeinen bedroht sehe, wüsste ich mal gerne, was ihr darüber denkt! (Jetzt fang ich auch schon an, mit dem spionieren!):D
Es gibt zwar jede Menge einschlägiger Foren, jedoch wüsste ich halt gerne, wie hier unsere Community dazu steht!:rolleyes:

devilz
18.01.2003, 22:02
Hmmm also wenn du die Beiträge in den lezten Tagen beobachtet hättest, hättest du mitbekommen das wir schon einen Thread zum Thema TCPA haben !

http://www.rootboard.de/forums/showthread.php?threadid=1494&highlight=TCPA

ookami
18.01.2003, 22:04
unser GGB sagt ...

Artikel 5
[Meinungs-, Informations-, Pressefreiheit; Kunst und Wissenschaft]

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

bin ich froh das es das gibt :D

cu

devilz
18.01.2003, 22:40
Das Problem ist, das man ja TCPA auch zum eigenen Schutze auslegen kann !

Immerhin könnten so auch Viren kaum noch in das System eingreifen !

Auch gefälschte Programme hätten keine Chance !


Wenn man es so sieht, hätte man einen SAUBEREN PC ohne Raupkopien ... ohne manipulation ... und und und !


Aber es schränkt ein ... und das ist es was viele stört !

Den einen das er alles kaufen MUß, der andere weil er seine selbstgeschriebenen Programme nicht nutzen kann, der andere weil seine MP3s nicht mehr laufen ....

Tja ... ich würde sagen das es alles einen schritt zu weit geht .... aber ich verlasse mich mal auf die dunkle Seite .. die wird schon bald eine lösung finden !

miret
18.01.2003, 22:55
Hmmm also wenn du die Beiträge in den lezten Tagen beobachtet hättest, hättest du mitbekommen das wir schon einen Thread zum Thema TCPA haben !

http://www.rootboard.de/forums/show...&highlight=TCPA

Hast recht, hab ich irgendwie verpennt! Man kann seine Augen ja auch nicht überall haben....:D

Dennoch find ich die Diskussion dort, streift das Thema nur sehr am Rande!



Aber es schränkt ein ... und das ist es was viele stört !

Das "einschränken" ist ja nur eine Seite der Medaille.


Es geht da ja auch um Überwachung und Kontrolle.
Es ist ja nicht so extrem beängstigend, was die zunächst damit vorhaben, sondern was damit möglich wird.
BIG BROTHER orwellschen Ausmaßes!
Zweitrangig ginge es darum, das man eventuell seine illegalen Produkte nicht mehr nutzen könnte, wenn man welche hätte.
Du verlierst durch diesen shit aber so ziemlich alles an Selbstbestimmung über deinen PC und deinen Datenaustausch.:rolleyes:
das mag zunächst alles Paranoid klingen, aber die Geschichte lehrt auch, das irgendwann auch alles gemacht wird, was möglich ist.
Gerade für OpenSource würde das doch gravierende Änderungen mit sich bringen.
Linux könnte nicht mehr Linux sein. Zumindest nicht so, wie es bisher mit GPL und Co. ist!:(



ein mac bestimmt nicht.
wenn tcpa kommt (was sowieso nicht geschehen wird), werde ich mir ne SUN holen

Und scheinbar wird die Tragweite auch noch nicht wirklich richtig eingeschätzt.....:rolleyes:

miret
18.01.2003, 23:00
Ich kann auch wirklich nur jedem mal die im Anhang befindliche FAQ genau zu lesen.
Da wird einem vieles bewusster....

ookami
18.01.2003, 23:03
http://www.gnu.org/philosophy/right-to-read.de.html

das macht mir besonderst angst :(

cu

Dr_Ompaa
19.01.2003, 07:37
Der Artikel ist schon krass ...8o

MTS
19.01.2003, 12:28
also wenn ich das alles lese krige ich so nen Hals!!
Das schlimmste daran ist wohl, dass die Industrie etc. diese Dinge vorbereiten zu scheinen aber die "Öffentlichkeit" sich nicht damit beschäftigt / nichts davon weiss.
Also ich kann nur hoffen dass sich das ändert und das sich die leute anfangen dagegn zu wehren!!

miret
19.01.2003, 16:45
Die Frage ist ja, ob man "die" Leute auch erreicht, bzw. ob sie was davon wissen wollen was ihnen da in naher Zukunft blühen soll!
Es ist ja nun auch so, das die Masse der Anwender mittlerweile so dermassen "gleichgeschaltet" (ich verwende diesen Terminus bewusst!) ist, das die Industrien, Regierungen und alle anderen, die ein Interesse an totaler Kontrolle haben, leichtes Spiel haben.
Dementgegen kann man eigentlich nur versuchen aufzuklären. Und wenn dies nur im kleinen Kreis der Freunde und Familie geschieht ist schon viel gewonnen.

Irgendwie bekommt man das Gefühl, in einem schlechten Film mitzuwirken und hinterfragt seine aufkommende paranoia. Aber man muß leider immer wieder feststellen, das diese Bestrebungen bereits bedrohlich weit fortgeschritten sind!
:rolleyes: :rolleyes:

eeknay
02.07.2003, 19:18
also wenn sowas kommt..dann bau ich mir ein netten fetten router der "sauber" ist....pack den ultrasicher ein und dahinter kommen die "bösen" pcs die ich sonst noch so habe X(

indigo
02.07.2003, 19:42
stimmt, ich glaube auch, daß den meisten Anwendern es total egal sein wird, wie eingeschränkt sie zukünftig an ihrem Computer sein werden bzw. sie kontrolliert werden. Da machen sie sich keinen großen Kopp, denkt doch mal daran, was heutzutage schon so alles passiert mit der Spyware, oder M$, die jetzt schon mittels Mediaplayer alles mitprotokollieren kann, interessiert keinen Windows-User, die nehmens doch glatt hin...
schlimmer noch, wenn man sich dann später einmal Linux installieren möchte und es gar nicht mehr geht, dank des Fritz-Chips...?(

chb
02.07.2003, 20:02
hat hier jemand zufällig den TCPA artikel in der vorigen c't gelesen ? .. irgendwie glaub ich net das des so positiv bzw so harmlos wird ..

LinuxSchwedy
02.07.2003, 20:06
Wenn dann auf jeder Internetseite steht, dass du ein falsches Betriebssystem am laufen hast ( wie z.B. auf dieser Seite (http://www.toggolino.de/index.aspx?bhcp=1) ), dann hast du mit deinem Router nicht lange viel Spass. ;(

Gruß
LinuxSchwedy

PS Die da bei MS, Intel usw. haben echt nicht alle Tassen im Schrank. :D :D :D

indigo
02.07.2003, 20:11
tja, M$ hatte es bislang nicht geschafft, den größten Konkurrenten "Krebsgeschwür" Linux (laut Fat Ballmer) zu zerstören, dann eben auf diese Art... :(

chb
02.07.2003, 20:12
jepp aber meiner meinung hilft rumnörgeln und protestieren net weiter .. man muß taten setzen ..

LinuxSchwedy
02.07.2003, 20:32
Wie denn ? ?(

chb
02.07.2003, 20:44
gute frage ... *seufz*

indigo
02.07.2003, 20:48
Original geschrieben von ch-b
jepp aber meiner meinung hilft rumnörgeln und protestieren net weiter .. man muß taten setzen ..

gut gesagt ch-b und wie? den Chip aus dem Mainboard löten? *hahahaha* mach mal nen Vorschlag...

chb
02.07.2003, 20:49
jo sowas ähnliches aber mal im ernst .. fallt jemand anders etwas ein um nur zb TCPA zu verhindern .. also ein weg der wenigstens zu 90% funzt ?

LinuxSchwedy
02.07.2003, 20:50
Wie können wir, ein paar hunderttausend arme Linuxwürstchen verhindern, dass sehr viele Millionen Windoof-User ihr System hirnlos einsetzen und dadurch erreichen, dass einige Firmen sich dumm und dämlich bereichern können ?

Mir fällt momentan kein Vorschlag ein. ;(

Gruß
LinuxSchwedy

chb
02.07.2003, 20:56
Jepp genau das mein ich .. was tun - ?

indigo
02.07.2003, 21:04
Original geschrieben von ch-b
Jepp genau das mein ich .. was tun - ?

man kann schon viel erreichen, wenn man die Leute darauf aufmerksam macht, egal, in welchem Forum oder oder, das ist schonmal der erste Schritt, die Leute zum Nachdenken zu bewegen, gell ;) oder wie heißt es so schön? Spread the word...

chb
02.07.2003, 21:06
jepp das versuch ich schon länger .. aber viel fruchten tuts net .. najo hoffnung gibts ja noch ;/

indigo
02.07.2003, 21:10
das weißt Du nicht, ob es fruchtet, es muß nicht immer ein Feedback kommen. Wichtiger ist doch, daß sie es erfahren, sofern sie es denn wollen und sich ihre Gedanken machen, damit hast Du dann schon eine Menge erreicht, mache ich auch so :)

eeknay
02.07.2003, 21:34
Original geschrieben von ch-b
hat hier jemand zufällig den TCPA artikel in der vorigen c't gelesen ? .. irgendwie glaub ich net das des so positiv bzw so harmlos wird ..

jupa, den hab ich auch gelesen und da fehlen mir ehrlich gesagt die worte. meine unmut kann ich nichteinmal in worten beschreiben!!!

saiki
02.07.2003, 21:49
Achtung hinkende Vergleiche!!!
Mit TCPA ist es wie mit dem Feuer - es brachte der Menschheit unglaublichen Komfort, aber auch Unsegen....

TCPA bietet sicherlich enormes Potential und gewisse Sachen gefallen mir, z.B. (ich mache mich jetzt mal bei allen Filesharern unbeliebt) DRM. Das finde ich im Grunde garnicht so schlecht, so lange dem Normalo erlaubt wird private Kopien legal erworbener Software (Musik, Filme, ....) anzufertigen.

Für die Leute, die jetzt rumschreien: Stellt euch vor ihr habt eine Firma und 50% eures Gewinnes werden geklaut. Nicht fein oder? Und von nichts kann man nicht leben, auch wenn man denkt manche OSSler/GPLer/... glauben das.
Das hatten wir in Deutschland schonmal 40 Jahre, leider voll schief gegangen ;)

chb
03.07.2003, 08:14
najo das problem iss ja das DRM net funktioniert .. weil ja der Konzern bestimmt was man damit macht - das wäre so als wie wenn du 2 Sorten Eier kaufen dürftest

1. Sorte nur Weichkochen
2. Sorte nur Hartkochen

zwischen beiden ist kein unterschied aber der Hersteller will es so -

Wär es net besser einfach zusagen daß das Tauschen frei ist und man wenn man ne CD kauft zb. auch gewisse "normale" Rechte erhält .. weil dieser ganze schwachsinn mit Geistigem Eigentum geht irgendwie an der Realität vorbei niemand würde etwas kaufen daß er nachher nicht besitzt und es sogar verboten ist daß jemand anderem zu Zeigen - stell dir mal vor sowas gäbs bei Autos ;)

saiki
03.07.2003, 09:16
Full ACK.

MTS
03.07.2003, 10:10
naja... Möglichkeiten gegen TCPA vorzugehen fallen mir nur drei ein.

1. Habt ihr alle schonmal erwähnt - Die Benutzer aufklären und z.B zu so einer Art Boykott zu bringen. Das halte ich aber für schwierig und unwahrscheinlich.
2. Die Benutzer aufklären - sie dazu bringen mittels Bürgerbewegung oder ähnlichem ihren Protest zu zeigen, um so etwa die EU (Verbraucherschutz etc) mal auf die Idee zu bringen dass das scheisse ist. Immerhin kommt in der EU dem Verbraucher und Datenschutz immer noch ein hoher Stellenwert zu (zumindest höher als sonstwo). Stellt sich die EU gegen eine derartige Technologie wars das auch mit TCPA, zumindest für uns.
3. Jetzt müsste man wissen was genau alles mit TCPA möglich sein wird. Man könnte sich ja überlegen dass diese Technologie gegen geltendes Recht, z.B. Datenschutz / ja vielleicht sogar gegen das Recht auf Privatsphäre geht. Somit hätte man ne ziemlich gute chance das ganze in Deutschland zu verbieten. Halte ich aber eher für unwahrscheinlich.

eeknay
06.07.2003, 11:34
also in genau dieser hinsicht vertraue ich der deutschen verfassung am meisten. und ich hoffe wirklich sehr das man es bei tcpa mit dem GG sehr genau nehmen wird und...naja...dem zeug den saft abdreht!

chb
06.07.2003, 11:37
Glaub ich net - nicht in diesen Zeiten ...

indigo
06.07.2003, 12:25
Original geschrieben von eeknay
also in genau dieser hinsicht vertraue ich der deutschen verfassung am meisten. und ich hoffe wirklich sehr das man es bei tcpa mit dem GG sehr genau nehmen wird und...naja...dem zeug den saft abdreht!

das will ich aber mal hoffen...

MTS
06.07.2003, 13:09
ja leider wird ja in der heutigen Zeit immer mehr diese so genannte Sicherheitsplolitik betrieben.
Das fängt bei Kamera Systemen in ganz London an, geht über diesen fragwürdigen Datenaustausch in punkto Flugdaten usw und endet bei einer perversen Homesecurity der Amerikaner, die eher an die Stasi erinnert.

So im nachhinein würd ich sagen die Politik alleine wird hier sicherlich nicht viel bringen. Erst wenn sich die Bürger (oder besser die Wähler) mit so etwas beschäftigen interessiert das unsere so genannten Toppolitiker.

chaos_23
16.05.2005, 17:02
...ob die politik die ausgehenden Gefahren von TCG/TCPA/DRM...fritz und co.....

....wirklich erkennt(oder erkennen will)...


==> http://www.bmi.bund.de/cln_012/nn_122688/Internet/Content/Nachrichten/Pressemitteilungen/2005/05/IT__Sicherheitskongress.html

==> http://www.bsi.de/veranst/bsikongress/programm.htm

...was interresannt ist...ist die Zusammenstellung der am Kongress beteiligten Fachkräfte.....[ich vermisse bspw. mitmenschen von NGOs bspw. CCC u.A.]
...besonders Iinteressant finde ich in Section 5, daß jemand von Infenion (mitglied der TCG/TCPA), dies Thematik "einleitet"

...ich sehe dunkle wolken am horizont erscheinen.........

Was mir bei TCPA [oder so ähnlich] mißfällt, das da eine art "quasistandart" dem user aufgezwungen wird.....so nach dem motto: "Es wird gegessen was auf den Tisch kommt! [was irgentwie, wie eine parallele zum DesktopPC anmutet :trash: ] ".....

hex
16.05.2005, 17:38
Nagut. Es ist ziemlich ruhig um dieses Thema geworden und ich weiß gerade nicht wirklich was zZ der Stand der Dinge ist. Soweit ich weiß hat sich zu diesem Thema noch so einiges getan!
Kennt jemand ne aktuelle Seite zu dem Thema. Und zwar eine Seriöse und keine Anti- (oder Pro-) TCPA-Propaganda-Seite, die nur Nonsens von sich gibt. Sondern eine, die sich objektiv mit dem Thema beschäftigt hat!


mfg hex

P.S.: Bitte achte ein bisschen mehr auf deine Rechtschreibung. Gerade Wörter wie "irgentwie" (irgendwie) und "standart" (standard) lassen deinen Post net gerade gut aussehen. Ist net böse gemeint! Ist nur ein Hinweis! :)

chaos_23
16.05.2005, 21:08
Ich hoffe mal...das jenes seriös ist:


==> http://www.bsi.de/sichere_plattformen/trustcomp/index.htm

oder ....

http://www.bsi.de/sichere_plattformen/trustcomp/infos/tpm_report/index.htm



------------- off topic -----konnte ich mir jetzt nicht verkneifen-----------
...ich muß sagen....was mich besonders an dieser Page interessiert, ist das:

==> http://www.bsi.de/produkte/erposs3/index.htm

monarch
17.05.2005, 13:59
naja... Möglichkeiten gegen TCPA vorzugehen fallen mir nur drei ein.
Immerhin kommt in der EU dem Verbraucher und Datenschutz immer noch ein hoher Stellenwert zu (zumindest höher als sonstwo). Stellt sich die EU gegen eine derartige Technologie wars das auch mit TCPA, zumindest für uns.



Wäre die sauberste Lösung. Aber ich fürchte das klappt mangels Inkompetenz in der EU nicht.

Man könnte mit der Holzhammermethode vorgehen, so wies die OSS-Community schon mal getan hat und mit Software auch immer noch tut:
Sagen wir mal 500000 Linux/BSD/usw.-Leute bilden eine Community mit einer Art Verfassung. Jeder steuert sagen wir mal 20 Euro bei und dann wird Hardware ohne TCPA entwickelt.
Da stehen halt am Anfang ne Menge Patente im Weg, aber was mit Software geht muss doch irgendwie mit Hardware auch möglich sein.

Klar ist es schwieriger Hardware zu bauen, nicht jeder hat ne Siliziumfabrik im Keller stehen, aber vom Ansatz her wäre das die Lösung. Die proprietären Firmen haben zwar weit mehr Nutzer und Käufer als die OSS-Community, tonnenweise Geld und die ganzen Quasistandards, aber nicht so viele Leute, die neue Ideen auskochen und ausprobieren.

Interessant wärs wenn man mit soner Aktion ne Regierung aufmerksam machen könnte, so dass die das unterstützt und es öffentlich bekannt wird. Selbst wenns ein paar Entwicklungsländer sind. Vielleicht kommen die Innovationen bald von dort.

sono
17.05.2005, 21:39
Man könnte mit der Holzhammermethode vorgehen, so wies die OSS-Community schon mal getan hat und mit Software auch immer noch tut:
Sagen wir mal 500000 Linux/BSD/usw.-Leute bilden eine Community mit einer Art Verfassung. Jeder steuert sagen wir mal 20 Euro bei und dann wird Hardware ohne TCPA entwickelt.
Da stehen halt am Anfang ne Menge Patente im Weg, aber was mit Software geht muss doch irgendwie mit Hardware auch möglich sein.

Klar ist es schwieriger Hardware zu bauen, nicht jeder hat ne Siliziumfabrik im Keller stehen, aber vom Ansatz her wäre das die Lösung. Die proprietären Firmen haben zwar weit mehr Nutzer und Käufer als die OSS-Community, tonnenweise Geld und die ganzen Quasistandards, aber nicht so viele Leute, die neue Ideen auskochen und ausprobieren.

Interessant wärs wenn man mit soner Aktion ne Regierung aufmerksam machen könnte, so dass die das unterstützt und es öffentlich bekannt wird. Selbst wenns ein paar Entwicklungsländer sind. Vielleicht kommen die Innovationen bald von dort.

Hm . Nur so als Tipp.
Das wird dann nicht mehr gehen, da TCPA oder ähnliches wohl per Gesetz festgeschrieben werden wird. In Amerika haben Sie gerade abwenden können das bei Multimediageräten eine So genannte Broadcastflag eingebaut wird die dann sogar untersagen könnte einen Film im Fernseh aufzunehmen .
Usw.

Das wird in Amerika auf jeden Fall gesetz das die Rechner TCPA oder wie es bis dahein auch immer heißen mag ins sich haben müssen . Dafür sorgen schon die Wahlkampfspenden von Mickysoft unc Co.

nebenbei 10.000.000 € , abgesehen davon dass du das nicht zusammenbekommen wirst . Hast du nur Ansatzweise eine Ahnung was es kosten würde einen Modernen Prozessor zu entwickeln . Mit 10.000.000 € kannst du da das Klopapier und den Kaffe bezahlen. Für mehr wird das nicht reichen. Hardware ist etwas anderes als Software. Abgesehen davon dass alles mit Patenten vermient ist.

Keine Ansgst. Ein paar Asiaten werde sich billig Chips herstellen die kein TCPA haben. Du wirst damit nur nicht mehr ins internet kommen da deine Hardware von den Server nicht mehr annerkannt werden wird weil nicht TCPA und somit "unsicher" .

Was wir brauchen ist ein eingenes Land !

Oder wir schau mal ob wir den Königstiger von meinem Opa wieder Flott kriegen und dann machen wir ne Spazierfahrt ins Weise Haus. Das hätte besser Chancen als den eigene Hardware bauen zu wollen.

NiceDay
18.05.2005, 14:36
Was wir brauchen ist ein eingenes Land !
Lol der war wirklich gut :D
Tjoah, im Endeffekt sitzen wohl doch die großen wie MS etc. am größeren und weit aus längeren Hebel, heutzutage scheinen große Firmen mit Machtpotential und viel Geld das Gesetz zu schreiben bzw. den Staat zu etwas zu beeinflussen.
Kann man nur guggen das beste aus der Sache zu machen, egal wie es werden wird...

SkydiverBS
18.05.2005, 14:48
Hallo!

Also für uns Linux-Nutzer und alle anderen die sich etwas mit dem Computer beschäftigen sehe ich keine Probleme mit dem TPM-Chip (http://de.wikipedia.org/wiki/Trusted_Platform_Module), bzw. Fritz-Chips. Nach der aktuellen Spezifikation der TCG (http://de.wikipedia.org/wiki/Trusted_Computing_Group) lässt sich der Chip ja deaktivieren und somit funktionieren die Computer genauso wie immer.

Dann gibts natürlich auch keine zusätzliche Sicherheit, aber ich frage mich momentan sowieso ob das System lange so funktioniert. Z.B. die Auswahl des Hash-Algorithmus mit dem Hashwerte aller Komponenten während des Boot-Vorgangs erstellt werden, fällt ja zunehmend schwerer. MD5 kann man eigentlich nicht mehr verwenden. SHA1 hat auch theoretische Schwachstellen, also vermutlich auch bald nicht mehr verwendbar. Und das Problem mit der Hardware ist ja das es eine Weile dauert bis sich nach einer Aktualisierung des Algorithmus ein neuer Chip verbreitet.

Allerdings denke ich schon das das System die Entwicklung, bzw. Verbreitung von OpenSource und Freeware behindert, da sich die Entwickler wahrscheinlich nicht die Zertifizierung ihrer Software leisten können und Privatanwender keine Ahnung von TCG und Konsorten haben und somit den Fritz-Chip auch nicht abschalten werden.

Ausserdem sehe ich ein Problem mit der Erweiterung des Systems in Windows, also NGSCB (http://de.wikipedia.org/wiki/NGSCB) (Next Generation Secure Computing Base). Damit könnte Microsoft sicher sein DRM durchsetzen und auf einem System mit deaktiviertem Fritz-Chip einfach Windows die Arbeit verweigern lassen. Das interessiert mich nicht besonders, da ich Windows hauptsächlich nur noch zum Spielen verwende :-) , aber das würde halt dazu führen das sich das DRM-Prinzip weiter durchsetzen würde.

Grundsätzlich finde ich die Idee positiv und die Anwesenheit von HP und IBM im Vorstand lässt mich hoffen das es nicht allzu negative Auswirkungen auf Open Source und Linux haben wird.

Gruss,
Philip

MrFenix
18.05.2005, 21:08
Du wirst damit nur nicht mehr ins internet kommen da deine Hardware von den Server nicht mehr annerkannt werden wird weil nicht TCPA und somit "unsicher" .


Dann machen wir halt unser eigenes Inet auf und setzen endlich IPv6 um :devil:

monarch
19.05.2005, 07:47
Jawoll! Wir vernetzen uns privat über WLan! München Berlin über 16 Millionen Hops und 3 Hochvolt-Richtfunkstrecken.


... Und wenn jemand zwischendrin das WLan ausmacht ist Funkstille ...

MrFenix
19.05.2005, 13:10
Wer braucht schon W-Lan? Wir holen uns einfach ein paar amerikanische Patrioten und benutzen deren Gedankenübertragungssystem, was ja schon in Emmerichs The Day after tomorrow am ende die Leute aus der eingeschneiten Bibliothek gerettet hat!

chaos_23
21.05.2005, 12:55
==> http://www.zyn.de/ipv6_wahrheit

Ich hab das Gefühl, das passt irgendwie in das Thema. :devil:

Flamesword
21.05.2005, 18:15
Der Artikel wurde bei der Zyn geschrieben, bitte. :)

baud
23.04.2007, 21:48
Hi !

Da ich in den letzten 2 Jahren nicht mehr so viel vorm Rechner saß ( es jetzt aber wieder alles nacholen will *g* ) habe ich ueberhaupt nicht mitbekommen was inzwischen aus TCPA geworden is.
Ich war damals ein sehr großer Freund von against-TCPA .. aber irgendwie scheint die Seite auch nicht mehr Aktualisiert zu werden ! weis jemand genaueres ?
gibt es irgendwo eine Liste von Herstellern welche diese Chips in ihren Geraeten verbauen ?
oder haben inzwischen alle Hardwareteile TCPA ?
ich hatte vorhin irgendwo gelesen das es jetzt anders heißen soll .... stimmt das ?


mfg

baud