zwei Linux-PC's ins Internet bringen

Dieses Thema im Forum "Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan" wurde erstellt von bluelupo, 27.01.2004.

  1. #1 bluelupo, 27.01.2004
    bluelupo

    bluelupo LangLinuxNutzer

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nahe der bayerischen Alpen
    Hallo zusammen,

    ich würde gerne mein Mini-Netz (2 PC) ans Internet koppeln.

    PC1 hat zwei Netzwerkkarten:
    eth0: DSL Interface (192.168.1.4)
    eth1: Karte fürs LAN (192.168.0.2)

    PC2 hat zwar momentan auch zwei Netzwerkkarten aber eine müsste doch reichen.

    eth0: Karte fürs LAN (192.168.0.3)
    eth1: unkonfiguriert

    Wie schaffe ich es von PC2 über PC1 ins Inet zu kommen.
    Im LAN habe bereits ein Connect von Rechner zu Rechner. Auch von PC1 ist eine Inetverbindung möglich. Nur nicht von PC2 aus :-(

    PC2: netstat -nr
    Kernel IP Routentabelle
    Ziel Router Genmask Flags MSS Fenster irtt Iface
    192.168.0.0 0.0.0.0 255.255.255.0 U 0 0 0 eth0


    PC1: netstat -nr (bei bestehender Inetverb.)
    Kernel IP Routentabelle
    Ziel Router Genmask Flags MSS Fenster irtt Iface
    217.5.98.172 0.0.0.0 255.255.255.255 UH 0 0 0 ppp0
    192.168.1.0 0.0.0.0 255.255.255.0 U 0 0 0 eth0
    192.168.0.0 0.0.0.0 255.255.255.0 U 0 0 0 eth1
    0.0.0.0 217.5.98.172 0.0.0.0 UG 0 0 0 ppp0

    Vielleicht gibts auch einen brauchbaren Link ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 qmasterrr, 27.01.2004
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    den rechner der den iner anschlusshat muss als router eingerichted werden
     
  4. #3 HangLoose, 27.01.2004
    HangLoose

    HangLoose kleiner Bruder von ruth

    Dabei seit:
    07.11.2003
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HH
    moin

    was dir fehlt ist masquerading auf dem pc1. da du nur eine öffentliche ip hast, müssen die pakete von pc2 mit eben dieser *maskiert* werden.

    lange rede, kurzer sinn ;)

    auf pc1 als root folgendes in die konsole tippen

    echo "1" > /proc/sys/net/ipv4/ip_forward
    iptables -t nat -A POSTROUTING -o ppp0 -j MASQUERADE


    auf pc2 trägst du in die /etc/resolv.conf die nameserver deines providers ein. aussdem setzt du das default gateway auf pc1.

    route add default gw <ippc1>


    um die befehle auf pc1 nicht jedesmal neu eintippen zu müssen, kannst das ganze in ein script packen und nen link in den entsprechenden runlevel packen.
    alternativ kannste dir hier => www.harry.homelinux.org nen iptablesscript erstellen, was noch ein paar mehr nützliche sachen macht ;).



    Gruß HL
     
  5. #4 damager, 27.01.2004
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    hmmm ...da hat qmasterrr recht.
    pc1 muss als router sein (aktivieren ip-weiterleitung) und pc2 muss pc1 als standard-gateway eintragen und auch die /etc/resolv.conf von pc2 muss stimmen.

    dann sollte das klappen!
     
  6. #5 codenix, 27.01.2004
    codenix

    codenix Jungspund

    Dabei seit:
    17.02.2003
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany
    hallo zusammen!

    der thread trifft sich richtig gut! habe nämlich auch vor mein laptop über meinen pc ins inet gehen zulassen, leider habe ich nicht viel ahnung davon! das der pc als router laufen muss....ist mir (glaube ich) klar. frage ist nur, was muss ich alles machen?

    mein pc: suse 9.0, 2 netzwerkkarten, habe eine standleitung (uni)
    laptop: auch suse 9.0

    die verbindung steht soweit, jedenfalls läuft samba. daten kann ich sharen.

    emm, wenn jemand also lust hat: kann mir jemand den ne kurze anleitung geben, was ich noch alles machen muss (cool wäre es, wenn der jenige mir das auch in "yast-worten" erklären kann ;) )??

    danke schön

    mfg

    codenix
     
  7. #6 damager, 27.01.2004
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    ok ... lass uns das mal versuchen: :D
    vorausgesetzt das der pc schon nen zugriff ins internet hat

    PC
    1. yast2 aufrufen
    2. "Netzwerkgeräte" -> "Netzwerkkarte"
    3. "Bereits konfigurierte Geräte" -> "Ändern..."
    4. Karte auswählen die eine Verbindung zum Internet hat -> "Bearbeiten"
    5. "Routing" -> hacken bei "IP-Weiterleitung aktivieren" setzten.
    6. Bestätigen

    LAPTOP
    alle schritte wie PC aber unter "Routing"
    im Feld "Standardgateway" die IP-Adresse von PC eintippern und den hacken bei "IP-Weiterleitung" nicht setzten.
    Bestätigen und dann sollte es laufen.

    evtl. müsste noch die /etc/resolv.conf (laptop) angepasst werden.
    dort müssten dann die nameserver von eurem uni-netz drinne stehen ...

    ausreichend?
     
  8. #7 codenix, 27.01.2004
    codenix

    codenix Jungspund

    Dabei seit:
    17.02.2003
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany
    schon mal danke für die hilfe, aber leider klappt es noch nicht.
    ich dir mal sagen wie das bei mir alls konfiguriert ist:

    pc:
    eth0:
    BOOTPROTO='static'
    BROADCAST='192.168.0.255'
    IPADDR='192.168.0.1'
    MTU=''
    NETMASK='255.255.255.0'
    NETWORK='192.168.0.0'
    REMOTE_IPADDR=''
    STARTMODE='onboot'
    UNIQUE='t2XO.yYCWDpuPX29'


    eth1:
    BOOTPROTO='static'
    BROADCAST='134.130.183.255'
    IPADDR='134.130.***.***'
    MTU=''
    NETMASK='255.255.252.0'
    NETWORK='134.130.180.0'
    REMOTE_IPADDR=''
    STARTMODE='onboot'
    UNIQUE='y9as.yYCWDpuPX29'

    resolv.config:
    domain kawo2.rwth-aachen.de
    nameserver 134.130.180.1
    nameserver 134.130.4.1
    nameserver 134.130.5.1

    hosts:
    192.168.0.1 codenix.kawo2.rwth-aachen.de codenix
    134.130.180.227 codenix.kawo2.rwth-aachen.de


    so und mein laptop:
    eth0:
    BOOTPROTO='static'
    BROADCAST='192.168.0.255'
    IPADDR='192.168.0.2'
    MTU=''
    NETMASK='255.255.255.0'
    NETWORK='192.168.0.0'
    REMOTE_IPADDR=''
    STARTMODE='onboot'

    resolv.config:
    nameserver 134.130.180.1
    nameserver 134.130.4.1
    nameserver 134.130.5.1
    search kawo2.rwth-aachen.de

    hosts:
    192.168.0.2 laptop.kawo2.rwth-aachen.de laptop

    frag mich nicht was ich da zusammen gegurkt habe ;o)
    emm müssen die NETMASK einträge bei den konfigurazionen gleich sein??? bei meiner inet leitung musste ich 255.255.252.0 nehemen...und bei der netzwerk-config habe ich 255.255.255.0
    genommen.......ich habe leider nich soviel ahnung davon.......
    naja habe das gemacht was du mir gesagt hast...aber leider geht es nicht! habe nach der konfiguration die init-scripts ausgeführt......zur sicherheit, damit alle neuen einstellungen auch übernommen werden!


    naja, noch läuft es nicht!

    aber trotzdem danke!

    würde mich freuen, wenn mir doch noch jemand helfen könnte...


    danke

    mfg
    codenix
     
  9. #8 h2owasser, 27.01.2004
    h2owasser

    h2owasser Sxe Power User

    Dabei seit:
    07.12.2002
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Auch aus Aachen Codenix ?

    Also es fehlt ganz definitiv die Gatewayeinstellung am laptop. Auch von Masquerading am Server kann ich nichts sehen. Tip einfach mal die Consolenbefehle von Hangloose manuell ein oder halte dich an Damager und yast2.
     
  10. #9 codenix, 27.01.2004
    codenix

    codenix Jungspund

    Dabei seit:
    17.02.2003
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany
    emm....ja auch aus aachen!
    aber erst seid diesem wintersemester.....

    wie klein die welt doch ist......;)

    also habe das in yast2 so gemacht....aber leider ohne erfolg. den standardgateway habe ich auch gesetzt......werde das ganze wohl nochmal durchgehen müssen!

    danke

    mfg

    codenix
     
  11. #10 schwedenmann, 28.01.2004
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    2PC und Internet

    hallo

    Also 1 von 2 PC als Router zu verwenden um mit beiden ins Internet zu gehen, halte ich für sehr problematisch, aber nicht aus technischer Sicht sondern vom Sicherheitsaspekt her.

    Lieber einen separaten Router mit Switch oder einen alten PI oder PII per Software zum Router machen.

    P.S.
    Einige Leute kriegenn schon das Grauen, wenn sie von Leuten hören, die auf einem Router noch nen Emaildienst laufen haben.

    MfG
    Schwedenmann
     
  12. #11 damager, 28.01.2004
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    naja ... aber so in einem uni-netz passiert ja nix :D
     
  13. saiki

    saiki Bratwurstgriller

    Dabei seit:
    18.03.2003
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen/ Meerane
    Ehm, ohne dich jetzt irritieren zu wollen --> aber diese Leute haben einen echten Knall - wenns nach denen geht sollten auch der Router (nat) und die FW auf getrennten Rechnern laufen.

    Blos wie stellen die sich das vor - zuhause für jeden scheiss einen Rechner aufzustellen? Sorry, aber das doch fern ab von jedem logischen Verstand, von den meisten Bankkonten und vom energie sparen.

    Ich sehe kein Problem darin, zuhause alles über einen Rechner (server,router) zu machen. Was soll den auch passieren? Zumeist kennt man ja die Leute, die bei sich im Lan angestöpselt sind und nach außen hat man eine FW laufen.

    In einem Unternehmen oder Uni mag das was anderes sein, da stimme ich diesen Holzköppen zu - da ist es sogar sinnvoll und zu beachten.
     
  14. codc

    codc /dev/null

    Dabei seit:
    12.01.2004
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Gerade deswegen empfiehlt sich ein extra Router mit FW. Ein alter P1, PII oder so was steht bei jedem wahrscheinlich noch im Keller und der verbraucht wenig Strom. Der Router auf einem aktuellem Rechner verbraucht hingegen ohne Ende. Was mein Athlon aus der Steckdose zieht möchte ich gar nicht wissen so mollig warm es ums Gehäuse wird. Ein Router auf einer alten Kiste sollte sich im Verbrauch auf 20 Watt drücken lassen.
    Und wenn jemand DSL hat dann ist das so gut wie eine Standleitung eines Unternehmens oder Uni. Ein potentieller Einbrecher sieht auch erst einmal nicht ob die Firewall ein Unternehmensnetz sichert oder ein privates Netz.

    Btw. Unis benutzen idR kein NAT weil sie über einen großen Pool an öffentlichen IPs verfügen. Deswegen sind diese Netze ganz anders gesichert als wenn NAT zum Einsatz kommt also überhaupt nicht zu vergleichen.

    Als Fileserver kommt so ein alter P1 oder PII kaum infrage weil zu lahm und das BIOS im allgemeinen Probs mit großen Platten hat.

    Vielleicht gehöre ich auch zu den Holzköpfen aber man sollte schon einen separaten Router nehmen. Und wenn’s kein alter Rechner ist dann wenigstens einen Hardwarerouter wobei ich ersteres wegen der besseren Konfigurierbarkeit vorziehen würde.

    Und ein Mailserver hat nun wirklich nichts auf einem Router verloren bei den Sicherheitslücken die sendmail hatte und wahrscheinlich noch hat. Der gehört hinter die FW.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 damager, 28.01.2004
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    mit dieser diskusion helfen wir hier aber dem codenix bei seinem thema nicht weiter. das sieht ihr doch auch so oder?

    also mein vorschlag, zurück zum thema :]
     
  17. codc

    codc /dev/null

    Dabei seit:
    12.01.2004
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    OK - aber man sollte codenix auf das Problem hinweisen.

    Wie sehen denn die Routingtabellen auf beiden Rechnern aus (mit dem Befehl "route"?

    Vielleicht müsstest du die manuell bearbeiten.
     
Thema:

zwei Linux-PC's ins Internet bringen

Die Seite wird geladen...

zwei Linux-PC's ins Internet bringen - Ähnliche Themen

  1. Systempartition um den Speicherplatz der zweiten Disk erweitern

    Systempartition um den Speicherplatz der zweiten Disk erweitern: Guten Tag liebe Leute Ich habe einen virtuellen Server mit 2 Disk a je 25GB. Nun möchte ich, das meine Hauptpartition um diese zusätzlichen 25GB...
  2. Zweite Systemd-Konferenz Ende September in Berlin

    Zweite Systemd-Konferenz Ende September in Berlin: Die Systemd-Konferenz Ende September in Berlin ist die zweite Konferenz zum System- und Service-Manager Systemd und liegt zeitlich kurz vor der...
  3. Zweite Vorschau auf Android N mit Vulkan-Unterstützung

    Zweite Vorschau auf Android N mit Vulkan-Unterstützung: Einen Monat nach der ersten hat Google eine zweite Vorschau auf die kommende Android-Version und zugehörige Werkzeuge vorgestellt. Neu sind in...
  4. Neuer Kernel-Zweig nur für Sicherheitskorrekturen

    Neuer Kernel-Zweig nur für Sicherheitskorrekturen: Sasha Levin von Oracle hat angekündigt, von den stabilen Kernel-Versionen eigene Versionen pflegen zu wollen, die bis auf Sicherheitskorrekturen...
  5. Red Hat überschreitet Umsatzmarke von zwei Milliarden

    Red Hat überschreitet Umsatzmarke von zwei Milliarden: Red Hat hat die Geschäftszahlen des Quartals vom Dezember 2015 bis Februar 2016 vorgelegt, das für den Linux-Distributor zugleich das Ende des...