PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : uptime automatisch aufzeichnen



Nemesis
08.07.2005, 19:03
hi,
ich weiss es ist eigentlich völlig sinnlos, aber ich hätte gerne, dass vor dem shutdown automatisch ein shellscript gestartet wird, das mir die uptime in eine datei schreibt, so kan ich mitschneiden, wie lange der rechner jeden tag an war.
ist es möglich, dass kurz vor dem shutdown so ein script gestartet wird?

proggi
08.07.2005, 19:28
Wie wäre es wenn du shutdown oder halt einfach in shutdown.orig oder halt.orig umbennenst und dann dein eigenes shutdown bzw. halt schreibst? Da kannst du dann die .orig aufrufen, nachdem du deinen eigenen Code ausgeführt hast.

Welche Distri hast du?

Schlaubi_fi.de
08.07.2005, 19:38
Hallo,

#! /bin/bash
# Logging der Uptime
date_log=$(date +"%d.%m.%y-%H:%M:%S")
logfile=/var/log/uptime.log
echo "$date_log [uptime] $(uptime)">>$logfile
reicht Dir das?

uptime.sh nach /etc/init.d/ kopieren und in die entsprechenden Runlevels verlinken (IMHO 2,3,5):

Z.B. so:

cd /etc/init.d && ln -s ../uptime.sh /etc/init.d/rc5.d/K99uptime

Nemesis
08.07.2005, 19:55
also, das shellscript das die zeit aufzeichnet habe ich bereits gescvhrieben, das war nicht das problem:

date '+%d.%m.20%y %H:%M' >>/home/nemesis/up-time
uptime >>/home/nemesis/up-time
echo "------------------------------------------------------" >>/home/nemesis/up-time

das einzige ist, dass ich nicht weiss, wie ich es handhaben kann, dass das script vor dem shutdown ausgeführt wird.

ich nutze debian mit gnome

Lord Kefir
08.07.2005, 19:59
Kannst'e nicht einfach in den Initscripten herumpfuschen?!

Mfg, Lord Kefir

Nemesis
08.07.2005, 20:01
herumpfuschen is der richtige ausdruck ^^ denn mit denen kenn ich mich nicht aus, aber würde das in denen gehen?

Lord Kefir
08.07.2005, 21:03
Ja womit sonst ;)

Mfg, Lord Kefir

Nemesis
09.07.2005, 08:18
ok, ich hab jetzt beschlossen es so zu machen wie schlaubi es gesagt hat, das scheint logisch zu sein :)
wenn ich das ja mit init0 verlinke, dann sollte er ja beim shutdown noch die zeit aufzeichnen, oder?

hab nur noch probleme mit:


cd /etc/init.d && ln -s ../uptime.sh /etc/init.d/rc5.d/K99uptime
da sagt er:

ln: Erzeugen der symbolischen Verknüpfung ,,/etc/init.d/rc5.d/K99uptime" zu ,,/etc/init.d/uptime-save.sh": Datei oder Verzeichnis nicht gefunden

könnte das an dem K99uptime liegen?

das file liegt aber in /etc/init.d

Nemesis
09.07.2005, 14:09
ok, des problems lösung:

eine symbolische verknüpfung von /etc/init.d/uptime-save nach /etc/rc0.d/K99uptime und er führt das script bei jedem shutdown aus :)

theborg
09.07.2005, 17:46
sihe sig funzt wunderbar

Nemesis
10.07.2005, 13:06
hm, auf dem debian läuft das nu wunderbar, aber auf dem ubuntu hab ich so meine probleme die logadei mit so nem schönen bunten bild auf dem desktop zu verknüpfen. wenn ich die öffnen will, hängt sich mein nautilus immer auf :(

ich habe mit "ln -s /var/log/uptime.log /home/nemesis/Desktop/uptime.log" ne verknüpfung auf den desktop gezaubert. wil ich diese nu aber öffnen sagt er:

Die Anwendung "nautilus" wurde unerwartet beendet.

Sie können die Entwickler darüber informieren, was passiert ist und ihnen dabei...
und öffnet es aber dann trotzdem

was läuft denn da falsch?

edit: hmpf, die meldung kommt nicht nur bei der datei sondern auch bei anderen text files die ich aufm desktop liegen hab, also denk ich ma, hat mein nautilus ne macke :(