PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Linux für nen 16bit Prozessor ?



theborg
05.05.2005, 11:02
Hi ich suche nen sehr alten linux kernel b.z.w. bootdisk für nen 16bit prozi hab schon uhralte dist. von suse und rh ausprobirt aber die laufen leider nicht weis einer von euch wo ich sowas noch herbekomme der prozi ist nen Motorola Dragenbout 20mhz dos 6.22 leuft gut drauf nur linux will irgentwie net

sono
05.05.2005, 11:05
auf kernel.org solltest du zumindest so ziemlich jeden kernel finden , den es je gab.

zur not mal in netz nach historischen linuxdistries googeln.

irgendwo gibts bestimmt noch slackware 1 oder so .

ftp://ftp.fu-berlin.de/unix/linux/mirrors/slackware/slackware-3.3/

hier ist schonmal 3 das sollte relativ alt sein.

MrFenix
05.05.2005, 12:31
Ansonsten, wenn gar kein Linux zu finden ist, gibt es sicher irgendein NetBSD was laufen könnte.
Btw.: Wie genau heißt der Prozessor? Ich hab auf google irgendwie den genannten nicht mal gefunden o_O

mo_no
05.05.2005, 12:49
Ich würde es auch mal mit einem (älterem) Debian oder Slackware versuchen.

Ansonsten würde ich auch mal NetBSD ausprobieren.

theborg
05.05.2005, 12:58
ist ein Xc68ec06rc60e von Motorola der auf ner Intel Hauptplatine verbaut ist so weit ich das rausgefunden habe wird er in Palm´s verbaut das wunderliche ist nur das dos drauf leuft linux aber nicht.

tr0nix
05.05.2005, 13:01
Probier mal einen 2.0 Kernel oder älter. Ich glaube, man hat ältere Architekturen erst so mit 2.4 angefangne zu rippen, bin mir aber nicht sicher.

rygar
05.05.2005, 13:07
Wenn das Ding 8086/8088 kompatibel ist, suchst Du das hier :

http://elks.sourceforge.net/

Distributionen, die 16bit Prozessoren unterstuetzen, gab es nie, da Linux damals auf einen 80386 entwickelt wurde.

mfG,

Rygar

Goodspeed
06.05.2005, 11:34
Ich glaub nicht, dass das Teil als x86 durchgeht.
Motorola? Entweder ARM oder m86k ...

Deine Bezeichnung gibt es zumindest laut google nicht. Hast Du irgendwo nen Link dazu?

rygar
06.05.2005, 12:04
Naja... mir waere aber neu das Dos 6.22 auf nicht Intel kompatiblen Systemen lief :)

theborg
06.05.2005, 14:30
Naja... mir waere aber neu das Dos 6.22 auf nicht Intel kompatiblen Systemen lief :)

jo das ist es ja grade dos leuft also muss en nen ibm kompatibles sytem sein

Goodspeed
06.05.2005, 16:53
Naja... mir waere aber neu das Dos 6.22 auf nicht Intel kompatiblen Systemen lief :)
Ach ja, ich vergaß zu erwähnen, dass ich bezweifel, dass auf nem Motorola-Proz. überhaupt ein Microsoft DOS 6.22 läuft ...

Ich warte immer noch auf nen Link, Screenshot oder weiß-der-Geier-was ...

busfahrer
07.05.2005, 03:09
Also da Du sagst, DOS 6.22 laueft, gehe ich davon aus dass dieses Teil irgendein x86 Prozessor von Motorola ist. Auf so nem alten Teil wuerde ich mal Minix ausprobieren. :)

Kitt
07.05.2005, 13:55
Es sollte durchaus machbar sein, auf dem Teil Linux zu installieren. Ich würde es aber nicht mit Standardkerneln/Distributiion versuchen. Schau dich mal ein wenig im embedded Linux Bereich um. Im embedded Bereich wird häufig Linux auf 16bit Architekturen verwendet. Da gibts spziell angepasste Kernel.
Eventuell wär da ucLinux was für dich. Da werden viele 16bit Prozessoren unterstützt.

nützliche Links:
www.uclinux.org
www.ucdot.org
www.linuxdevices.com

theborg
07.05.2005, 20:18
jo danke das sieht gut aus

@all nen bild nur leider unscharf hab meine digicam verliehen deswegen grade nur ne webcam zur hand

http://www.grautier.com/temp/rimg0044.jpg

Core Dump
16.06.2005, 10:02
Linux (der Kernel) wurde von Anfang an dazu programmiert
die 386er-Architektur auszunutzen. Linux läuft deshalb i.d.R.
nur auf 32- oder 64-Bit-Maschienen. Es gibt einige Ports auf M68x00
(wobei ich glaube das es sich dabei auch nur die späteren 32-Bit-Modelle handelt,
wie sie im Amiga 1200/600/2000/4000 eingesetzt wurden), aber
das nützt dir ja nichts. Auf einem 286er oder 8086 wirst du es jedenfalls kaum zum laufen
bekommen.