PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gentoo u. Bash 3.0



Aracon
22.11.2004, 09:27
Ich hab gestern mein Gentoo system neu aufgesetzt nachdem die festplatte input output error produziert hat. Dann habe ich wegen der utf-8 unterstützung die bash und readline in die /etc/portage/package.keywords gesetzt. Dann ein emerge -u bash und sys-libs/readline gemacht. als ich den rechner neustartete kann ich mich jetzt nicht mehr einloggen. Die dienste starten, aber eine login shell kommt nicht (xdm ist noch nicht aktiviert, da er gerade emerged wurde)

Hülfe.

Cyber
22.11.2004, 10:14
Die dienste starten,
Hoffentlich ein sshd darunter? Falls ja, schon probiert?

aber eine login shell kommt nicht
Was kommt denn? Wenn X nicht startet und keine Login-Shell kommt,was ist dann da? Und was ist auf den anderen Consolen ?

thorus
22.11.2004, 11:24
nachdem die festplatte input output error produziert hat.
Funktioniert die Platte jetzt 100%ig?
Sprich, keine Fehlermeldungen in dmesg?

Das könnte einiges erklären. ;)

Aracon
22.11.2004, 13:27
Also ich hab jetzt wieder auf bash-2.06b gewechselt. Erstmal bleibt die 3.0er bash tabu.

maestro
25.11.2004, 18:19
Also ich hab jetzt wieder auf bash-2.06b gewechselt. Erstmal bleibt die 3.0er bash tabu.

mmmh, also ich hatte mit der 3er keine Probleme...
vielleicht mal zusammen mit nem aktuellen baselayout testen?!