PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Versteckte" Freigaben und Speicherplatzbegrenzung



Zico
19.01.2005, 09:52
Hi
2 Kumpels von mir müssen heute noch inner Schule nen SAMBA Server aufbauen. Das ganze muss heute noch stehen, daher stehen sie etwas unter Zeitdruck (und daher hab ich noch nicht die Boardsuche benutzt).
Der Server steht soweit und die verschiedenen Benutzeraccounts für Homes und Shares sind auch soweit gelegt.
Nun haben wie (sie) noch 2 kleine Probleme:
- Wenn der Samba Server angewählt wird (aus Windows heraus), darf NUR das jeweilige Verzeichnis, des angemeldeten Users angezeigt werden. Derzeit werden aber alle angezeigt und lediglich bei klick nach Passwort gefragt.
- Jedes Verzeichnis soll zusätzlich eine Speicherplatzbegrenzung für den User-Home Ordner, sowie einen Unterordner besitzen.

Könnt ihr uns da ein wenig Hilfestellung bzw. einige Ansätze nennen? Wegen den "versteckten" Freigaben grübel ich auch schon ewig.

Hilfe wär nett. Danke im Vorraus.

P.S. smb.conf hängt an

devilz
19.01.2005, 10:05
Zur Speicherplatzbegrenzung -> Quota !

netsurfer2000
19.01.2005, 10:13
- Für Begrenzungen Quota (auf user oder Gruppenebene) musst mal Googeln oder so nach Anleitungen ( http://www.linuxmailmanager.com/quota/ noch ein besseres Howto: http://www.linuxhaven.de/dlhp/HOWTO/mini/DE-Quota-HOWTO.html ) Quota sollte kein Hexenwerk sein und in 30 min oder so laufen :D

- Für dass mit den Verzeichnissen.... mhhhh.... mach doch den Server als PDC, so dass sich jeder User anmelden muss und lass per logon Script dass Laufwerk verbinden! Aber ob dass heute noch läuft??? ?(

netsurfer2000
20.01.2005, 12:06
Und wie lief es?
Wie hast du die ganze Sache gelöst??

Vincent_Vega
20.01.2005, 17:16
Also erstmal muss ich hierfür sagen ICH bin einer der oben erwähnten Kumpels die das Problem HATTEN, weiterhin hab ich mit Linux erst seit ung. 4 Tagen zu tun, also überseht bitte wenn ich teilweise inhaltlich nich ganz korrekt schreiben sollte

Wir haben die Aufgabenstellung gehabt einen Samba-server einzurichten wo es einen admin ( hat zugriff auf alle homes der user und des gruppenleiters ), einen Gruppenleiter ( hat ein Profilordner wo User anschauen aber nicht schreiben können ), User ( mit eigenem Home ) und einen Shareordner einzurichten wo alle schreiben und lesen können aber nur der Inhaber der Datei diese auch löschen kann.
Weiterhin sollte jeder Benutzer ( nat. ausser der Admin ) max. 50 MB Speicherbelegung zur Verfügung haben.

Naja .. wenn ich jetzt alles erklären würde wär ich morgen noch nich fertig .. aber , versuche demnächst mal die fertige smb.conf hier einzuhängen.

Der Verweis auf des Quota How-To war echt sehr hilfreich, obwohl der rechner beim starten ein wenig gemeckert hatt von wegen kann nich quota starten ... hat aber trotzdem geklappt.
Hängt wahrscheinlich daran dass die Homes auf der systempartition liegen und er deswegen in konflikt kommt wenn er ein schon gemountetes laufwerk nochmal initialisieren soll bzw. mounten für quota .. glauben wir jedenfalls.

Also danke für Eure Hilfe ...

mfg