X-Server: Error loading keymap

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von worker, 29.01.2008.

  1. worker

    worker König

    Dabei seit:
    29.03.2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Hab SuSE 10.3 (x86_64) frisch aufgesetzt (war einiges zerschossen). Die Repo von NVidia Treiber eingetragen (Habe ne OnBoard Nvidia Serie 6) und wollte den "x11-video-nvidiaG01"-Treiber per YaST (wie hier angegeben) installieren. Leider Fehlanzeige: Der Treiber ließ sich nicht mal herunterladen (Fehlermeldung: Treiber xxx konnte nicht heruntergeladen werden). OK, dachte mir, der Pfad wäre falsch - auch Fehlanzeige: Auf NVidias.com Seiten kommt nur nen Error.
    Bah ! Dann hab ich halt den Treiber hier heruntergeladen und schön sauber im Init-Level 3 installiert. Installation verlief ohne Fehlermeldungen.
    So, nun noch ein Reboot, und ... der Rechner blieb ganz frech ohne gestarteten X-Server, in der Konsole stehen.
    Ne Weile schauten wir uns verdutzt an und dann geschah es - ein geistiger Blitz hatte mich erleuchtet und ich schaute in /var/log/Xorg.0.log nach.
    War soweit alles oki-doki, bis auf die letzten zwei Zeilen:
    Code:
    (EE) Error loading keymap /var/lib/xkb/compiled/server-0.xkm
    FreeFontPath: FPE "/usr/share/fonts/misc:unscaled" refcount is 2, should be 1; fixing.
    
    Im besagten Verzeichnis ist keine Datei "server-0.xkm".

    Ihr kennt doch bestimmt diese Threads, wo immer ganz groß steht: "HELP!" ? :D

    Ich dachte, es wäre ein Problem mit dem Dateisystem, also habe ich per LiveCD gebootet und nen fsck durchgeführt, aber alles war/ist oki-doki :think: ...

    Someone ne Idea ?

    Gruß
    Worker
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hans Dampf, 29.01.2008
    Hans Dampf

    Hans Dampf Jungspund

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht eine etwas gewagte Ferndiagnose, aber guck mal nach: Ich gehe davon aus, daß Dein X-Server zuvor schon mal funktioniert hat - also schon alles notwendige installiert war - und das zwischendurch nichts bedeutendes gelöscht wurde - noch nicht mal bei der 'Treiberinstallation'.

    Bei mir gab es mal ein Problem, daß in der '/etc/X11/xorg.conf' unter der 'Section "Files"' einige Pfade nicht mehr gestimmt haben. Wenn 'ModulePath'- und/oder 'FontPath'-Einträge vermurkst wurden, könnte es ähnliche Fehlermeldungen geben.

    Schau mal nach, ob die Pfadangaben überhaupt existieren.
     
  4. #3 supersucker, 29.01.2008
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Oder noch einfacher:

    Laß dir mit sax erst mal eine funktionierende xorg.conf generieren.

    Dann kannst du weiterschauen.
     
  5. #4 worker, 29.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 29.01.2008
    worker

    worker König

    Dabei seit:
    29.03.2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Gute Ferndiagnose :) *Daumenhochheb*

    Leider Fehlanzeige. Mit sax kann ich zwar alle Einstellungen super machen und auch speichern, aber der X-Server startet dann trotzdem nyscht.

    Aha! Das ist ne gute Idee!

    Checking /etc/X11/Xorg.conf, wait please ... unknown error.

    Hm, dat is ja Teufelszeugs ...
    In der xorg.conf steht:
    Code:
    FontPath     "/usr/share/fonts/misc:unscaled"
    Wollte nun herausfinden was der : (Doppelpunkt) bedeutet, und bin dabei hier auf
    gestoßen. (Und weis immer noch net, was der ":" bedeutet.)
    Ansonsten scheint der Pfad zu stimmen - jedenfalls von den Verzeichnissen her. In /usr/share/fonts/misc gibt es keine Datei/Verz. "unscaled", woraus ich schließe, dass es etwas mit Skalieren zu tun hat, und nicht mit dem Datei System.

    Hmmm, also jetzt probier ich's nochmal mit sax, mal schauen, was der mir einträgt.
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    Also sax speichert zwar die Änderungen, aber der X-Server tut nyscht, sondern gibt von sich:
    What the hell ?? ... ?( :think:
     
  6. #5 Gast1, 29.01.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.01.2008
    Gast1

    Gast1 Guest

    Tja, da haben wir uns aber kräftigst was zerschossen.

    1. Das hier ist kein "Teufelszeug"

    Code:
    FontPath     "/usr/share/fonts/misc:unscaled"
    sondern ein Eintrag, der auch in meiner xorg.conf steht.

    2. Ich hab da einen Verdacht, poste:

    Code:
    rpm -qa --last|egrep 'xorg|nvidia'
    
    rpm -qf `which Xorg`
    
    sudo file `which Xorg`
    
    uname -r
    Greetz,

    RM
     
  7. worker

    worker König

    Dabei seit:
    29.03.2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Wie kann denn das sein ? Ich habe ja noch garnix angerührt - ausser dem rpm-Paket von NVidia :think: ...

    Schon klar - manchmal denk ich aber, dass meine Oma recht hat :D ;)

    Also, rpm -qa --last|egrep 'xorg|nvidia' liefert:
    Code:
    xorg-x11-7.2-135                              Thu Jan 24 13:35:33 2008
    xorg-x11-libs-32bit-7.2-103                   Thu Jan 24 13:34:15 2008
    xorg-x11-devel-7.2-103                        Thu Jan 24 13:34:15 2008
    xorg-x11-libXprintUtil-devel-7.2-60           Thu Jan 24 13:33:46 2008
    xorg-x11-libXprintUtil-32bit-7.2-60           Thu Jan 24 13:33:46 2008
    xorg-x11-server-7.2-143                       Thu Jan 24 13:33:06 2008
    xorg-x11-libXv-devel-7.2-61                   Thu Jan 24 13:33:05 2008
    xorg-x11-libXv-32bit-7.2-61                   Thu Jan 24 13:33:05 2008
    xorg-x11-libXpm-devel-7.2-65                  Thu Jan 24 13:33:05 2008
    xorg-x11-libXp-devel-7.2-60                   Thu Jan 24 13:33:04 2008
    xorg-x11-libXp-32bit-7.2-60                   Thu Jan 24 13:33:04 2008
    xorg-x11-libXmu-devel-7.2-65                  Thu Jan 24 13:33:04 2008
    xorg-x11-libXmu-32bit-7.2-65                  Thu Jan 24 13:33:04 2008
    xorg-x11-Xvnc-7.1-91                          Thu Jan 24 13:33:04 2008
    xorg-x11-fonts-7.2-85                         Thu Jan 24 13:32:24 2008
    xorg-x11-libxkbfile-devel-7.2-63              Thu Jan 24 13:32:11 2008
    xorg-x11-libxkbfile-32bit-7.2-63              Thu Jan 24 13:32:10 2008
    xorg-x11-libs-7.2-103                         Thu Jan 24 13:32:10 2008
    xorg-x11-libXt-devel-7.2-65                   Thu Jan 24 13:32:09 2008
    xorg-x11-libXt-32bit-7.2-65                   Thu Jan 24 13:32:08 2008
    xorg-x11-libXrender-devel-7.2-65              Thu Jan 24 13:32:08 2008
    xorg-x11-libXrender-32bit-7.2-65              Thu Jan 24 13:32:08 2008
    xorg-x11-libXpm-32bit-7.2-65                  Thu Jan 24 13:32:08 2008
    xorg-x11-libXfixes-devel-7.2-64               Thu Jan 24 13:32:08 2008
    xorg-x11-libXfixes-32bit-7.2-64               Thu Jan 24 13:32:07 2008
    xorg-x11-libXext-devel-7.2-65                 Thu Jan 24 13:32:07 2008
    xorg-x11-libXext-32bit-7.2-65                 Thu Jan 24 13:32:07 2008
    xorg-x11-fonts-core-7.2-85                    Thu Jan 24 13:31:38 2008
    xorg-x11-libXprintUtil-7.2-60                 Thu Jan 24 13:31:33 2008
    xorg-x11-libX11-devel-7.2-75                  Thu Jan 24 13:31:32 2008
    xorg-x11-libX11-32bit-7.2-75                  Thu Jan 24 13:31:31 2008
    xorg-x11-libSM-devel-7.2-58                   Thu Jan 24 13:31:31 2008
    xorg-x11-libxcb-devel-7.2-51                  Thu Jan 24 13:30:39 2008
    xorg-x11-libxcb-32bit-7.2-51                  Thu Jan 24 13:30:39 2008
    xorg-x11-libfontenc-32bit-7.2-59              Thu Jan 24 13:30:39 2008
    xorg-x11-libXv-7.2-61                         Thu Jan 24 13:30:38 2008
    xorg-x11-libXpm-7.2-65                        Thu Jan 24 13:30:38 2008
    xorg-x11-libXp-7.2-60                         Thu Jan 24 13:30:38 2008
    xorg-x11-libXmu-7.2-65                        Thu Jan 24 13:30:38 2008
    xorg-x11-libSM-32bit-7.2-58                   Thu Jan 24 13:30:38 2008
    xorg-x11-libICE-devel-7.2-61                  Thu Jan 24 13:30:37 2008
    xorg-x11-xtrans-devel-7.2-55                  Thu Jan 24 13:30:07 2008
    xorg-x11-util-devel-7.2-54                    Thu Jan 24 13:30:06 2008
    xorg-x11-libxkbfile-7.2-63                    Thu Jan 24 13:30:06 2008
    xorg-x11-libfontenc-devel-7.2-59              Thu Jan 24 13:30:06 2008
    xorg-x11-libXt-7.2-65                         Thu Jan 24 13:30:06 2008
    xorg-x11-libXrender-7.2-65                    Thu Jan 24 13:30:06 2008
    xorg-x11-libXext-7.2-65                       Thu Jan 24 13:30:06 2008
    xorg-x11-libXfixes-7.2-64                     Thu Jan 24 13:30:05 2008
    xorg-x11-libXdmcp-devel-7.2-53                Thu Jan 24 13:30:05 2008
    xorg-x11-libXau-devel-7.2-54                  Thu Jan 24 13:30:05 2008
    xorg-x11-libXau-32bit-7.2-54                  Thu Jan 24 13:30:05 2008
    xorg-x11-libICE-32bit-7.2-61                  Thu Jan 24 13:30:05 2008
    xorg-x11-fonts-devel-7.2-53                   Thu Jan 24 13:30:05 2008
    xorg-x11-proto-devel-7.2-67                   Thu Jan 24 13:29:42 2008
    xorg-x11-libX11-7.2-75                        Thu Jan 24 13:29:41 2008
    xorg-x11-libxcb-7.2-51                        Thu Jan 24 13:29:11 2008
    xorg-x11-libfontenc-7.2-59                    Thu Jan 24 13:29:10 2008
    xorg-x11-libSM-7.2-58                         Thu Jan 24 13:29:10 2008
    xorg-x11-driver-video-7.2-189                 Thu Jan 24 13:29:10 2008
    xorg-x11-libXdmcp-7.2-53                      Thu Jan 24 13:29:00 2008
    xorg-x11-libXau-7.2-54                        Thu Jan 24 13:29:00 2008
    xorg-x11-libICE-7.2-61                        Thu Jan 24 13:28:59 2008
    xorg-x11-driver-input-7.2-110                 Thu Jan 24 13:28:59 2008
    xorg-x11-libX11-ccache-7.2-88                 Thu Jan 24 13:28:13 2008
    rpm -qf `which Xorg`:
    Code:
    xorg-x11-server-7.2-143
    sudo file `which Xorg`:
    Code:
    /usr/bin/Xorg: setuid ELF 64-bit LSB executable, x86-64, version 1 (SYSV), for GNU/Linux 2.6.4, dynamically linked (uses shared libs), stripped
    uname -r:
    Code:
    2.6.22.13-0.3-default
    (PS: Sorry für die verspätete Antwort - dachte es geht auch per Chroot-Umgebung, habe aber zum Schluß festgestellt, dass es sich doch nicht um einen SuSE-Kernel handelt, also musste ich nochmal von vorn.)
     
  8. Gast1

    Gast1 Guest

    Entweder hast Du Dich vertippt, oder da ist gar kein NVidia-RPM installiert.

    Und die übliche Frage auf "Ich hab doch gar nichts gemacht" lautet im Übrigen:

    Und was hast Du gemacht, _bevor_ Du "nichts gemacht" hast?

    Greetz,

    RM
     
  9. worker

    worker König

    Dabei seit:
    29.03.2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Wie meinen ?
    Also ich habe per Copy&Paste gearbeitet.
    Und ich hoffe ich bin (noch) nicht so senil ... aber die RPM von NVidia lief durch, der hat auch die Quellcodes vom Kernel haben vollen. :think: ...
    Das check ich jetzt nicht ...

    Die allergleiche Install. SuSE/Nvidia (- ok älteres Paket) lief vorher einwandfrei.

    SuSE 10.3 x86_64 neu installiert, danach gleich das RPM-Paket von NVidia drauf.
     
  10. Gast1

    Gast1 Guest

    Das halte ich für ein Gerücht, die RPM-Pakete aus dem NVidia-Repository benötigen nicht die Kernelquellen.

    Greetz,

    RM
     
  11. worker

    worker König

    Dabei seit:
    29.03.2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Das mit dem Gerücht, ist nur ein Gerücht ;)

    Ich hatte ja bereits geschrieben, dass diese Repo-Quellen von NVidia nicht funktionieren, deshalb habe ich das RPM-Paket heruntergeladen und installiert.
    Und anschließend lief nichts mehr (kein X-Server).
     
  12. Gast1

    Gast1 Guest

    Willst Du mich verarschen?

    Welches RPM willst Du denn heruntergeladen und installiert haben?

    Ich sage es nochmal, die RPM-Pakete aus dem NVidia-Repository brauchen keine installierten Kernelquellen, das wäre auch mit das unlogischste, was man sich denken könnte, denn mit den Paketen fällt das Selbstkompilieren des Kernelmoduls weg.

    Und was Du genau runtergeladen hast, könntest Du auch mal so langsam beim vollständigen Namen nennen.

    Greetz,

    RM
     
  13. #12 gropiuskalle, 29.01.2008
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wie Rain_Maker quasi schon fragte: was denn nun? Du schreibst einerseits irgendwas von einer .rpm-Installation und andererseits postest Du einen Link, wo es eben keine .rpms gibt, sondern die entsprechende .run-Datei, mit der man sich das Kernelmodul bauen lässt (wie von Dir beschrieben im Runlevel 3, wozu es mit einem .rpm ja überhaupt keine Veranlassung gibt).
     
  14. worker

    worker König

    Dabei seit:
    29.03.2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Würde mir nicht mal im Traum einfallen :) ... echt!

    RM, Du hast meinen ersten Post hier gelesen ?
    Da sind die Links doch gleich mit dabei.

    Aber gut, hier nochmal: http://www.nvidia.de/object/linux_display_amd64_169.09_de.html

    Das dingens heisst: NVIDIA-Linux-x86_64-169.09-pkg2.run
    Aber ok, sorry - das ist kein RPM (fängt aber auch mit "r" an :) ).

    Ja, aber die NVidia-Repos sind im Eimer, gehen nyscht, sind kaputt oder sonst irgendwie nicht erreichbar (im Browser kommt nur ein: Error not found).
    Deshalb hatte ich dieses .run-Paket heruntergeladen.

    Nachtrag:
    @gropiuskalle:
    Ja, sorry. Ich habe es eben auch gemerkt, dass es ein .run-Paket ist.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 gropiuskalle, 29.01.2008
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ...und mit dieser .run-Datei baust Du kein .rpm, sondern ein Kernelmodul, welches nicht in der Datenbank von rpm auftaucht. Mit

    Code:
    sax2 -r -m 0=nvidia
    setzt Du die notwendigen Einträge in der xorg.conf und stellst Farbtiefe und Auflösung ein (eventuelle Meldungen, dass keine 3D-Beschleunigung verfügbar ist ignorierst Du am besten).

    Danach geht's ab in Runlevel 5 und als Sahnehäubchen aktivierst Du am besten noch nv-glx und die Composite-Fähigkeiten des Treibers.
     
  17. #15 Gast1, 29.01.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.01.2008
    Gast1

    Gast1 Guest

    Was mich allerdings eben am meisten wundert, warum die Pakete nicht heruntergeladen werden konnten, dafür gäbe es nämlich noch einen weiteren Grund und deshalb frage ich auch noch einmal nach.

    Es gibt zwei Treiber im Repository, darunter ein Legacytreiber (aber nicht für ganz alte Karten, da muß man dann so oder so Hand anlegen).

    Also vergewissere Dich, daß die heruntergeladene .run-Datei auch wirklich zu Deiner Karte passt, sonst wirds wieder "dunkel".

    //edit:

    Code:
    zypper sa http://http.download.nvidia.com/opensuse/10.3
    Determining http://http.download.nvidia.com/opensuse/10.3 source type...
    http://http.download.nvidia.com/opensuse/10.3 is type YUM
    Added Installation Sources:
    [x]* http://http.download.nvidia.com/opensuse/10.3 (http://http.download.nvidia.com/opensuse/10.3)
    Geht doch.

    Ansurfen der URL klappt nicht, das ist aber so gewollt.

    http://download.nvidia.com/opensuse/10.3

    Greetz,

    RM
     
Thema:

X-Server: Error loading keymap

Die Seite wird geladen...

X-Server: Error loading keymap - Ähnliche Themen

  1. Buch-Weitergabe: Linux-Server mit Debian 6 (Squeeze)

    Buch-Weitergabe: Linux-Server mit Debian 6 (Squeeze): Autor des Buches: Eric Amberg ISBN: 3-8266-5534-0 Praxisumpfang: Backoffice-Server, Root-Server, Linux als Gateway, Server-Security Viele...
  2. Linux-Server im Smartphone-Format

    Linux-Server im Smartphone-Format: Die amerikanische Firma iCracked stellt einen Linux-Server für die Hosentasche vor, der im Bedarfsfall auch als Powerpack das Smartphone aufladen...
  3. X-Server 1.18 freigegeben

    X-Server 1.18 freigegeben: Das X.org-Team hat den X-Server in Version 1.18 freigegeben. X-Server 1.18 sah umfangreiche Aufräumarbeiten, Erweiterungen und Korrekturen....
  4. Linux-Server Zentyal 4.2 freigegeben

    Linux-Server Zentyal 4.2 freigegeben: Die spanische Firma Zentyal hat ihren Linux-Unternehmens-Server in Version 4.2 freigegeben. Der Server, der eine sehr gute Interoperabilität mit...
  5. IBM stellt drei neue Linux-Server vor

    IBM stellt drei neue Linux-Server vor: IBM will noch in diesem Jahr drei neue Linux-Server nach der OpenPOWER-Spezifikation ausliefern. Die Server sind für BigData und Cloud-Computing...