WLAN mit Ndiswrapper - 98% fertig, der letzte Schliff fehlt

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von Neodymium, 02.07.2005.

  1. #1 Neodymium, 02.07.2005
    Neodymium

    Neodymium Grünschnabel

    Dabei seit:
    01.07.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Unix/Linux Fans!

    habe das Board durch googeln gefunden und möchte mal mein Problem posten. Scheinen ja sehr kompenente Leute an Board :-) zu sein - Respekt!

    Ok, folgendes Problem! Ich hab Suse 9.3 von der c't-DVD installiert, auf mein HP nx9105 Notebook. Eigentlich bin ich hochzufrieden, habe soweit alles zum laufen gebracht - viel gegoogelt, viel in Foren gelesen. Auch ein Systemupdate habe ich hinter mir, und das Problem dass danach der Windowmanager auf XDM statt KDM umgestellt wurde, habe ich auch schön gelöst.

    Das WLAN war ein harter Brocken - es war ein Kampf, habe ihn aber (fast) für mich entschieden. Habe mittels Ndiswrapper meine interne WLAN karte auch zum laufen gebracht - ist leider der einzige Weg, es gibt leider keine nativen Broadcom Treiber so wie ich das sehe.

    Und zwar ist die aktuelle Lage so, dass wenn ich das System hochfahre und folgendes eingebe:

    su
    modprobe ndiswrapper
    exit

    Dann steht mir mein WLAN sofort zur Verfügung, auch kann ich es über Yast2 konfigurieren. Also bin schon so weit dass alles läuft, nur ist es so, dass ich eben die oben geschriebenen Befehle eintippen muss bevor ich loslegen kann. Erst dann steht mir mein WLAN mittels ifconfig // iwconfig zur Verfügung. (Wenn ich "iwconfig" / "ifconfig" eingebe, bevor ich "modprobe ndiswrapper" eingegeben habe, zeigt er mein WLAN gar nicht an und es funktioniert auch nicht)

    Weiss zufällig jemand von euch im Board wie und wo ich es einstellen kann, dass mein WLAN automatisch aktiviert wird beim hochfahren?

    Gruss + DANKE
    Neodymium
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 qmasterrr, 02.07.2005
    Zuletzt bearbeitet: 02.07.2005
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    Hi,
    Ich bin Slackware nutzer, und Slackware benutzt dafür ein etwas anderes System, daher kann ich dich jetzt nicht mit ausführlichen Informationen unterstützen.

    Schau einfach mal in die Datei: /etc/init.d/boot.local das sollte dir schon weiterhelfen.
     
  4. #3 MrFenix, 02.07.2005
    MrFenix

    MrFenix Executor

    Dabei seit:
    16.10.2004
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen, NRW
    /etc/modules.d müsste dovh die Module die automatisch geladen werden enthalten, oder?
     
  5. #4 qmasterrr, 02.07.2005
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    wie gesagt, ich bin slackware nutzer, und da ist das alles etwas anders
     
  6. #5 Neodymium, 02.07.2005
    Zuletzt bearbeitet: 02.07.2005
    Neodymium

    Neodymium Grünschnabel

    Dabei seit:
    01.07.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hi ihr beiden!

    qmasterrr hat mich genau auf die richtige Spur gebracht! Und zwar hab ich mal in das Directory /etc/init.d geschaut, da fiel mir folgendes File auf:

    /etc/init.d/boot.loadmodules

    Darin fand ich folgenden Code:

    # Read variable for sysconfig and load all mentioned modules
    echo Loading required kernel modules
    . /etc/sysconfig/kernel
    for I in $MODULES_LOADED_ON_BOOT ; do
    if ! modprobe -n $I > /dev/null 2>&1 ; then continue ; fi
    modprobe $I;
    done

    Das heisst, ich hab mal im Yast2/Sysconfig Editor nachgeschaut und folgenden Eintrag gemacht (siehe Screenshot!!!) - neugestartet, voila es passt alles!!!!

    VIELEN DANK dass ihr mich auf die richtige fährte gebracht habt :-)

    Danke!
    Neodymium

    PS: Es motiviert mich ungemein, hier möglichst alles ziemlich ausführlich zu beschreiben - denn womöglich helfe ich ja dem einen oder anderen dass er evtl meinen Beitrag auch durch Googeln findet :-)

     

    Anhänge:

Thema:

WLAN mit Ndiswrapper - 98% fertig, der letzte Schliff fehlt

Die Seite wird geladen...

WLAN mit Ndiswrapper - 98% fertig, der letzte Schliff fehlt - Ähnliche Themen

  1. WLAN mit Ubuntu 8.10 und Ndiswrapper

    WLAN mit Ubuntu 8.10 und Ndiswrapper: [gelöst]WLAN mit Ubuntu 8.10 und Ndiswrapper Hallo und guten Abend (Nacht :-P) zusammen, ich habe ein Problem beim Herstellen einer Verbindung...
  2. Wlan mit Ndiswrapper unter Suse10.3 wird nicht gestartet

    Wlan mit Ndiswrapper unter Suse10.3 wird nicht gestartet: Hallo alle Zusammen, Ich habe an meinem Laptop meine WLAN-USB-Stick zum laufen gebracht. Jetzt kommt nun mein Problem. Wenn ich Suse starte...
  3. Problem bei WLAN mit ndiswrapper

    Problem bei WLAN mit ndiswrapper: Hallo, Ich besitze einen USB-WLAN-Adapter (Netgear wg121). Diesen möchte ich mir Hilfe von Ndiswrapper zum laufen bekommen. Ich habe mich nach...
  4. WLAN WG111t mit ndiswrapper

    WLAN WG111t mit ndiswrapper: Hallo Freunde, ich besitze den WLAN-Dongle WG111t von Netgear. Unter SuSE10 habe ich ihn mit Ach und Krach über ndiswrapper zum Laufen...
  5. Wlan mit Ndiswrapper unter opensuse10.2

    Wlan mit Ndiswrapper unter opensuse10.2: Hallo allerseits, ich habe ein kleines Problem mit wlan unter suse, ich erzähl euch mal die Vorgeschichte: Ndiswrapper wurde installiert (ok)...