wlan T60 auf Debian etch

Dieses Thema im Forum "Mobile / PDA / Notebook" wurde erstellt von carlow, 28.11.2006.

  1. carlow

    carlow Grünschnabel

    Dabei seit:
    28.11.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen

    ch installierte letzte Woche debian testing auf meinem T60. Soweit scheint alles schon ziemlich gut zu klappen ohne grosses Theater, nur der integrierte wlan Adapter macht mir noch sorgen.

    Ich habe von http://ipw3945.sourceforge.net/ die Treiber für IEEE80211 und ipw3945 heruntergeladen.
    Den IEE80211 Treiber habe ich via "make "make install" problemlos installiert.
    Als ich den iwp3945 installieren wollte erhielt ich bei "make" folgende Fehlermeldung:
    http://nopaste.php-q.net/257251
    ein "make IEEE80211_IGNORE_DUPLICATE=y" brint folgendes:
    http://nopaste.php-q.net/257253

    Ich hoffe mir kann da jemand weiterhelfen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 theton, 29.11.2006
    Zuletzt bearbeitet: 29.11.2006
    theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
  4. #3 Goodspeed, 29.11.2006
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Nein, unter Debian gibt es keine "restricted-modules". Das ist "Ubuntu-Gefrikel" ;)

    Die folgenden Pakete aus unstable sollten aber funktionieren:
    http://packages.debian.org/unstable/net/ieee80211-source
    http://packages.debian.org/unstable/net/ipw3945d
    http://packages.debian.org/unstable/net/ipw3945-source
    http://packages.debian.org/testing/admin/firmware-ipw3945

    Einfach runterladen und per dpkg installieren.
    Anschließend am einfachsten:
    Code:
    apt-get install module-assistant
    m-a update
    m-a prepare
    m-a a-i ieee80211
    m-a a-i ipw3945
    
    P.S.: Alle Angaben ohne Gewähr ;)
     
  5. carlow

    carlow Grünschnabel

    Dabei seit:
    28.11.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    danke für di eTips. Ich wurde inzwischen darauf hingewiesen dass in dieses Modell von Laptop zwei verschiedene wlan Karen verbaut wurden. Und siehe da, ein lspci zeigt:
    Code:
    03:00.0 Ethernet controller: Atheros Communications, Inc. AR5212 802.11abg NIC (rev 01)
    
    ich habe also via apt-get
    Code:
    madwifi-tools - tools for the Multiband Atheros Driver for WiFi
    madwifi-modules-2.6.17-2-686 - modules for the Multiband Atheros Driver for WiFi
    
    installiert.
    iwconfig zeigt mir nun folgendes, erfreuliches:
    Code:
    ath0      IEEE 802.11b  ESSID:""
              Mode:Managed  Channel:0  Access Point: Not-Associated
              Bit Rate:0 kb/s   Tx-Power:0 dBm   Sensitivity=0/3
              Retry:off   RTS thr:off   Fragment thr:off
              Encryption key:off
              Power Management:off
              Link Quality:0  Signal level:0  Noise level:0
              Rx invalid nwid:0  Rx invalid crypt:0  Rx invalid frag:0
              Tx excessive retries:0  Invalid misc:0   Missed beacon:0
    
    Aber wenn ich versuche zu einem wiress netzwerk zu verbinden via ifup ath0 bekomme ich nur das:
    Code:
    Code:
    debian:/home/cw# ifup ath0
    Internet Systems Consortium DHCP Client V3.0.4
    Copyright 2004-2006 Internet Systems Consortium.
    All rights reserved.
    For info, please visit http://www.isc.org/sw/dhcp/
    
    wifi0: unknown hardware address type 801
    wifi0: unknown hardware address type 801
    Listening on LPF/ath0/00:16:cf:9c:07:38
    Sending on   LPF/ath0/00:16:cf:9c:07:38
    Sending on   Socket/fallback
    DHCPDISCOVER on ath0 to 255.255.255.255 port 67 interval 4
    DHCPDISCOVER on ath0 to 255.255.255.255 port 67 interval 11
    DHCPDISCOVER on ath0 to 255.255.255.255 port 67 interval 14.....
    
    Ich habe die WPA-Verschlüsselung des AP absichtlich für diesen Test abgeschalten und auf open system umgestellt. Was soll das "wiifi0:unknown hardware address type 801"?
     
  6. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Das Problem liegt hier wahrscheinlich eher daran, dass er per DHCP keine IP beziehen kann. Versuch's mal mit einer festen IP.
     
  7. carlow

    carlow Grünschnabel

    Dabei seit:
    28.11.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Das ist aber merkwürdig. Denn der AP ist als DHCP konfiguriert und jeder im Netzwerk erhält die IP vom AP. Im WinXP funktioniert das auch ganz gut...
    An der Schule funktioniert die Verbindugn übrigens auch nicht. Wobei da die Konfiguration etwas komplizierter ist: wlan-auth
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 ucyrus, 04.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 04.02.2007
    ucyrus

    ucyrus Grünschnabel

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe bei mir die gleichen Probleme (Acer Aspire 5101 Notebook mit Atheros 5005G Wlan-Modul eingebaut, sowie ein altes Notebook mit einer PCcard mit Atheros Chipsatz - beide mit Ubintu 6.10):
    ifconfig zeigt mir die Karte an, natürlich ohne eine IP (IPv4)
    "iwlist ath0 scanning" zeigt brav alle Netze der Umgebung an - die Karte "an sich" scheint also unter Linux zu laufen.

    Soweit alles Prima, aber auch hier bekomme ich keine Verbindung zum AP:
    iwconfig zeigt mir bei "ath0" korrekte Werte an,
    jedoch steht auch bei mir in der zweiten Zeile zu "ath0" bei ACCES POINT: Not-Associated

    ein "dhclient ath0" sucht sich dementsprechend auch tot...

    Auch kann ich keine relevanten Infos aus /var/log/syslog oder /var/log/messages entnehmen, die weiterhelfen würden.

    Was mich immer wieder wundert ist die Fehlermeldung "wifi0: unknown hardware address type 801" - im Internet finde ich nirgendwo eine Erläuterung, was dies nun genau bedeutet. Allerdings wird diese Fehlemeldung immer wieder erwähnt.
     
  10. #8 Uschi, 04.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 04.02.2007
    Uschi

    Uschi Endverbraucher

    Dabei seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Hast du deinen AP auch angegeben? das geht mit iwconfig ath0 essid "<essid>" wenn du das gemacht hast und es tut sich nichts, dann schau erst mal ob irgendwas interessantes bei dmesg ausgegeben wird, wenn das auch nicht der fall ist, dann ist es am geschicktesten mit wireshark zu schauen welche pakete auf der karte landen bzw. auch nicht.

    /edit: das unknown hardware adress type... scheint nicht entscheidend zu sein, das kommt bei mir auch und es funktioniert, ich weiss aber auch nicht was damit gemeint ist.

    @ucyrus: welche verschlüsselung benutzt du?
     
Thema:

wlan T60 auf Debian etch

Die Seite wird geladen...

wlan T60 auf Debian etch - Ähnliche Themen

  1. Debian 'Squeezy' Problem bei Wlan

    Debian 'Squeezy' Problem bei Wlan: Hi! Also ich habe zu Weihnachten ein neues Netbook (Lenovo S205 :D ) bekommen und wollte heute gleich Debian Squeezy XFCE darauf installieren!...
  2. Alice-DSL per WLAN unter Debian nutzen

    Alice-DSL per WLAN unter Debian nutzen: Hallo, ich habe den WLAN Router 1421 von Alice und ein Sony Vaio VPCF11C5E mit Debian. Unter Windows funktioniert alles wunderbar. Nur unter...
  3. Debian Wlan "weitergeben"

    Debian Wlan "weitergeben": Hallo liebe Forengemeinde, ich stehe hier gerade vor einem Problem, bei dem ich selbst auf keine Sinnvolle Lösung komme: Ich habe hier im...
  4. Internet/Wlan einrichten unter debian ( Asus FR5L)

    Internet/Wlan einrichten unter debian ( Asus FR5L): Hallo, ich weiss absolut nicht wie ich mein Internet oder wlan einrichten kann. Wäre für ein paar Vorschläge Dankbar. mfg nici
  5. Debian Etch Server - Netzwerk timeout VMware sowie WLAN

    Debian Etch Server - Netzwerk timeout VMware sowie WLAN: Hallo, habe seit einem Jahr einen Etch laufen für PostgreSQL, MySQL, Postfix, Samba, IMAP, fetchmail, DNS .... Das ganze funktioniert recht...