zahlenhäufigkeiten

Dieses Thema im Forum "Member Talk & Offtopic" wurde erstellt von oyster-manu, 08.09.2005.

  1. #1 oyster-manu, 08.09.2005
    oyster-manu

    oyster-manu toast

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    0
    ich habe mal bei quarks und co was über zahlenhäufigkeiten gesehen.
    es ging darum wie oft die 1, 2, 3 usw in texten usw vorkommt.
    leider finde ich weder auf quarks.de noch mit google was brauchbares.
    gibts vllt einen fachbegriff für den "forschungszweig" über zahlenhäufigkeiten?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 oyster-manu, 14.09.2005
    oyster-manu

    oyster-manu toast

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    0
    weiss jetzt wie das dingen heisst was ich gesucht hab:

    Benford-Gesetz
     
  4. khs

    khs Routinier

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Zumindest der Wikipedia-Eintrag liest sich fuer mich als Nicht-Statistiker eindrucksvoll. Darf ich fragen, woher dein Interesse fuer dieses Gesetz kommt und was du jetzt mit dem Wissen treibst? Keinerlei Provokation oder so, reine Neugier...

    -khs
     
  5. #4 oyster-manu, 15.09.2005
    oyster-manu

    oyster-manu toast

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    0
    ich möchte damit gar nichts treiben :)
    mir ist es nur wiedermal in den sinn gekommen.
    passiert mir öfters dass mir irgendwas einfällt (ob wissenschaftlich oder eher alltägliches thema ist egal) und ich dann bei wikipedia nachlese.
    so bekommt man schon einige zeit rum :)
    in diesem fall wusste ich allerdings nimmer wonach ich suchen sollte, da mir die bezeichnung fehlte und ich daher nachgefragt hab.
    also nur informationssammeln, kein weiterverwerten des wissen.
    wüsstest du denn anwendungsgebiete in denen du das benford-gesetz gebrauchen könntest?
     
  6. hex

    hex Lebende Foren Legende
    Moderator

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Ist ein interessantes Thema!
    Auf VOX kam letztens in einer BBC Serie ein Bericht über den sogenannten
    "Bibelcode". Also die Suche nach einem geheimen Code in der Bibel und die
    damit verbunden Wahrscheinlichkeit in großen Texten bestimmte Wörter zu
    finden. War sehr interessant! Ist ja mehr oder weniger mit dem Thema der
    Zahlenhäufigkeiten verwandt. Zum Schluß kamen sie zu dem Fazit, dass es
    möglich ist in jedem größeren Text Textstellen so zu finden, wie man sie
    braucht, was eigentlich logisch ist. Außerdem wurde die Bibel ja nicht 100%ig
    übersetzt, da dies vom Hebräischen nicht immer ganz genau möglich ist!

    mfg hex
     
  7. oenone

    oenone Freier Programmierer[Mod]

    Dabei seit:
    22.08.2002
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mannheim
    @hex: der bibelcode geht IIRC von der hebräischen version aus...

    auf bald
    oenone
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 hex, 16.09.2005
    Zuletzt bearbeitet: 16.09.2005
    hex

    hex Lebende Foren Legende
    Moderator

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    In dem Bericht war es die englische Übersetzung wie ich gesehen habe!
    Aber egal. Ändert ja nichts an der statistischen Unwahrscheinlichkeit eines
    Codes in der Bibel. ;)

    // EDIT: Ich habe den Bericht jetzt mal komplett geschaut und es war die
    Originalversion der Bibel die nach diesen "Codes" gesucht hat!
    Der englische Text war nur ein Gegenbeispiel zu der Theorie es seinen versteckte
    Hinweise ist der Bibel. Es handelte sich dabei um "Moby Dick" ;)


    mfg hex
     
  10. khs

    khs Routinier

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Eben nicht. Hab das zwar interessiert zur Kenntnis genommen (Rubrik: Was es nicht alles gibt), aber eine Anwendung erschloss sich mir nicht sofort. Deshalb die Nachfrage... ;)

    Auch interessant, aber fast noch mehr OT:
    Kaputte Wahlen, ein Artikel ueber verschiedene Stimmgewichtungs- und Auszaehlverfahren fuer die Wahl und deren Knackpunkte. Sind auch <Eigenname>-Gesetze drin, die du wikken (wikien? wie heisst das denn nun richtig?) koenntest, deshalb kam ich drauf...

    -khs
     
Thema:

zahlenhäufigkeiten