Wurzel in LaTeX mit \sqrt[x]{y}!?

Dieses Thema im Forum "Anwendungen" wurde erstellt von aroetem, 31.08.2006.

  1. #1 aroetem, 31.08.2006
    aroetem

    aroetem Mitglied

    Dabei seit:
    30.04.2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Hi,
    ich habe gestern angefangen, LaTeX zu benutzen. Ich bin jetzt auf das Problem gestoßen, dass ich keine Wurzeln anzeigen kann, die einen höheren Grad als 2 haben.
    Laut allen Tutorials, Referenzen und etc ist die Syntax

    \sqrt[Grad]{Radikand}

    aber wenn ich das eintippe, dann zeigt er nur eine normale Wurzel an, also ohne den Grad zu schreiben, egal ob ich mit \begin{equation}, mit $ oder mit \[ abtrenne.
    Weiß jemand was ich falsch mache?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Antworten inkl. passender Shell-Befehle!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schwedenmann, 31.08.2006
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.629
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
  4. #3 aroetem, 31.08.2006
    aroetem

    aroetem Mitglied

    Dabei seit:
    30.04.2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Hmm, aber genauso tipp ich es ja ein. Weder $\sqrt[n]{x}$, noch \[\sqrt[n]{x}\] noch die anderen Formen gehen.. :-(
     
  5. #4 root1992, 31.08.2006
    root1992

    root1992 von IT-Lehrern besessen

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Märchenwald
    Bringt er dir einen Fehler???
    Für Mattheformeln brauchst du sicher ein extra Paket.
     
  6. Xanti

    Xanti Mouse Organist

    Dabei seit:
    05.09.2004
    Beiträge:
    1.855
    Zustimmungen:
    0
    Das geht ohne Extra-Paket. Folgendes läuft bei mir fehlerfrei:

    Code:
    \documentclass{article}
    \begin{document}
    $\sqrt[n]{x}$
    \end{document}
    
    Gruss, Xanti
     
  7. #6 aroetem, 31.08.2006
    aroetem

    aroetem Mitglied

    Dabei seit:
    30.04.2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Ne, er bringt keinen Fehler.
    @Xanti: Wenn ich deinen Code eins zu eins kopiere, dann zeigt er einfach Wurzel x an. Ohne n.
     
  8. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Welche TeX Version hast Du denn, und welche Distribution? Schick doch mal die log Datei her.
     
  9. #8 aroetem, 31.08.2006
    aroetem

    aroetem Mitglied

    Dabei seit:
    30.04.2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Die Version ist Version 3.141592. Distri ist Ubuntu 6.06.1

    Log:
    Code:
    **test.tex
    (./test.tex
    LaTeX2e <2003/12/01>
    Babel <v3.8d> and hyphenation patterns for american, french, german, ngerman, b
    ahasa, basque, bulgarian, catalan, croatian, czech, danish, dutch, esperanto, e
    stonian, finnish, greek, icelandic, irish, italian, latin, magyar, norsk, polis
    h, portuges, romanian, russian, serbian, slovak, slovene, spanish, swedish, tur
    kish, ukrainian, nohyphenation, loaded.
    (/usr/share/texmf-tetex/tex/latex/base/article.cls
    Document Class: article 2004/02/16 v1.4f Standard LaTeX document class
    (/usr/share/texmf-tetex/tex/latex/base/size10.clo
    File: size10.clo 2004/02/16 v1.4f Standard LaTeX file (size option)
    )
    \c@part=\count79
    \c@section=\count80
    \c@subsection=\count81
    \c@subsubsection=\count82
    \c@paragraph=\count83
    \c@subparagraph=\count84
    \c@figure=\count85
    \c@table=\count86
    \abovecaptionskip=\skip41
    \belowcaptionskip=\skip42
    \bibindent=\dimen102
    )
    No file test.aux.
    \openout1 = `test.aux'.
    
    LaTeX Font Info:    Checking defaults for OML/cmm/m/it on input line 2.
    LaTeX Font Info:    ... okay on input line 2.
    LaTeX Font Info:    Checking defaults for T1/cmr/m/n on input line 2.
    LaTeX Font Info:    ... okay on input line 2.
    LaTeX Font Info:    Checking defaults for OT1/cmr/m/n on input line 2.
    LaTeX Font Info:    ... okay on input line 2.
    LaTeX Font Info:    Checking defaults for OMS/cmsy/m/n on input line 2.
    LaTeX Font Info:    ... okay on input line 2.
    LaTeX Font Info:    Checking defaults for OMX/cmex/m/n on input line 2.
    LaTeX Font Info:    ... okay on input line 2.
    LaTeX Font Info:    Checking defaults for U/cmr/m/n on input line 2.
    LaTeX Font Info:    ... okay on input line 2.
    LaTeX Font Info:    External font `cmex10' loaded for size
    (Font)              <7> on input line 3.
    LaTeX Font Info:    External font `cmex10' loaded for size
    (Font)              <5> on input line 3.
    [1
    
    ] (./test.aux) ) 
    Here is how much of TeX's memory you used:
     200 strings out of 94501
     2088 string characters out of 1175811
     48348 words of memory out of 1000000
     3457 multiletter control sequences out of 10000+50000
     3640 words of font info for 14 fonts, out of 500000 for 2000
     580 hyphenation exceptions out of 8191
     23i,5n,17p,128b,107s stack positions out of 1500i,500n,5000p,200000b,5000s
    
    Output written on test.dvi (1 page, 396 bytes).
    
    Hoffe, dass hilft.
     
  10. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Das sieht bei mir nicht sehr anders aus, nur dass die ersten paar Zeilen
    Code:
    This is pdfeTeX, Version 3.141592-1.21a-2.2 (Web2C 7.5.4) (format=latex 2006.8.2
    2)  31 AUG 2006 23:56
    entering extended mode
    **test.tex
    (./test.tex
    LaTeX2e <2003/12/01>
    
    lauten. Mit welchem Befehl uebersetzt Du test.tex denn?
     
  11. #10 aroetem, 01.09.2006
    aroetem

    aroetem Mitglied

    Dabei seit:
    30.04.2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Ich tippe einfach

    Code:
    latex test
    
    Erschien mir am logischsten und hat bis jetzt auch immer funktioniert.
     
  12. #11 root1992, 01.09.2006
    root1992

    root1992 von IT-Lehrern besessen

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Märchenwald
    Läuft er ohne Fehler durch???
    Versuchs mal mit pdflatex, der macht dir gleich eine PDF.

    Die Formel vom Xanti funktioniert bei mir auch ohne Probleme und richtig, mit latex, pdflatex.

    Poste mal den "Kopf" der Datei, ist vielleicht hilfreich.
     
  13. #12 aroetem, 01.09.2006
    aroetem

    aroetem Mitglied

    Dabei seit:
    30.04.2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Mit pdflatex geht es(Juchuu.. DVI's brauch ich sowieso nur selten) Aber mich wundert immer noch warum es mit normalem latex nicht geht. Wie schon gesagt gibt es keine Fehlermeldung. Als Kopf der Datei hab ich meinen eigenen(Mit Autorangabe etc.) und auch mal den von Xanti verwendet, also sozusagen gar nichts reingeschrieben.
     
  14. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Xanti

    Xanti Mouse Organist

    Dabei seit:
    05.09.2004
    Beiträge:
    1.855
    Zustimmungen:
    0
    Ich vermute, dass es nicht an LaTeX liegt, sondern an Deinem dvi-Viewer.

    Gruss, Xanti
     
  16. #14 root1992, 01.09.2006
    root1992

    root1992 von IT-Lehrern besessen

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Märchenwald
    Der von Kile (glaub Kdvi) kann es.
     
Thema: Wurzel in LaTeX mit \sqrt[x]{y}!?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. latex wurzel

    ,
  2. wurzel latex

    ,
  3. wurzel in LaTeX

    ,
  4. latex wuzel,
  5. Latex Wurzelzeichen,
  6. latex sqrt,
  7. latex wurzel ziehen,
  8. wurzel tex
Die Seite wird geladen...

Wurzel in LaTeX mit \sqrt[x]{y}!? - Ähnliche Themen

  1. Zimbra will »Open-Source-Wurzeln« stärken

    Zimbra will »Open-Source-Wurzeln« stärken: Der Groupware-Anbieter Zimbra sieht sich mit seinem Modell der »kommerziellen Open Source« im Aufwind. Mit verschiedenen Maßnahmen will der...
  2. Mit Debian-Wurzeln: Neue Versionen von Snowlinux und Semplice

    Mit Debian-Wurzeln: Neue Versionen von Snowlinux und Semplice: Von den beiden auf Debian basierenden Distributionen Snowlinux und Semplice liegen neue Versionen (Snowlinux 4 und Semplice 3.0.0) vor....
  3. Primitivwurzel bei ElGamal

    Primitivwurzel bei ElGamal: Hallo! Ich halte bald in Mathe ein Referat über Kryptographie und Computersicherheit, und da will ich zum Thema Public-Key den...
  4. /Home ins Wurzelverzeichnis verlegen

    /Home ins Wurzelverzeichnis verlegen: Hallo, ich habe bei der Installation meines Systems etwas geschlampt, und hab jetzt das /home Verzeichnis auf einer eigenen Partition... was ich...
  5. Wurzel ziehen in C

    Wurzel ziehen in C: Hi wollt fragen ob jemand von euch ahnung hat wie ich nen algorithmus schreibe um eine wurzel zu ziehen ? also kein standartbefehl aus c sonder...