WLan Probleme mit SuSE 10.0

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von Patrick82, 28.12.2005.

  1. #1 Patrick82, 28.12.2005
    Patrick82

    Patrick82 Jungspund

    Dabei seit:
    08.01.2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich hab mich gestern spontan dazu entschieden SuSE10.0 zu installieren. Vorher lief auf meinem Rechner SuSE 9.2 tadellos. Nun, mit der neuen SuSE Version, habe ich jedoch ein mittelgroßes WLan-Problem.

    Meine Wlan-Karte: D-Link DWL 520 AB, wird von SuSE direkt unterstützt (kernel-smp-nongpl). Als Verschlüsselung verwende ich WPA-PSK. Leider gibt es im Drahtlos-Betrieb seit der Neuinstallation Schwierigkeiten. Die Verbindung zum Access-Point bricht des öfteren, aus heiterem Himmel, ab. Teilweise dauert es dann bis zu 3 Minuten bis die Verbindung wieder steht.

    Doch das ist leider noch nicht alles. In der Zeit in der meine Verbindung zum AP ausfällt scheint meine WLan-Karte alle anderen Hosts die den selben Access-Point benutzen zu "stören". Die restlichen Rechner im Haus verlieren also ebenso ihre Verbindung.

    Mein erster Gedanke war: Es liegt gar nicht an mir --> Access-Point defekt. Dies ist aber definitv nicht der Fall. Solange mein Rechner ausgeschaltet ist, gibt es diese Probleme nicht; weder für mich (logisch) als auch für die anderen. Erst wenn ich meine Kiste anschalte gibts diesen "Ärger".

    Naja.... und dann gibts wieder Zeiten in denen die WLan-Verbindung auch unter SuSE10 tadellos funktioniert. Soeben bin ich seit ca. 1 Stunde ohne Probleme online.


    Diese Angelegenheit ist also mehr als merkwürdig. Weiß evtl. jemand Rat? Wo könnte ich das Suchen anfangen, um den Fehler einzugrenzen?

    Ich bin jedenfalls mit meinem Latein am Ende. SuSE10 bleibt auf jeden Fall. Falls ich diese Wlan-Sache nicht gelöst bekomme, muss ich wohl eine andere Karte anschaffen. (Nicht so gut; finanziell bin ich nach Weihnachten immer am Ende) :(



    Hoffe einer von Euch hat einen guten Tipp für mich

    grüße,
    Patrick
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Findest was im Log dazu ? Irgendeine Meldung dazu ?
     
  4. #3 Patrick82, 28.12.2005
    Zuletzt bearbeitet: 28.12.2005
    Patrick82

    Patrick82 Jungspund

    Dabei seit:
    08.01.2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo devilz!


    Ich poste erst jetzt, da WLan heute morgen als ich das erste Mal gepostet habe, einwandfrei funktionierte. Vorhin (ab 12:03 Uhr) gabs jedoch wieder Probleme.

    Output rcnetwork status:
    Code:
    # rcnetwork status
    Checking optional network interfaces:
        ath0      device: Atheros Communications, Inc. AR5211 802.11ab NIC (rev 01)
        ath0      configuration: wlan-bus-pci-0000:00:09.0
        ath0      IP address: 192.168.2.102/24
    wpa_state=DISCONNECTED
    ip_address=192.168.2.102
    Supplicant PAE state=DISCONNECTED
    suppPortStatus=Unauthorized
    EAP state=DISABLED                                                   running
        eth0      device: Silicon Integrated Systems [SiS] SiS900 PCI Fast Ethernet (rev 90)
        eth0      No configuration found for eth0                        unused
    Checking mandatory network interfaces:
        lo
                  IP address: 127.0.0.1/8                                running
    Checking service network .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  . running
    
    

    Output dmesg:
    Code:
    SFW2-INext-DROP-DEFLT IN=ath0 OUT= MAC= SRC=192.168.2.102 DST=224.0.0.251 LEN=109 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=255 ID=5 DF PROTO=UDP SPT=5353 DPT=5353 LEN=89
    ath0: no IPv6 routers present
    SFW2-INext-DROP-DEFLT IN=ath0 OUT= MAC= SRC=192.168.2.102 DST=224.0.0.251 LEN=75 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=255 ID=0 DF PROTO=UDP SPT=5353 DPT=5353 LEN=55
    SFW2-INext-DROP-DEFLT IN=ath0 OUT= MAC= SRC=192.168.2.102 DST=224.0.0.251 LEN=75 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=255 ID=1 DF PROTO=UDP SPT=5353 DPT=5353 LEN=55
    SFW2-INext-DROP-DEFLT IN=ath0 OUT= MAC= SRC=192.168.2.102 DST=224.0.0.251 LEN=75 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=255 ID=2 DF PROTO=UDP SPT=5353 DPT=5353 LEN=55
    SFW2-INext-DROP-DEFLT IN=ath0 OUT= MAC= SRC=192.168.2.102 DST=224.0.0.251 LEN=93 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=255 ID=3 DF PROTO=UDP SPT=5353 DPT=5353 LEN=73
    SFW2-INext-DROP-DEFLT IN=ath0 OUT= MAC= SRC=192.168.2.102 DST=224.0.0.251 LEN=109 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=255 ID=8 DF PROTO=UDP SPT=5353 DPT=5353 LEN=89
    SFW2-INext-DROP-DEFLT IN=ath0 OUT= MAC=00:05:5d:92:f5:43:00:90:96:c0:76:fe:08:00 SRC=85.74.45.108 DST=192.168.2.102 LEN=48 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=126 ID=20688 DF PROTO=TCP SPT=2762 DPT=445 WINDOW=16384 RES=0x00 SYN URGP=0 OPT (0204058001010402)
    SFW2-INext-DROP-DEFLT IN=ath0 OUT= MAC=00:05:5d:92:f5:43:00:90:96:c0:76:fe:08:00 SRC=85.74.45.108 DST=192.168.2.102 LEN=48 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=126 ID=21709 DF PROTO=TCP SPT=2762 DPT=445 WINDOW=16384 RES=0x00 SYN URGP=0 OPT (0204058001010402)
    SFW2-INext-DROP-DEFLT IN=ath0 OUT= MAC= SRC=192.168.2.102 DST=224.0.0.251 LEN=109 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=255 ID=10 DF PROTO=UDP SPT=5353 DPT=5353 LEN=89
    SFW2-INext-DROP-DEFLT IN=ath0 OUT= MAC=00:05:5d:92:f5:43:00:90:96:c0:76:fe:08:00 SRC=85.74.15.82 DST=192.168.2.102 LEN=48 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=62 ID=52095 DF PROTO=TCP SPT=3345 DPT=445 WINDOW=32768 RES=0x00 SYN URGP=0 OPT (0204058001010402)
    SFW2-INext-DROP-DEFLT IN=ath0 OUT= MAC=00:05:5d:92:f5:43:00:90:96:c0:76:fe:08:00 SRC=85.74.15.82 DST=192.168.2.102 LEN=48 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=62 ID=52567 DF PROTO=TCP SPT=3345 DPT=445 WINDOW=32768 RES=0x00 SYN URGP=0 OPT (0204058001010402)
    SFW2-INext-DROP-DEFLT IN=ath0 OUT= MAC=00:05:5d:92:f5:43:00:90:96:c0:76:fe:08:00 SRC=85.74.32.51 DST=192.168.2.102 LEN=48 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=126 ID=23464 DF PROTO=TCP SPT=4511 DPT=445 WINDOW=32767 RES=0x00 SYN URGP=0 OPT (0204058001010402)
    SFW2-INext-DROP-DEFLT IN=ath0 OUT= MAC=00:05:5d:92:f5:43:00:90:96:c0:76:fe:08:00 SRC=85.74.32.51 DST=192.168.2.102 LEN=48 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=126 ID=23635 DF PROTO=TCP SPT=4511 DPT=445 WINDOW=32767 RES=0x00 SYN URGP=0 OPT (0204058001010402)
    SFW2-INext-DROP-DEFLT IN=ath0 OUT= MAC= SRC=192.168.2.102 DST=239.255.255.250 LEN=129 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=1 ID=0 DF PROTO=UDP SPT=8008 DPT=1900 LEN=109
    SFW2-INext-DROP-DEFLT IN=ath0 OUT= MAC=00:05:5d:92:f5:43:00:90:96:c0:76:fe:08:00 SRC=192.168.2.1 DST=192.168.2.102 LEN=264 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=64 ID=0 DF PROTO=UDP SPT=1900 DPT=8008 LEN=244
    SFW2-INext-DROP-DEFLT IN=ath0 OUT= MAC= SRC=192.168.2.102 DST=239.255.255.250 LEN=129 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=1 ID=0 DF PROTO=UDP SPT=8008 DPT=1900 LEN=109
    SFW2-INext-DROP-DEFLT IN=ath0 OUT= MAC=00:05:5d:92:f5:43:00:90:96:c0:76:fe:08:00 SRC=192.168.2.1 DST=192.168.2.102 LEN=264 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=64 ID=0 DF PROTO=UDP SPT=1900 DPT=8008 LEN=244
    SFW2-INext-DROP-DEFLT IN=ath0 OUT= MAC= SRC=192.168.2.102 DST=224.0.0.251 LEN=75 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=255 ID=0 DF PROTO=UDP SPT=5353 DPT=5353 LEN=55
    SFW2-INext-DROP-DEFLT IN=ath0 OUT= MAC= SRC=192.168.2.102 DST=224.0.0.251 LEN=109 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=255 ID=7 DF PROTO=UDP SPT=5353 DPT=5353 LEN=89
    

    Output /var/log/messages
    Die 2 "su" und die 2 "ifstatus" war ich.
    Code:
    Dec 28 11:58:59 VOYAGER hp: unable to open /var/run/hpiod.port: No such file or directory: prnt/hpijs/hplip_api.c 75
    Dec 28 11:59:12 VOYAGER gconfd (patrick-6342): (Version 2.12.0) wird gestartet, Prozesskennung 6342, Benutzer »patrick«
    Dec 28 11:59:13 VOYAGER gconfd (patrick-6342): Die Adresse »xml:readonly:/etc/opt/gnome/gconf/gconf.xml.mandatory« wurde an der Position 0 zu einer nur lesbaren Konfigurationsquelle aufgelöst
    Dec 28 11:59:13 VOYAGER gconfd (patrick-6342): Die Adresse »xml:readwrite:/home/patrick/.gconf« wurde an der Position 1 zu einer schreibbaren Konfigurationsquelle aufgelöst
    Dec 28 11:59:13 VOYAGER gconfd (patrick-6342): Die Adresse »xml:readonly:/etc/opt/gnome/gconf/gconf.xml.defaults« wurde an der Position 2 zu einer nur lesbaren Konfigurationsquelle aufgelöst
    Dec 28 12:03:51 VOYAGER su: (to root) patrick on /dev/pts/0
    Dec 28 12:04:22 VOYAGER su: (to root) patrick on /dev/pts/2
    Dec 28 12:04:30 VOYAGER ifstatus: No configuration found for eth0
    Dec 28 12:04:45 VOYAGER ifstatus: No configuration found for eth0
    
    Output /var/log/warn
    Auch hier, meiner Meinung nach, nichts wirklich "verdächtiges".
    Achja.... eth0 ist nicht konfiguriert.... das stimmt also soweit.
    Code:
    Dec 28 11:58:42 VOYAGER udevd[2267]: get_netlink_msg: no ACTION in payload found, skip event 'mount'
    Dec 28 11:58:43 VOYAGER SuSEfirewall2: Warning: ip6tables does not support state matching. Extended IPv6 support disabled.
    Dec 28 11:58:45 VOYAGER udevd[2267]: get_netlink_msg: no ACTION in payload found, skip event 'umount'
    Dec 28 11:58:59 VOYAGER hp: unable to open /var/run/hpiod.port: No such file or directory: prnt/hpijs/hplip_api.c 75
    Dec 28 12:04:30 VOYAGER ifstatus: No configuration found for eth0
    Dec 28 12:04:45 VOYAGER ifstatus: No configuration found for eth0
    Dec 28 12:06:57 VOYAGER SuSEfirewall2: Warning: ip6tables does not support state matching. Extended IPv6 support disabled.
    


    Also, ich sehe nichts auffälliges. Wo könnte ich evtl. noch nachschauen?
    Das ist ein wirklich komisches Problem. 8)



    gruß,
    Patrick



    EDIT:
    Das ist jetzt sicherlich ein bisschen weit hergeholt, aber folgendes ist mir gerade in den Sinn gekommen:
    Die WLan-Verbindung bricht ab, sobald ich Azureus starte. Ich weiß jetzt im Moment nicht ob ich jedes Mal wenn die Verbindung bisher abbrach, gerade Azureus gestartet habe (könnte schon sein, bin mir aber nicht sicher). Ich werde das weiter beobachten.

    Nachdem um 12:03 Uhr die Verbindung abgebrochen ist, habe ich Azureus beendet. Als Internet wieder verfügbar war, hab ich Azureus neu gestartet. Seitdem läuft mein System (mit Internet und Azureus) wieder problemlos. Ich verstehe das nicht. :(
     
  5. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
  6. #5 Patrick82, 07.01.2006
    Patrick82

    Patrick82 Jungspund

    Dabei seit:
    08.01.2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0

    Nachdem ich gestern wieder nur Scherereien mit meinem WLan hatte hab ich nun auch auf die CVS-Treiber umgestellt. Soweit so gut.... bin sehr zufrieden. Problem gelöst .... fast zumindest :)


    Folgendes funktioniert noch nicht:

    Nach jedem System-Neustart muss ich folgenden Befehl auf der Konsole ausführen:
    wlanconfig ath0 create wlandev wifi0 wlanmode sta
    Ich möchte dies jedoch gerne "automatisieren"; leider reichen hierfür meine Linux-Kentnisse wohl nicht aus. Wo könnte ich den Befehl reinschreiben, damit er beim Systemstart automatisch ausgeführt wird?




    Vielen Dank für die Hilfe!


    gruß,
    Patrick
     
  7. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Du könntest es in die /etc/init.d/boot.local eintragen, das sollte Funktionieren ...

    Oder wenn das noch zu früh ist, solltest du das in ein Script schreiben und es ab runlevel 3 starten lassen ...

    (In /etc/init.d ist ein README das dir sicherlich helfen kann)
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

WLan Probleme mit SuSE 10.0

Die Seite wird geladen...

WLan Probleme mit SuSE 10.0 - Ähnliche Themen

  1. WLAN: Probleme mit Namensauflösung (DNS)

    WLAN: Probleme mit Namensauflösung (DNS): Hallo, ich habe ein recht akutes Problem bei der Nutzung von WLANs mit meinem Laptop: Seit einigen Tagen (vorher lief alles) ist es mir...
  2. Ubun. 8.04 - WLAN Probleme

    Ubun. 8.04 - WLAN Probleme: Hallo zusammen, hab hier in einem Notebook ein intergrierten USB Wlan Adapter (RTL8187B). Habe den Treiber per ndiswrapper eingebunden. Netze...
  3. Probleme mit WLAN

    Probleme mit WLAN: ICh hab ein Laptop mit meinem Intel-Chipsats mit WLAN. Folgende Module sind geladen: iwl4965 101480 0 iwlwifi_mac80211...
  4. WLAN Probleme

    WLAN Probleme: Hallo, ich habe bisher eigentlich mit Mandriva sehr gute Erfahrungen gemacht, nur bei WLAN hakt es bei mir noch. Ich verwende das normale...
  5. Probleme mit wlan bei sabayon 2.6.20-r3

    Probleme mit wlan bei sabayon 2.6.20-r3: Hallo Unixleute, ich bin so langsam mit meinem Latein am Ende und hoffe dieses Forum hier kann mir weiterhelfen. Also ich besitze ein hp...