PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zeta ist schneller als Linux und andere Halbwahrheiten



Atomara
10.05.2005, 23:54
Hi@all

Sicher wisst ihr schon dass seit kurzer Zeit im RTL-Shop für Zeta geworben wird.
Der Moderator meinte sogar dass Linux langsamer sei als Zeta so nun an die Experten wer von euch kennt Zeta ?Ich kann mir nicht vorstellen dass Zeta schneller als Linux ist und im naja TvShop wird sowieso nur geflunkert. Allein die Tatsache dass im TV-Shop dafür geworben wird und das Produkt total unfertig ist aber dafür 99€ kostet.


Was meint ihr zu dem Thema ?

redlabour
11.05.2005, 00:04
Ich hab´s mir mal angeschaut.

Schneller ? Na ja, schneller als ein SUSE mit KDE schon. Der "WM" ist aber auch etwas mickríger.

Ansonsten eine tolle Frickelsache unter der "noch" ;) weniger Hardware funzt als unter den Linuxdistributionen. Da besteht Nachholbedarf.

Dennoch - simpelste Installation like Windows, paralleles Booten zu Windows und Linux. Hübsch mit guten Ansätzen.

Könnte tatsächlich mal ein Ansatz sein ein alternatives Desktop OS zu schaffen - für die breite Masse.

busfahrer
11.05.2005, 01:43
Zeta ist doch ein Abkoemmling von BeOS, oder? Was BeOS scheinbar ja kann was ich noch bei keinem anderen OS gesehen hab ist dass eine single-threaded Anwendung automatisch von einem SMP System profitieren kann... naja fuer die Leute im RTL Shop wahrscheinlich weniger wichtig :D

Zico
11.05.2005, 07:51
Für meine Ausbildung sollte ich mal ne Ausarbeitung über ZETA schreiben. Wir haben das System wochenlang durchgeknetet.
Ich persönlich war von der absolut unzureichenden Hardwareunterstützung ein wenig erschreckt. Ich persönlich hab an meinem Rechner mit 640x480 (schwarz-weiss) gearbeitet. Mehr war nicht drin... ebenso wie bei der Netzwerkkarte...
However. Ich bin da nicht so überzeugt gewesen von ZETA.

Auf der anderen Seite isses gegenüber Linux (am so frühen Morgen verallgemeiner ich maßlos :D) grafisch- und Endanwederorientiert. Eigentlich das was so ne Masse haben will. Kein Wunder, dass die es im RTL Shop zeigen. Und schneller? Naja: kleinerer Kernel,.... verdammt kleiner Kernel, Oberfläche ohne viel Schnickschnack. Schenller booten würds auf meinem System sicher als Slackware. Zum Rest kann ich da wenig sagen. Vielleicht nochn bissl gießen, ein wenig gut zureden, nochn paar RCs verkaufen und dann wird ZETA vielleicht nomma groß und auch ernst zu nehmen. Denkt alle dran, Linux war auch mal klein :)

qmasterrr
11.05.2005, 08:00
Naja, schneller booten als slackware, das ist auch relativ, wenn ich den ganzen mist machen lasse, dauert das booten 40-60sec, aber wenn man sich auf das wesentliche einrichtet ist es schon nach 20sec da, und das könnte man noch weiter führen.

damager
11.05.2005, 08:13
bietet zeta auch die ganze server-funktionalität wie linux (apache / ssh / ftp / mysql....)?
glaube nicht ....

StyleWarZ
11.05.2005, 08:26
hmm, in ner sendung wurde zeta mal vorgestellt. und alles was immer wieder gesagt wurde ist die geschwindigkeit. leider weiss ich in welcher sendung das war (die von der CeBit jedes jahr berichten). hübsch sieht das ding ja nicht gerade aus.

Mubis
11.05.2005, 08:34
http://yellowtab.de/

In deren Shop gibt es sogar einen Zeta PC für 298 Euro. :rtfm:

mo_no
11.05.2005, 08:42
Zeta ist doch ein Abkoemmling von BeOS, oder?Ja, dem ist so.
Ich habe mir seinerzeits mal BeOS 5 PE angeschaut.
Also von den Funktionen und der Hardwareunterstützung her kann es Linux / Unix nicht das Wasser reichen.

Und klaro, wenn man Zeta mit SuSE Linux vergleicht, ist ersteres klar schneller.
Aber wenn ich ein schön schlankes Linux nehme, dann sieht die Sache ganz anders aus.

Havoc][
11.05.2005, 08:52
Also wenn es von BeOS stammt darf man nicht vergessen das es sich um ein Echtzeit-Betriebssystem handelt. Das kann durchaus viel schneller sein als Linux *g. Wobei es natürlich auch hier Kernelpatches gibt. Aber BeOS ist halt für schnelle Multimedia Anwendungen gedacht. Daher gibts schon nen Performance vorteile. Apple kann da wahrscheinlich noch durch seine Architektur mithalten *überleg*.

Havoc][

bananenman
11.05.2005, 10:56
zeta bootet bei mir in der virtuellen maschine innerhalb von 15 sekunden in die gui - das ist schonmal ziemlich schnell, denn dann ist zeta wirklich fertig und kramt nicht noch im hintergrund in irgendwelchen dateien. ist die oberfläche da, kann man einige gute bekannte finden - zum beispiel den firefox. nachdem man sich das alles so angeschaut und festgestellt hat, dass zeta weder fisch noch fleisch ist (also weder zum spielen, noch zum arbeiten auch nur halbwegs geeignet), kann man mit verblüfung feststellen das nicht nur der start außergewähnlich rasant ist: zeta fährt in 5 sek. komplett runter.

geschwindigkeit ist aber halt nicht alles. man muss damit auch was sinnfolles anfangen können, und genau da liegt der haken: ich habe keinen sinnigen grund gefunden, warum ich mir zeta ernsthaft länger anschauen sollte. wie gesagt, nicht fisch - nicht fleisch, von allem ein bisschen und nichts richtig ...

mfg

bananenman

tr0nix
11.05.2005, 11:25
[']Also wenn es von BeOS stammt darf man nicht vergessen das es sich um ein Echtzeit-Betriebssystem handelt. Das kann durchaus viel schneller sein als Linux *g. Wobei es natürlich auch hier Kernelpatches gibt. Aber BeOS ist halt für schnelle Multimedia Anwendungen gedacht. Daher gibts schon nen Performance vorteile. Apple kann da wahrscheinlich noch durch seine Architektur mithalten *überleg*.

Havoc][
"Echtzeit-Betriebssystem" heisst nicht, dass das System an sich schnell sein muss. Es ist einfach fähig, gewisse Steuerbefehle extrem schnell durchzuführen.

Für einen Desktop ist "Echtzeitfähigkeit" nicht wirklich sinnvoll.

Den 2ten Teil wegen Apple hab ich nicht kapiert.. Apple gilt doch eher als träger Desktop?

Havoc][
11.05.2005, 11:41
"Echtzeit-Betriebssystem" heisst nicht, dass das System an sich schnell sein muss. Es ist einfach fähig, gewisse Steuerbefehle extrem schnell durchzuführen.

Für einen Desktop ist "Echtzeitfähigkeit" nicht wirklich sinnvoll.

Den 2ten Teil wegen Apple hab ich nicht kapiert.. Apple gilt doch eher als träger Desktop?
Wie gesagt. Bei BeOS handelt es sich ja um ein Multimedia System. Klar bedeutet Echtzeit nicht direkt das es schneller sein muss. Aber es kann durchaus in gewissen bereichen sehr grosse Geschwindigkeitsvorteile bringen. Und das ist nicht direkt am Bootvorgang fest zu machen. Viel mehr zeigen sich stärken in Grafikanwendungen (Rendering) und Videobearbeitung.

Apple habe ich in die Diskusione eingebracht, weil Mac OS X wohl eines der bekanntesten Design- und Multimedia Betriebssysteme ist die es gibt, oder? Zumindest ist mir keine Zeitung bekannt, die ihr DTP (http://de.wikipedia.org/wiki/Desktop_Publishing) ohne Mac's realisieren (soll es aber durchaus auch geben).

Apple realisiert die Geschwindigkeit allerdings (zusätzlich/ausschliesslich) über ihre Architektur.

Was ich sagen wolllte ist, das hier mehr oder weniger Äpfel mit Birnen verglichen wird.

Havoc][

Kitt
11.05.2005, 12:29
Naja, daß Zeta ein "Multimedibetriebssystem" sein soll, ist wohl mehr ein Werbegag, denn dazu fehlen einfach die Anwendungen.

Ansonsten ist es ein sehr schönes System, wie ich finde. Ich hab damals schon BeOS gemocht, und mag daher Zeta auch, auch wenn es so einige Schwächen hat und für mich nicht als Arbeitssystem taugt.

Es ist tatsächlich ausgesprochen schnell, zumindest subjektiv.
Das System bootet bei mir vollständig in 10 Sekunden. Wenn man diese Zeiten mit Linux Bootzeiten vergleicht, darf man auch nicht vergessen, daß hierbei schon das GUI mit gestartet wird. Für Leute, bei denen der Rechner ohnehin den ganzen Tag läuft (so wie bei mir), ist dieser Punkt wohl nicht sehr wichtig.

Das Hauptproblem bei Zeta ist die Verfügbarkeit von Treibern und Anwendungen. Man kann aber auch nicht erwarten, daß ein so junges OS vom Start weg (bei einer so langen Pause zwischen BeOS und Zeta kann man wohl von einem Neustart sprechen) diesbezüglich mit Linux geschweige denn mit Windows konkurrieren kann.

Als Serversystem ist Zeta nur bedingt geeignet, dafür ist es auch nicht gedacht.

Was mir nicht gefällt, ist die Vermarktung. Das Thema RTL Shop braucht da wohl keinen Kommentar mehr.
Weiters wird möglichen Kunden gerne verschwiegen, daß es sich um kein final release handelt. Zeta ist nach wie vor im Beta Status, auch wenn es wohl bald released werden wird. Die verwirrende Namensgebung der einzelnen Beta Versionen tut hier ihr übriges.

Ich persönlich freue mich mehr auf Haiku (ehemals OpenBeOS) als auf das finale Zeta, auch wenn es bei Haiku wohl noch das eine oder andere Jährchen dauern wird, falls es nicht so schnell gehen sollte wie bei Hurd. ;)
Zeta ist aber sicher einen Blick wert, und ich werde es mir auch noch einmal ansehen, wenn es released wird.

pinky
11.05.2005, 13:10
Habe zeta auch schon im RTL Shop gesehen.
Was ich mich da immer Frage... wieviele verärgerte Anrufe bekommen die wohl am Tag und wie oft schickt jemand das ganze wieder zurück?
Egal wie einfach es nämlich ist, so einfach und problemlos wie die es beschreiben ist es für den normalen Anwender sicher nicht. Erstaunlich wie lange sich das bei denen hält, hätte eigentlich gedacht, dass sie das Experiment schnell wieder aufgeben.

Zu Zeta allgemein: Naja, ob ein System jetzt in 20s oder 40s bootet ist mir eigentlich ziemlich egal, wie oft macht man das schon am Tag? Das gleiche gilt für den Start von verschiedenen Anwendungen. Was das "Paradebeispiel" im RTL-Shop betrifft, mit den vielen Videos gleichzeitig, dass ist ja ganz nett, aber wann macht man das schon in der Realität? Dazu kommt das was bereits gesagt wurde, man müsste erstmal zeta mit den gleichen features eines GNU/Linux Desktops ausstatten und dann mal sehen was von der Performance noch übrig bleibt.


Letztlich ist es technisch wohl eine nette spielerei, am Ende sollte man aber nicht vergessen, dass man mit Zeta wieder da landet wo man mit windows angefangen hat -> bei einem endmündigten Anwender.

redlabour
11.05.2005, 16:21
Wer mal lachen will liest das Forum von Zeta. Und man erkennt schnell das auf den Diskussionsbasen nie ein professioneller Standpunkt erreicht werden wird :

http://yellowtab.de/phorum/phorum.php?list,331

Meine Lieblingsdiskussion : http://yellowtab.de/phorum/phorum.php?read,331,114417 :D

JAVA ? Wer braucht das schon .... :rofl:

indigo
11.05.2005, 17:04
Naja, daß Zeta ein "Multimedibetriebssystem" sein soll, ist wohl mehr ein Werbegag, denn dazu fehlen einfach die Anwendungen.


tja, die hätte es anno 2000 vielleicht gegeben (Steinberg Nuendo, Maxon Cinema 4D etc.) nur die liebe Firma Be, Inc. hatte seinerzeit alles vermasselt (Konzentration auf BeIA) ;)
hatte das BeOS in der R 3.1 ( 1998 ), war schon ein geiles System, allerdings instabiler im Gegensatz zu Linux (Tracker und Deskbar sind mir oft abgeschmiert)..

sono
11.05.2005, 17:18
Tauscht eure Meinungen und Erfahrungen über die riesige Anzahl von Software aus, die für Zeta verfügbar ist.

Zitat aus dem Forum.

die riesige Anzahl !! uiuiuiuiui.

Also die hellsten sind das nicht . Da sind einige baracken dabei.
meine Lieblingpart :


Hä Java ? wer braucht denn das ?
aber vorher tönen wie toll es wäre wenn openoffice laufen würde :headup:

Havoc][
11.05.2005, 18:04
Ja, jeder Gäcke is anders :D.

Havoc][

$ubZer0
11.05.2005, 19:24
Zeta ist wohl eher was für Hausfrauen, die nicht wissen,
was sie mit einen PC machen sollen :D

Nein mal ehrlich, ich finde, dass ist einfach ein Versuch Geld zu machen
mit etwas, was es so schon lange gibt, aber leider einen schlechten Ruf hat(wegen
komplizierten bla bla bla...)
Und bei Zeta reden die das einfach weg.

Den RTL-Shop würd ich gar nichts glauben, wenn es um den PC geht.
Die verkaufen die sch....lechtesten DigiCams und meinen, dass es die
besten der Welt sind *gg*
MediaMarkt und Saturn werden natürlich jede Sendung runtergemacht :)

devilz
11.05.2005, 19:26
Also so langsam ist das Niveau gegen Null tendiert ....

Das kommt jetzt in Sandkasten - dann könnt ihr weiterlästern - mir reichts hier.

name
11.05.2005, 19:46
Also so langsam ist das Niveau gegen Null tendiert ....

Das kommt jetzt in Sandkasten - dann könnt ihr weiterlästern - mir reichts hier.
emerge unixboard-niveau :)

tr0nix
11.05.2005, 20:42
Gibts da auch Bilder von? Hab mich mal durch die Page durchgeklickt und nix gefunden, vielleicht übersehen?

Oder gibts kein Tool, welches auf Zeta Screenshots machen kann ^^

devilz
11.05.2005, 20:51
http://img.osnews.com/img/4660/zeta.jpg
http://www.na.rim.or.jp/~violinhi/onion/img/zeta.png

weitere : http://images.google.de/images?hl=de&lr=&q=zeta+os&btnG=Suche

tr0nix
11.05.2005, 22:30
... und davon sind diese Leute so begeistert?

Hum...

mo_no
11.05.2005, 22:52
Wem es gefällt, der soll es nutzen....... :))

Lord Kefir
12.05.2005, 06:43
Ich finde den Preis ein wenig zu hoch - sonst würde ich mir das Teil mal auf 'nem alten Rechner installieren. Aber knapp 100€ für so'n Frickelsystem ist mir dann doch ein zuviel...

Mfg, Lord Kefir


Och wie hübsch... da kann an sogar den gcc verwenden... hehe.

StyleWarZ
12.05.2005, 08:15
Och wie hübsch... da kann an sogar den gcc verwenden... hehe.


die innovation :D

sono
12.05.2005, 10:35
Hm würde generell kein geld für ausgeben.

Da bist du mit jedem linux besser dran . Nebenbei :
Ich sag nur "Wer braucht denn schon java"

Da war noch son toller kommentar im forum


Zeta-Anwender sind klug, teilen Sie Ihre brillianten Ideen mit allen anderen!

Haben die den Spruch bei RTL geklaut oder was ?
Geld zahlen für was was man umsonst bekommt .

Sehr brilliant .

StyleWarZ
12.05.2005, 10:42
@sono, dein zitat passt ja so mit dem "Wer braucht denn schon JAVA" zusammen :D

sono
12.05.2005, 10:47
Definitiv.

Man muss nur ein wenig um die ecke denken.

wurmus
12.05.2005, 14:48
Also das was ich biss jetzt von Zete gesehen habe scheint es ja eigentlich sowas zu sein wie Linux nur vor 10 Jahren. es kann noch fast nichts und die grafische oberfläche sieht etwas alt aus. Ich glaube nicht das Zeta eine Zukunft hat.

~wurmus~

tobiedl
12.05.2005, 15:21
ich hatte mal beos 5.0 gestet und habe mir jetzt die bilder von zeta angesehen, deskop-mäßig hat sich da innerhalb von 5 Jahren nichts geändert.. aber der rtl-shop ist nicht der einzige der zeta toll findet, auch freenet hat sich zeta ein artikel gewidmet: http://www.freenet.de/freenet/computer_und_technik/betriebssysteme/linux/zeta_neo/index.html .
ein wort an alle bösen kritiker aus dem bericht von obengenannten artikel:
"Den Kritikern sei gesagt, dass ein bekanntes Betriebssystem aus Redmond in der Version 1.01 nach mehrjähriger Entwicklungsarbeit nahezu nicht lauffähig war und es so gut wie keine Anwendungen dafür gab."

sono
12.05.2005, 15:42
Ja , jetzt gibst zwar mehr software für das redmond teil , aber mit dem lauffähig . Ich weiß ja ned .

Der vegleich hinkt in nem Linux / Unixboard :devil:

Ich hab ja nichts gegen zeta , aber so toll is es einfach nicht und wenn sich jemand hinstellt und erzählt das wäre so toll, dann muss er eben damit rechnen das Leute die was besseres haben eben erst mal sagen wir mal schmunzeln.

Man sollte halt erst dann den Eber häten wenn man im ne Panzerfaust unter die Nase gehalten hat und in nun definitiv als tot definieren kann.

redlabour
12.05.2005, 15:57
Na ja - wie wir an Devilz Screenshot Beispiel sehen können hören Zeta User auch "Achim Reichel" *hüstel*

Schon eine sehr "alternative" Truppe. :D

tobiedl
12.05.2005, 16:07
Na ja - wie wir an Devilz Screenshot Beispiel sehen können hören Zeta User auch "Achim Reichel" *hüstel* Schon eine sehr "alternative" Truppe

verdammt alternativ :D . sollte man darüber auf die zielgruppe schließen die zeta über den rtl-shop erreicht hat? :think:

CMW
12.05.2005, 17:49
Ich finde es erschreckend dass hier einige anhand der optischen Qualität der grafischen Oberfläche und Verfügbarkeit von Programmen über die Qualität eines Betriebssystems urteilen!

sono
12.05.2005, 18:28
Nein nicht über die Qualität.

Nur über die Benutzbarkeit. Nach dem was ich nebenbei gelesen habe scheint da Teil auch noch nicht ganz ausgereift zu sein.

Soviel dann doch wieder zur Qualität.

chb
12.05.2005, 19:04
Also ich hab vor einiger Zeit auch mal BeOS ausprobiert und es ist nicht so schlecht, es gibt viel Software dafür und es läuft stabil hat einige Sachen die es Linux vorraus hat - nur leider wurde es an einen schlechten Eigentümer weiterverkauft denn jetzt hat ja wohl Palm die Sourcen und so wird des irgendwo im Nichts verschwinden.

Zeta iss meiner Meinung nach nur ne Modefirma die wollen schnell viel verscherbeln und werden sich hüten viel zu verändern oder neu zu entwickeln.

Tjo bleibt wohl eine gute Idee, vielleicht hätte der Typ doch bei Apple bleiben sollen :-p

Kitt
13.05.2005, 11:51
falsch, Yellowtab hat den Quellcode auch und zwar gekauft von Palm und entwickelt es nun ständig weiter.

...das ist nicht so wirklich klar. Welche Rechte Yellowtab genau am Quelltext hat kann man nicht sagen, und Yellowtab hält sich diesbezüglich bedeckt. Fakt ist jedanfalls, daß sich die Sourcen immer nnoch in Besitz von Palm befinden.

Tobias Claren
26.08.2005, 01:50
Hallo.


Was ist denn objektiv betrachtet nun schneller und besser?

Ich frage mal anhand eines konkreten Beispieles:

Pentium 200Mhz (mit "SpeedStep" [?] im BIOS auch "233") und 64MB RAM. Dieser scheint mir schon mit Win98SE recht langsam. Weniger geht in Sachen MS aber nicht, da er ja noch ins Internet muss (ICS) :think: .


UNd wenn ich da an SUSE oder so denke, glaube ich nicht, dass das schnelelr ist, oder? Ich habe da mal eine auf einem schnelleren ausprobiert gehabt.

Auf dem 200er ist alles irgendwie langsam, inkl. Aufbau, Texteingabe (erscheint zwar, aber auch mal verzögert), usw..

So als wenn man XP auf einem 600Mhz-Rechner mit 128MB laufen lassen.
Reichen die 64MB nicht? Ich stelle ja keine Ansprüche bei dem "Internet-Terminal". Oder könnte eine andere Graka was machen?
Ich glaube im Moment die 4er zu nutzen ("Twinfinity", leider aber ein einzelnes gespaltenes Bild [kein Fenster auf einen Monitor zu vergrößern]), aber eine G450 soll zumindest wieder modernes Multimonitoring ermöglichen.
Aber die Teile haben höchstens 1MB bis 4 MB. Jetzt kommt erst mal die 32MB-G450 rein (für knapp 10 Euro wohl ein Schnäppchen).


Gibt es da ein OS, dass mehr aus dem Rechner rausholt? Zeta?

Ach ja, es soll ja erst mal für das Internet verwendet werden.
Daher sollte Java und nach Möglichkeit Flash funktionieren.
Java ist ein Muss, da das Spiel Java nutzt.

mo_no
26.08.2005, 15:54
@ Tobias Claren
SuSE ist in der aktuellen Version nicht für alte PCs geeigent.

Auf www.distrowatch.org gibt es aber genug Linux Distributionen, die von deinem Rechner nicht so viel abverlangen. Vorraussetzung ist auch ein schlanker Windowmanager.
Der Arbeitsspeicher der Grafikkarte spielt nur eine untergeortnete Rolle.
Sinnvoller wäre mehr Arbeitsspeicher.

Hier eine kleine Liste von mir:
Slackware Linux (http://www.slackware.com)
pocketlinux (http://www.gnulinux.de/pocketlinux/index.php/Main/HomePageDE)
DamnSmallLinux (http://www.damnsmalllinux.org/)
Zenwalk (http://www.zenwalk.org/)

Tobias Claren
26.08.2005, 21:37
kauf dir für 50 EUR nen schnelleren Rechner bei Ebay.


Gerade das nicht. Eine Lösung ist das auch nicht.
Das muss auch mit einem 5,50-Euro-Rechner und >kostenlosem> gehen.
Das ist auch kein Rechner der zufällig hier rumstand, sondern so angeschafft wurde.


@ Tobias Claren
SuSE ist in der aktuellen Version nicht für alte PCs geeigent.

Auf www.distrowatch.org gibt es aber genug Linux Distributionen, die von deinem Rechner nicht so viel abverlangen. Vorraussetzung ist auch ein schlanker Windowmanager.
Der Arbeitsspeicher der Grafikkarte spielt nur eine untergeortnete Rolle.
Sinnvoller wäre mehr Arbeitsspeicher.

Hier eine kleine Liste von mir:
Slackware Linux (http://www.slackware.com)
pocketlinux (http://www.gnulinux.de/pocketlinux/index.php/Main/HomePageDE)
DamnSmallLinux (http://www.damnsmalllinux.org/)
Zenwalk (http://www.zenwalk.org/)

Ja, mehr RAM..... Das verhalten dieses PCs erinnert mich ja auch wie beschrieben an zu wenig RAM.
Aber dass 64MB RAM unter Win98SE "zu wenig" sind.....


Slackware wird heute gerne als Distribution für Fortgeschrittene bezeichnet - vermutlich, weil sie auf rein grafische Einrichtungswerkzeuge verzichtet und dem Nutzer viele Freiräume lässt.
Also schon mit GUI, aber evtl. nicht zu installieren (weil man kein Informatik studiert, aber auch keine Linuxgrundkentnisse hat) ;-/ .....


Ich habe auch mal nach "schnellste-linux-distribution" oder "schnellste-linux*" gegooglet:
Ergebnis: Yoper V2 auf den ersten Seiten.

Aber auch ein Xandros 2.0 (""Where do you want to go tomorrow?").

Dann immer wieder Yoper .

Aber ich las auch was davon, dass dieses Xandros besser ist.

liquidnight
10.09.2005, 12:57
.
test

ChrisMD
10.09.2005, 19:25
13 Sekunden brauch mein Arch zum booten, mit X vll. noch 2 Sekunden länger.
Da hat auch Zeta dran zu knabbern :D

DennisM
11.09.2005, 22:30
13 Sekunden brauch mein Arch zum booten, mit X vll. noch 2 Sekunden länger.
Da hat auch Zeta dran zu knabbern

Wen interessiert das eigentlich, wie schnell ein OS bootet. Man bootet i.d.R. sein OS einmal am Tag von mir aus kann das Dingen 10 Min booten, da kann ich in der Zwischenzeit was anderes machen. Hauptsache danach läuft es schnell und stabil.

MFG

Dennis

hex
11.09.2005, 22:46
Die Länge des Gemächts steigt mit der Verkürzung der Bootzeit? Nicht gewusst? :P

Havoc][
11.09.2005, 23:32
Wen interessiert das eigentlich, wie schnell ein OS bootet. Man bootet i.d.R. sein OS einmal am Tag von mir aus kann das Dingen 10 Min booten, da kann ich in der Zwischenzeit was anderes machen. Hauptsache danach läuft es schnell und stabil.
Kann ich nur zustimmen. Ausserdem schaut man doch recht gern das FBSplash Theme an, oder :D?

Havoc][

DennisM
12.09.2005, 00:00
ROFL.

MFG

Dennis