PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Linux von Novell



mo_no
14.10.2004, 13:51
Novell bringt jetzt ein eigenes Linux heraus, dass auf SuSE Linux basiert (welch Wunder ;) )

Hier sind ein paar Informationen:

Beitrag bei derStandard.at (http://derstandard.at/?url=/?id=1821039)
Novell (http://www.novell.com/documentation/nld/)

Ich sag euch: Irgendwann gibt es nur noch Novell Linux und
alle SuSE Mitarbeiter werden Novell Mitarbeiter!

Cyber
14.10.2004, 14:06
Zu den Highlights des Auftritts von Novell gehören die Infrastruktur- und Hochverfügbarkeitslösung SUSE LINUX Enterprise Server 9 sowie die Betaversionen des neuen Novell Linux Desktop für den professionellen Unternehmenseinsatz und des neuen Consumerproduktes SUSE LINUX 9.2 Professional.

Quelle: http://www.novell.de/presse/releases/2004/index_vibrio.php?oid=33250&col=30815&script=t&srid=0&c=5&r=100&f=200&lng=de&lb=0&order=filename&cch=1097762739947&xlt=0&p=1

Wie man sieht (liest) wird erstmal eine andere Benutzergruppe angesprochen. Das SuSE Anteile in NLD und umgekehrt einfließen ist ja erstmal nicht weiter tragisch.


alle SuSE Mitarbeiter werden Novell Mitarbeiter!
AFAIK Rein organisatorisch bereits geworden, nach außen hin wohl aber nicht. I don't know.

LinuxSchwedy
14.10.2004, 14:07
Ja, die wollen aber, momentan auf jeden Fall, SuSE keine Konkurenz machen ... :D

Meister Lampe
14.10.2004, 17:57
Ich sag euch: Irgendwann gibt es nur noch Novell Linux und
alle SuSE Mitarbeiter werden Novell Mitarbeiter!

Wage ich zu bezweifeln, dazu wiegt der Name SuSE vor allem hier in Europa viel zu sehr. In den USA ist es dagegen eigentlich kein Problem und wahrscheinlich sogar aufgrund der Bekanntheit von Novell sehr gut möglich, dass die dort SuSE gleich aus dem Namen verschwinden lassen. Aber alleine in Deutschland wird in vielen Firmen SuSE mit Linux gleichgesetzt...

Sir Auron
14.10.2004, 19:03
Jep! Viele Menschen denken dass hier:



SuSE (Aussprache= Suhse) = Deutsch = Solide = Gut
(Knoppix (Aussprache = Knooopiics) = Deutsch = Solide = Gut)


Deshalb ist SuSE groß geworden, nicht weil es so gut ist. (Und schon garnicht wegen seines RPM Managementes)

Meister Lampe
16.10.2004, 14:47
Naja, wenn du die Geschichte von SuSE verfolgst, dann wirst du sehen, dass es so mit die erste breiter in Deutschland vermarktete Distri war, die einsteigerfreundlich ist. Ich erinnere mich noch daran, wie mein Vater sich die erste SuSE-Installation gegönnt hat. Es war sicherlich schwerer als heute, aber es war auf jeden Fall einfacher, als zum Beispiel Debian auf den Rechner zu bekommen. Deshalb hat SuSE auch den entsprechenden Ruf in Deutschland. Extrem viele haben einfach mit ihr angefangen, inklusive mir. Damit kennt man sich da auch sehr gut aus und bekommt fast alles ohne viel nachdenken hin.
Yast ist in Sachen Konfiguration bis jetzt eines der besten Tools für Anfänger. Das wird sich so schnell auch nicht ändern. In Sachen Paketmanagement könnte man aber wirklich um einiges besser werden, vor allem in Hinsicht auf Pakete aus dem Internet mit neuen Versionen vernünftig integrieren.

hjurih
23.03.2005, 20:23
Hi,

ich schätze mal, dass Novell das Knowhow von SuSE schröpft für den Novell Linux Desktop und wenn der soweit ist, dann wird SuSE outgesourct, so wie es Redhat mit Fedora gemacht hat.
Ich bin mir sicher, dass das in den nächsten 2 Jahren auch bei SuSE der Fall sein wird, was ich sehr schade finde.

chb
24.03.2005, 08:17
Jo ich glaube aber nicht, daß Novell den gleichen Fehler begehen wird wie RedHat die haben sich ja am Schluß fast entschuldigt für Fedorah. Ich mein die haben ihr Community Projekt fast gar nicht unterstützt. Ich hoffe Novell lernt daraus und baut weiterhin auf SuSE oder läßt gleich das ganze SuSE in Novell einfließen.

codc
24.03.2005, 16:36
[QUOTE=Meister Lampe]Es war sicherlich schwerer als heute, aber es war auf jeden Fall einfacher, als zum Beispiel Debian auf den Rechner zu bekommen. QUOTE]

Was bitte ist an Debian schwer zu installieren. Man muss lesen können und die Tastatur bedienen können. Ein netinstall ist trivial. Ich hab keine Ahnung wo Debian seinen Ruf her hat.

chb
24.03.2005, 16:38
Ja, aber heutzutage erwartet keiner mehr einen Text Installer. Und auch die Fähigkeit zu Lesen was am Computer steht ist für die Leute die nur Linux nebenher installieren wollen nicht unbedingt erforderlich.