XP BenutzerKonten pflegen und vorfertigen

Dieses Thema im Forum "Samba" wurde erstellt von Hobbystern, 11.06.2009.

  1. #1 Hobbystern, 11.06.2009
    Hobbystern

    Hobbystern Wahl-Debianer

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    westl. Ruhrgebiet
    Hallo Gemeinde,

    ich suche nach einem Weg meinem Samba Server bei einer Neuanmeldung ein wirklich rundes Benutzerkonto zu stellen.

    Ich habe hier das Verz. "Default User" welches auch verteilt wird sobald jemand Neues sich anmeldet, das passt also. Ich will keine servergespeicherten Profile, das dauert zu lange wenn jemand mal etwas "dickeres" liegen lässt.

    Doch - wie bekomme ich in die Profile :

    - Einstellungen für MS Office 2007 (Vertrauensstellungscenter, Speichern unter.. etc.)
    - Einstellungen für das "Look & Feel" (klassische Startleiste etc.)
    - Thunderbird Einstellungen (kann ich ja standardisiert als Datei vorlegen)

    Gibt es da eine gute Lösung, oder eine Wissensdatenbank á la "Was liegt wo?" :D

    EDIT : Das sind ja eigentlich alles Features eines MS ADs - aber hier gibt es leider nur Samba (was heisst denn hier eigentlich leider - zum Glück)

    LG Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fje_84

    fje_84 Eroberer

    Dabei seit:
    24.07.2009
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Anwendungsdaten

    Wird das als Anwendungsdaten gehandhabt?

    Ordnerumleitung wäre ein Lösung leider geht das nur mit (Nitrobit) ist eine Kostenfrage.

    LG

    Franz
     
  4. #3 Hobbystern, 28.07.2009
    Hobbystern

    Hobbystern Wahl-Debianer

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    westl. Ruhrgebiet
    Hallo Franz,

    es geht schlichtweg um das Look&Feel und das normale Arbeiten, ich habe sehr viel über die logon.bat gemacht (Drucker einbinden, Laufwerke eh, Registrierungen einladen etc.) - aber manchmal wäre es einfach schön wenn man wirklich einmal einen PC so gestalten kann wie man das haben will und dann diese Daten bei jeder Neuinstallation automatisch laden lassen kann, fernab von Ghost oder ähnlichem Gespiele.

    Am einfachsten wäre wahrscheinlich ein TerminalServer :-))

    LG Stefan
     
  5. fje_84

    fje_84 Eroberer

    Dabei seit:
    24.07.2009
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Terminalserver

    Warum immer einen Terminalserver es reicht doch XP mit Thinstuff ist kostengünstiger.

    Wenn du interessiert bist kann ich dir da einmal was vermitteln ;)

    LG

    Franz
     
  6. #5 Hobbystern, 29.07.2009
    Hobbystern

    Hobbystern Wahl-Debianer

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    westl. Ruhrgebiet
    Oha, Thinstuff war mir neu, am liebsten würde ich ein Linux-Terminal einsetzen, aber da gibt es noch ein Wörtchen mit den Nutzern div. Windows-Programme zu reden :-> Auch trotz Software wie "Cedega" :-)

    Ist die Systemvoraussetzung die ich hier erlesen habe real oder eher eine wirklich knappe Empfehlung (?) :

    LG Stefan
     
  7. #6 kartoffel200, 29.07.2009
    kartoffel200

    kartoffel200 AMD Fanboy Since 2003

    Dabei seit:
    12.03.2007
    Beiträge:
    938
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    L wie localhost
    Kommt drauf an was du auf einem Terminal Server betreiben willst. Ein Terminal Server muss so viel Leistung haben wie die Programme die auf ihm ausgeführt werden sollen. Also Office 2007 für 5 Benutzer die meist zugleich arbeiten wäre das echt knapp.


    Du kannst Look und Feel Einstellungen aber auch kopieren von Anwendungsdaten in Defaul User beim erstellen eines neuen Benutzer hinbekommen, oder die Kontodaten immer wieder durch vorgefertigte ersetzen.
     
  8. #7 Hobbystern, 30.07.2009
    Hobbystern

    Hobbystern Wahl-Debianer

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    westl. Ruhrgebiet
    Hi,

    um die Kirche mal im Dorf zu lassen, der Sinn dieses Threades bestand darin das ich es schlichtweg leid war bei jedem Neuen Benutzer (MA, Praktikant..) die Oberfläche so zu halten wie ich sie gerne mag, s.h. Keine Spracheinstellungsaufforderungen, die richtigen Programme im Schnellstart (das geht über die Profile) - die gleichen Einstellungen für MsOffice07, einige Standardprogramme in einem nackten System installieren etc etc.

    Einiges von dem was ich hier suche geht über die Registry, einiges über Office, einiges wieder über die Profile und Samba (Drucker laden, Schnellstart, Programme)...

    Wir haben eine äußerst überschaubare Struktur, 7 Klienten stationär und 3 per VPN - jedoch auch mit Profilen. An den 7 Klienten melden sich die Nutzer querbeet an, s.h. heute Nutzer 1 an Klient 1, morgen ggf. Nutzer 1 an Klient 3.

    Betrieben werden : Office, Lohn-Software, angepasste Warenwirtschaft, Telefonauskunft, Sunbird und Email sowie WWW.

    LG Stefan

    Soviel.
     
  9. T-One

    T-One Routinier

    Dabei seit:
    14.10.2008
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Österreich
    Du kannst Installationsmedien im großen Stil über WAIK ändern, da lassen sich viele Einstellungen in Windows über die Unattended-Files regeln, macht viel Einstellungsaufwand bei neuen Client-PCs überflüssig.

    Um softwarespezifische Einstellungen zu ändern wären wohl simple MSI-Packages aus den gewollten Anwendungen die beste möglichkeit, da kannst du fast jede Einstellung wärend der Installation mitgeben.
     
  10. #9 Hobbystern, 30.07.2009
    Hobbystern

    Hobbystern Wahl-Debianer

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    westl. Ruhrgebiet
    Ja, die Möglichkeiten kenne ich - ich drifte mir dabei nur zu sehr von einer "einfachen Lösung mit Samba" ab, im Grunde würde es ausreichen wenn den Klienten per Batch die Reg Einträge senden könnte die dann das aussehen so hinstellen wie ich es haben möchte (geht ja bei einem Neuen User einmalig über das Anlegen eines "Default User"-Profiles.

    Aus MSDNAA Zeiten (Studium) habe ich noch einen System Managements Server - täusche ich oder ist dieser nicht auch zu diesem Zwecke?

    LG Stefan
     
  11. Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    kannst du nicht einfach auf einem Grundsystem per regedit die komplette Reg exportieren, hinterlegen und die beim Start einlesen?
     
  12. #11 uzumakinaruto, 31.07.2009
    uzumakinaruto

    uzumakinaruto Tripel-As

    Dabei seit:
    23.05.2008
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gifhorn
    Normalerweise kannst du dich am System einmal anmelden, alles einstellen und danach alle Einstellungen in den "Default User" Ordner kopieren.

    dabei gibt es aber einige einschränkungen wegen Benutzername, Pfade, etc .. müsstest du vllt mal kurz googlen

    thunderbird hat in %appdata% ein eigenes verzeichnis .. in der profiles.ini ist das genauer beschrieben.

    könntest z.b. auch alle daten auf ein netzlaufwerk schieben .. dann lädt TB immer alles von dort und du könntest beim anmelden eine aktuelle TB profiles.ini vom server kopieren lassen (mit neuen benutzern und ihren profilpfaden).

    sonst kannst du an der machine noch viel mit start -> ausführen -> gpedit.msc machen

    zum winxp oder sbs03 ... winxp lässt nur 10 netzwerkverbindungen zu .. da es ein client os ist und kein server. ob es unbedingt sbs sein muss ist auch fraglich .. der normale server 03 tuts für viele dinge auch schon.
     
  13. #12 Hobbystern, 03.08.2009
    Hobbystern

    Hobbystern Wahl-Debianer

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    westl. Ruhrgebiet
    [/quote]

    Ich fasse mal kurz zusammen was ich hier tue und wo der Haken hängt, das scheint etwas abhanden gekommen zu sein :

    - > Samba stellt Neuen Benutzern den "Default User" Ordner bereit, dort sind alle Einstellungen drin, wie ich sie gerne hätte - das klappt.

    - > Nun muss jedoch jedesmal "per Hand" Office07 gesagt werden wo gespeichert wird, welche Makros aktiviert werden usw. usf.

    -> Nun muss die Sprachumstellung deaktiviert, werden, der "neue stil" durch den "klassischen" ersetzt werden, die startleiste aktiviert werden (schnellstart) usw. usf.

    Und genau da liegt mein Problem, wie gebe ich MS zB im Default User (am liebsten dort) mit wie ich meine Registrierungsänderungen gerne hätte, das war mein essentiellstes Problem, Look&Feel von 5 Rechnern ist eine Stunde Arbeit, Look&Feel für 5 Rechner und jedesmal 7 Benutzer mit verschd. Passwörtern ist einfach nervig.

    Das war die Grundfrage - der Export der Registry - geht das überhaupt? Ich kann doch nicht eine fremde Registry gänzlich importieren, oder?

    LG Stefan
     
  14. #13 uzumakinaruto, 03.08.2009
    uzumakinaruto

    uzumakinaruto Tripel-As

    Dabei seit:
    23.05.2008
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gifhorn
    viele dinge kannst du in den gruppenrichtlinen einstellen .. dazu müsstest du googlen wie du diese vom server zentral verteilen kannst.

    unter win 03 server kann ich es dir sagen :D
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hm, das ist zwar interessant, aber wie weit geht in einem Samba-Forum in einem Unix-Board die Diskussion über Konfiguration und Bedienung von Windows? Nurmal so nebenbei....

    Den Editor für Gruppenrichtlinien gibt es doch glaube ich in XP Home gar nicht, sondern nur in >= Prof.? Und dieses wiederum hat die Beschränkung auf 10 Net-Zwerg-Clients nicht?

    Ja, war es. Das ist auch von Anwendung zu Anwendung auseinander zu fummeln. Soweit klasse! Aber Windows speichert ja so viel global in der Registry. Und das eben auf dem lokalen Rechner. Wird klar, daß *das* das Problem ist!

    Ok, das war etwas zu einfach gedacht, weil dort ja auch viel zur Hardware steht und Lizenzschlüssel usw., d.h. die kannst du nicht auf zu unterschiedlichen Rechnern nutzen.

    Wie weit geht denn da diese Funktion, Benutzereinstellungen zu exportieren?
     
  17. #15 Hobbystern, 04.08.2009
    Hobbystern

    Hobbystern Wahl-Debianer

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    westl. Ruhrgebiet
    Hi Jabo & alle anderen,

    @uzumakinaruto

    Mit einer AD kann ich das ganze wohl auch - das wäre ja aber auch viel zu einfach und in meinen Augen auch zu überdimensioniert, es hatte ja einen Grund warum ich meinen damaligen Win2000 Server abgeschafft habe und gänzlich nach Linux gewechselt bin :-)

    @Jabo

    Es freut mich das es nicht nur mir so ging als hätte man den Faden verloren..

    Ich habe mal testweise die Registrierungsschlüssel für die "Eingabegebietsschemataleiste" (wasn Wort) exportiert und dann wieder eingelesen, das ging wohl - jedoch muss dieses "jedesmal" gemacht werden oder aber einmal per Hand.

    Wie man es auch drehte, es wirkte nicht wirklich "professionell" - eher gebastelt.

    Ich habe heute mein Samba3-erweitertes Handbuch in Empfang genommen und hoffe dort etwas zu diesem Problem zu finden.

    Ich wiederhole mich kurz : Ich bin ca. 2004 weg von Windows und den 2000er Server mit AD und Roaming-Profiles, hin zu Samba und mehr Stabilität (ganz klarer Vorteil). Ganz kurz und off topic - was ich so an Linux liebe ist die "verbosity" - Windows würde mir niemals mitteilen wo ich genau suchen muss wenn es sich gerade mal ordentlich verabschiedet hat. Aber das ist wirklich OffTopic.

    LG Stefan
     
Thema:

XP BenutzerKonten pflegen und vorfertigen

Die Seite wird geladen...

XP BenutzerKonten pflegen und vorfertigen - Ähnliche Themen

  1. Mehrere Benutzerkonten bei knoppix

    Mehrere Benutzerkonten bei knoppix: Hallöchen, ich habe Knoppix auf einer HDD installiert. Wie kann ich mehrere Benutzerkonten einrichten, also dass man sich nach dem booten...
  2. Dateisystem pflegen

    Dateisystem pflegen: Hallo liebes Forum, ich nutze OpenSuse 10.2. Jetzt habe ich mich gefragt ob ich wie unter Windows auch mein Dateisystem auf irgendeine art und...