PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : win2k und SuSE 8.2 im Netzwerk



linuxnewbi
27.02.2005, 18:50
ich habe mich durch die Howto's gelesen, die wirklich schön gemacht sind :-)
Dank an die Autoren mal dafür an dieser Stelle.

Wenn die Konfiguration von Samba richtig verstehe, brauche ich aber eine "feste" ip Adresse.
Nun gehe ich mit dem Rechner auch in s Internet und habe dort keine static IP, sondern eine dynamische.


ergo: muss ich dem Rechner eine weitere (zweite) Netzwerkkarte spendieren, der ich dann die lokale IP zuweise 192.168.1.1, oder kann man beides über eine Karte laufen lassen... ?

(Unter Windows ging das mal mit einer Anleitung für dsl ...)

:think:

NiceDay
27.02.2005, 21:03
Wie soll das schon allein technisch gehen?
Da du ja schon allein, z.B. 1 LAN-Kabel von Netzwerkkarte zum Modem verbinden musst...

qmasterrr
27.02.2005, 21:10
Also, du musst nur in dem Netzwerk, in dem du Samba betreiben willst eine feste ip haben.
Ich vermute mal, das alle Rechner miteinander verbunden sind, in diesem Netz sollten dann alle Rechner eine feste IP haben, damit sie sich erkennen können.

dramen
27.02.2005, 21:17
wenn du mit beiden rechnern ins internet willst hat das nichts mit samba zu tun. das erledigt die firewall!

linuxnewbi
27.02.2005, 22:36
gleichzeitig muss nicht unbedingt sein.
aber jeder für sich, das wäre ok.

also dann zweite netzwerkkarte für jeden der zwei ?