WLAN unter SUSELinux 10.2.

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von Flooodsch, 29.07.2007.

  1. #1 Flooodsch, 29.07.2007
    Flooodsch

    Flooodsch Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.07.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallölchen alle miteinander!

    Also ich bin ein totaler Neuling was Linux angeht und hab auch von PCs generell nur beschränkt Ahnung (jaja, ich weiß!). Ich hab mich für Linux entschieden, weils mich einfach interessiert hat, die meisten Programme gratis sind und mir Windows total auf den Wecker geht. Hab mir also SUSELinux 10.2. runtergeladen und installiert, wobei ich mein Windows mit schallendem Gelächter von der Festplatte verbannt habe. Die Installation war suuuuper, viele neue Dinge zum Ausprobieren und ganz tolle bunte Farben!:D Dann wollte ich mein WLAN konfigurieren, woran ich aber seit zwei Tagen scheitere. Ich versuchs über den KNetworkManager, der aber irgendwie keine verfügbaren Netzwerke (wie bei Windows) anzeigt, sondern nur Fallback und NoFallback...TOLL! Mit YaSt komm ich auch nicht wirklich weiter. Hab da zwar die ESSID und den SChlüssel eingegeben, aber NIX! Keine Verbindung. Hab auch noch so einen tollen dicken Wälzer von Michael Kofler, mit dem ich aber auch nicht weiterkomm. Ich brauch dringend Hilfe, weil ich eigentlich an das Linux glaube, vor allem an das Prinzip, dass es jedem frei zur VErfügung steht. Also ich brauche einen Rat, den auch ein kompletter Anfänger verstehen kann. Das muss es doch geben. Irgendwas ohne allzu viele technischen Begriffe...nein?

    Grüßle
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Yogibaer, 29.07.2007
    Yogibaer

    Yogibaer Routinier

    Dabei seit:
    01.11.2006
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Benutze die Suchfunktion im Board. Schau doch da mal nach Networkmanager. Der ist nicht toll. Die klassische Methode ist da sicherer. Weiterhin brringt es eventuellen Helfern nichts, wenn Du nicht mehr über die Konfiguration des Rechners erzählst. Also welche Netzwerkkarte (USB, PCI, Pcmcia), welcher Rechner etc. Schau Dich erst einmal im Neztwerk-unterform um, dann hast Du schon einiges mehr an Ahnung.
    Gruß
    Yogibaer
    ps: Google hilft dabei auch
     
  4. TeaAge

    TeaAge Routinier

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Na dann wollen wir das Problem doch mal anpacken.
    Aber erstmal müssen wir es finden ;)

    gib mal 'iwconfig' ein. Das Zeigt uns ob er ein Gerät was wireless-fähigkeiten besitzt gefunden hat :)

    Die Ausgabe dann mal hier posten.

    Gruß
     
  5. #4 Flooodsch, 29.07.2007
    Flooodsch

    Flooodsch Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.07.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Also 'iwconfig' hat (nach längerem Rumgesuche) folgendes ausgespuckt:

    lo no wireless extensions.
    eth0 no wireless extensions.
    wmaster0 IEEE 802.11g Frequency:2.412 Ghz
    RTS thr:off Fragment thr=2346 B

    wlan0 IEEE 802.11g ESSID:" "
    Mode:Managed Frequency: 2.412 Ghz Access Point: Not-Associated
    RTS thr:off Fragment thr=2346B
    Enkryption key:off

    sit0 no wireless extensions.



    Ich hab ein Arcor WLAN Modem 200 und unter Windows nie Probleme....naja, wenige. Weiß ja nicht, ob das igendwie wichtig sein könnte.




    @Yogi: Hab ein MAXData ECO Notebook mit einer eingebauten WLAN-Karte von RaLink (RT2500 802.11g mini-PCI). Sorry, wenn ich nicht mehr nennen kann.
     
  6. #5 wirrrkopf, 29.07.2007
    wirrrkopf

    wirrrkopf Außer Betrieb!

    Dabei seit:
    25.03.2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Gütersloh
  7. Emess

    Emess Turmspringer

    Dabei seit:
    08.10.2006
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Odenwald
  8. #7 Flooodsch, 29.07.2007
    Zuletzt bearbeitet: 29.07.2007
    Flooodsch

    Flooodsch Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.07.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hä?!

    Also ich versteh jetzt ABSOLUT nix mehr! Ich hab vorhin meinen Linux Laptop mit "Suspend to Disk" in den Ruhestand geschickt und als ich ihn wieder angemacht hab und neben den router gestellt hab (mittlerweile hab ich einfach ein Kabel angeschlossen) hatte ich plötzlich ein WLAN Signal und konnte (zwar arschlangsam, aber immerhin) ins Internet!!! Hab mir gedacht, dass das ja nach einem Neustart immernoch gehen müsste....falsch gedacht. So! Hier sitz ich nun ich armer Tor und bin so klug als wie zuvor! Warum hat das plötzlich geklappt?
    Die Treiber hab ich runtergeladen, aber wie zum Kuckuck kann man die entpacken und installieren? Die Anleitung auf http://www.linux-club.de/faq/Rt2500_PCI_HowTo ist zwar ganz toll,aber ich versteh nur die Hälfte und die Befehle gehen oft nicht...fast nie...eigentlich außer "uname -r" absolut NICHTS. Ich bin aber ganz nah dan, ich merks schon!!!!
    Ich brauch aber mehr Hilfe!!!!:D :hilfe2:

    Und wie kann ich eigentlich in der Konsole in root wechseln? hab das bisher immer über "Befehl ausführen" gemacht und dann dort das passwort eingegeben.

    Junge, bin ich ratlos!!!:think:
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    Bin schon wieder, zwar direkt neben dem Router, aber im Internet per WLAN...Warum?!
     
  9. TeaAge

    TeaAge Routinier

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    root wirst du, in dem du 'su' eintippst
    dann fragt er dich nach dem passwort (das administratorpasswort)

    einige befehle gehen nur als root, vielleicht war das ja dein problem

    und wie man sachen entpackt steht doch auch da mit 'tar -xzvf Dateiname.endung'

    Gruß
     
  10. Sandra

    Sandra Tripel-As

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
  11. #10 Flooodsch, 29.07.2007
    Flooodsch

    Flooodsch Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.07.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    @Tea: Danke für das "su"!! Hab das nochmal probiert, dann kam das raus:


    tar: Options `-[0-7][lmh]' not supported by *this* tar
    Try `tar --help' or `tar --usage' for more information.

    Muss das so sein?
     
  12. Sandra

    Sandra Tripel-As

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Mal 'ne Frage an die Community, ist es nicht einfacher die Karte mit ndiswrapper zu installieren, als sich das Packman-Modul runter zu laden?

    Habe mir vorher die oben angegebenen Threads durchgelesen. Besonders diesen hier: http://www.linux-club.de/faq/Rt2500_PCI_HowTo
     
  13. #12 Flooodsch, 29.07.2007
    Flooodsch

    Flooodsch Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.07.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaub ich bin zu dumm oder irgendwas, ich kriegs nicht hin. Mal läufts, mal wieder nicht. Hab versucht kwifimanager zu installieren, aber selbst DAS will nicht klappen. Und nach 6 Stunden vor dem Kack hab ich jetzt keine große Lust mehr weiter in den Bildschirm zu starren. Schade eigentlich, dass Linux nicht einfacher zu bedienen ist oder zumindest, mit weniger Insider-Wissen, ich hatte mich schon verliebt:( . Naja, danke euch allen!


    Tüdldü und Hoppsasa
     
  14. TeaAge

    TeaAge Routinier

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    poste doch mal den genauen befehl dazu, bei dem die meldung auftrat
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Flooodsch, 29.07.2007
    Flooodsch

    Flooodsch Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.07.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt kommt wieder ne andere Fehlermeldung bei gleichem Befehl: tar -xzvf rt2500-1.1.0-b4.tar.gz
    tar: rt2500-1.1.0-b4.tar.gz: Cannot open: No such file or directory
    tar: Error is not recoverable: exiting now
    tar: Child returned status 2
    tar: Error exit delayed from previous errors

    Die Datei ist aber genau DA, wo vorhin noch die andere Fehlermeldung kam.
     
  17. TeaAge

    TeaAge Routinier

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Im notfall probiers doch mal grafisch mit konqueror.
    Geh einfach in den Ordner mit der Datei (irgenwo im /home/ nehm ich an), rechtsklick Entpacken --> Hier entpacken
     
Thema:

WLAN unter SUSELinux 10.2.

Die Seite wird geladen...

WLAN unter SUSELinux 10.2. - Ähnliche Themen

  1. Artikel: WLAN unter Linux: Grundlagen

    Artikel: WLAN unter Linux: Grundlagen: Ein WLAN ist unschlagbar, um Rechner mit wenig Aufwand über kurze Strecken zu vernetzen. Dieser Artikel erklärt, wie man drahtlose Netze unter...
  2. WLAN geht unter Slackware nicht

    WLAN geht unter Slackware nicht: Hallo, ich bin neu hier und habe gleich ein Problem, ob es groß oder klein ist kann ich nicht entscheiden. Ich habe mir unter Windows 8 eine VM...
  3. wlan Treiber (RTL8111/8168) unter Ubuntu

    wlan Treiber (RTL8111/8168) unter Ubuntu: Hallo Community, versuche verzweifelt, mein WLAN (HP Laptop) unter Ubuntu 10.04 LTS zum Laufen zu bringen. lspci gibt mir folgendes bekannt:...
  4. Alice-DSL per WLAN unter Debian nutzen

    Alice-DSL per WLAN unter Debian nutzen: Hallo, ich habe den WLAN Router 1421 von Alice und ein Sony Vaio VPCF11C5E mit Debian. Unter Windows funktioniert alles wunderbar. Nur unter...
  5. WLAN-Treiber unter Fedora?

    WLAN-Treiber unter Fedora?: Hallo. :) Ich arbeite gerade an Windows und bin über eine WLAN-Verbindung mit einem WPA2-Personal-Key und einer AES-Verschlüsselung online....