PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gui tools entwickeln unter linux



sono
01.07.2005, 22:48
Hab jezt grad ein paar Posts rund um guis gelesen , und da ich demnächst endlich mal anfangen will auch unter linux mal was mit guis zu coden würde ich gerne in paar sachen wissen.

Was ist am geegnesten um relativ schnell eine gui unter linux zu erstellen.
Ich lerne momentan c++ und wollte am ende mal programme schreiben können die nicht nur per kommandozeile laufen.

Ich kenne Gtk , und QT , hab jetz aber gelesen das GTK und c++ zusammen stressig sein sollen ?

Wie schaut das aus mit Mono , ist das zusammen mit GTK besser ? Hab zumindest hier grad was gelesen was vermuten lässt dass das nicht schlecht sein soll.

Mein Lieblings windowmanager ist gnome , also wollte ich eigentlich auch für gnome schreiben , ok würde auch mit qt gehen aber gtk tools gefallen mir einfach besser.

Gebt mir mal bitte nen Tipp was ich mir anschauen sollte.

Bitte kein Java , dass kommt erst in einem Jahr dran.

pinky
01.07.2005, 23:17
Also wenn man Gtk+ programmieren will, dann ist meine Empfehlung ganz klar Mono und Gtk#. Imho die angenehmste Art GUI Anwendungen zu erstellen. Python ist mit Gtk+ auch noch relativ beliebt, ich bin mit dem Syntax aber nie richtig warm geworden.
Ich denke C# ist _die_ Zukunft bei GNOME und Gtk+ für Anwendungen. Man muß sich nur ansehen, was alles bereits in relativ kurzer Zeit entstanden ist: Beagle, muine, tomboy, f-spot, blam,...
Wenn du in der Zukunft mal vor hast Java zu lernen, ist Mono auch nicht schlecht. Wenn du c# kannst, dann kannst du auch fast schon java, wenn du es dann überhaupt noch lernen willst ;)

sono
02.07.2005, 03:19
Na ja , da ich da bald ein paar semester vor mir habe in denen java auf mich zukommt , wird das wohl passen.

Muss mir mal c# und mono anschauen.

Wie ist das im vergleich zu php oder c++ ?

pinky
02.07.2005, 10:37
php kenne ich nicht, und im Vergleich zu C++? Keine Ahnung, ich tue mich immer schwer Programmiersprachen objektiv zu vergleichen. C# sieht im Prinzip wie Java aus, wobei es auch einige Sachen aus der C und C++ Welt gibt, wie z.B. structs.
Der Vorteil ist u.a., dass du bei C# wie bie Java einen garbage collector hast und dich um die freigabe von Speicher nichtmehr selber kümmern mußt.
Ich finde C# einfach vom Syntax und vom Aufbau um einiges angenehmer als C oder auch C++.
Ansonsten hasst du mit Mono/C# ähnlich wie bei Java eigentlich ein "rundum-sorglos-paket", da für alles etwas dabei ist, egal ob es um die Console, GUI geht oder um Datenbanken, Netzwerkprogrammierung, Client/Server, Webanwendungen,...
Die Sprachunabhangigkeit ist bei Mono sicherlich auch nennenswert, du kannst auf Mono z.B. eine Klasse in Java und eine in C# haben und beide in einem Boo Programm verwenden oder auch in verschiedenen Sprachen die Klassen ableiten. Hier gibt es zwei nette Demos dazu: http://primates.ximian.com/~lluis/blog/pivot/entry.php?id=38

Wenn dein Fernziehl natürlich Java ist, dann könntest du auch java lernen. Mit dem gcj und GNU Classpath gibt es mittlerweile eine relativ gute freie implementierung und mit java-gnome kannst du auch schöne GUI Anwendungen schreiben.

Aber eigentlich hat man, wenn man Mono und C# kennt, kein großes Interesse mehr an Java. Zumindest ging es mir so und man hört von vielen Leuten die Java und C# kennen, dass C# ein "schöneres" und "saubereres" java ist (was auch immer das am Ende dann heißt).

sono
03.07.2005, 01:33
Mono hört sich langsam sehr sehr interessant aus.

Java bleibt wegen der sehr schönen eingenschaften das auf so gut wie jedem os ohne großen aufwand starten zu können aber auch interessant.

Muss mir mal noch das mit den Java Serverpages anschauen ,aber das kommt noch irgendwann.

Im Moment such ich was um vor allem unter Linux Tools mit Gui schreiben zu können . Muss mal ein gescheites Tool zum configurieren von Linux / Debian schreiben. Hab nur noch kein Plan wie das gehen soll :devil: :devil: