Wissen ist Macht

Dieses Thema im Forum "Member Talk & Offtopic" wurde erstellt von juan_, 03.09.2008.

  1. #1 juan_, 03.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 03.09.2008
    juan_

    juan_ König

    Dabei seit:
    22.01.2004
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Leute,
    sorry für den dummen Titel, was besseres ist mir aber nicht eingefallen ;)

    In den letzten Monaten hatte ich relativ wenig Zeit, um meinen Hobbies nachzugehen, daher hat sich bei mir ein gewisser "Wissensdurst" (im IT Bereich) angesammelt, den ich ab Oktober versuche abzuarbeiten :D

    Auf meiner Agenda stehen vorallem Programmiersprachen:
    - Rubywissen durch Praxis vertiefen
    - PHP durch Praxis vertiefen
    - Java "lernen"
    - VBA "lernen"
    - Grundlagen des Shellscriptings
    -diverses^

    Warum?
    -Ruby macht ein Spaß! Ich habe es als perfekten Einstieg ins Programmieren gesehen (außerhalb von 11. Klasse Delphitaschenrechnern ;)) und bin total begeistert.
    -PHP.. bin ich eigentlich nicht soo der Fan von, habe aber in den letzten 1 1/2 Jahren Zivi / Praktikum gemerkt, dass es nicht schadet, wenn mans kann
    -Java: ich will einfach auch eine Hochsprache können, bzw wenigstens vorerst die Grundlagen haben. Außerdem werde ich es im Studium brauchen.
    -VBA: auch in den letzten 1 1/2 Jahren gemerkt, dass es sehr nützlich sein kann. Außerdem ist VBA so eine Sprache, die man selbst in einem nicht-IT Unternehmen gebrauchen kann, bzw. vom Arbeitgeber dann auch gekannt wird.
    -Shellscripting lass ich einfach mal unkommentiert
    -unter diverses zählen für mich Dinge, die ich Parallel (bzw. mit Hilfe der o.g. Dinge) verwirklichen kann. Dazu zählen neben edlichen Datenbankapplikationen natürlich auch die semi-professionelle Bedienung eines Datenbankserver, bzw. Server allgemein.


    So Mädels, jetzt seit ihr dran!
    Was würdet ihr gerne so ad_hoc (á la Matrix Software) können, bzw. was würdet ihr lernen, wenn ihr wieder die Zeit dafür hättet (IT)?


    Bin gespannt!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 GambaJo, 03.09.2008
    GambaJo

    GambaJo Maxi King alraaaight!!!

    Dabei seit:
    08.01.2008
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    ad hoc

    Das hast Du dir viel vorgenommen.
    Ich arbeite mich gerade in Java und Objekt-Datenbanken ein. Später will ich mich vielleicht an Ruby on rails setzen.
     
  4. #3 juan_, 03.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 03.09.2008
    juan_

    juan_ König

    Dabei seit:
    22.01.2004
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    haha, wie geil. An diese Schreibweise denke ich immer, wenn es um eine Wlan 1-1 Verbindung geht ;)

    //edit: najaaa, soviel ist das garnicht.
    ich habe bei Ruby 2-3 Projekte, die ich Verwirklichen will und dann immer mal wieder was kleines.
    bei php würde es mir reichen, wenn ich irgendeine Seite zusammenschustere (will ja kein Warenwirtschaftssystem schreiben)
    joaaa, so sind schonmal 2 Punkte fast fertig :D
     
  5. framp

    framp Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Was ist denn Dein Ziel bzgl der Abarbeitung? Ist ne Menge Holz :oldman
     
  6. #5 Wolfgang, 04.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.2008
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    VBasic ist die einzige Skriptsprache (von Programmiersprache mag ich mangels Portierbarkeit nicht reden), die ich einst gelernt (mitte der 90-er) und nie wieder gebraucht habe.
    Reine Zeitverschwendung für mich.
    PHP hab ich mir erspart, weil ich perl gut beherrsche. (siehe VBasic -> noch solch Zeitverschwendung wollte ich mir nicht antun)
    Damit lasssen sich alle Probleme lösen, für die PHP verwendbar ist. Aber eben auch Probleme, wozu PHP nicht gut geeignet ist.
    Assembler ist eine geile Geschichte, aber für mich schon zu viele Jahre her (fast 30), als ich damit programmiert habe.
    Die gängige Architektur hat sich zu sehr geändert.

    Ich habe einige Modesprachen aufkommen und sterben sehen.

    Shellprogrammierung ist für *nixuide Systeme essentiell - kann ich ein wenig. ;)

    Bleibt die Erfahrung:
    Die erste Sprache ist die schwerste. :oldman
     
  7. #6 Dvergr, 04.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.2008
    Dvergr

    Dvergr Tripel-As

    Dabei seit:
    10.10.2006
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Hmm, tja ...

    Also derzeit lese ich das Buch "Shell-Programmierung" aus dem Galileo-Verlag. Der Hauptgrund dafür ist einfach, dass ich meinen aktuellen und auch zukünftigen Berufsweg in der Administration von GNU/Linux- bzw Unixsystemen sehe. Shellskripting ist da einfach essenziell.

    Da mir Programmiersprachen nicht so wirklich liegen werde ich mich zunächst nur aufs Shellskript beschränken, soll aber nicht heißen, dass ich später nicht doch noch etwas anderes Lerne. Hauptsächlich möchte ich jedoch mein Wissen im Umgang mit der Shell festigen und generell die unzähligen Tools kennenlernen, welche nötig sind, um einen Server wirklich erfolgreich administrieren zu können. Auch Storage wird da noch eine große Rolle spielen. Man sieht, ich möchte später sagen können, dass ich einen Server wirklich professionell administrieren und im Fehlerfalle auch debuggen kann. Deswegen konzentriere ich mich auch weniger auf Programmiersprachen sondern auf die Tools und Anwendungen.

    Aktuell baue ich eine persönliche Webpräsenz inklusiver Blog und Wiki auf. Der Blog wird wohl hauptsächlich Themen über GNU/Linux beinhalten, das Wiki wird mein persönliches Nachschlagewerk und Wissensdatenbank. Dort sammle ich Dinge wie Referenzen zu diversen Tools oder auch der Shell-Programmierung. Das Wiki werde ich öffentlich zugänglich machen, da später auch andere von der DB profitieren sollen, ganz im Sinne der freien Software.
     
  8. #7 Tomekk228, 04.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.2008
    Tomekk228

    Tomekk228 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.08.2007
    Beiträge:
    2.417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/tomekk/
    Ich habe vor etliche Monaten mal mit C versucht, scheiterte doch ziemlich schnell weil ich so gut wie nichts verstanden habe. Also fing ich mit Bash an. Als mir dann Bash einfach zu langweilig wurde (weil man ja eigentlich nur Skripte schreibt die nur ein persönlichen nutzen haben) habe ich angefangen PHP & MySQL zu lernen. Bis heute bin ich immer noch dabei und damit auch eigentlich sehr erfolgreich :) Neben PHP & MySQL, wenn ich zeit habe, lerne ich noch C++. Mit C++ versteh ich mich besser als mit C :D So fing ich an paar kleine Quizprogramme zu schreiben und zuletzt hab ich mein Benchmarking Tool geschrieben :) Python und Ruby hab ich mir auch angeschaut, es aber nach kurzer Zeit gelassen.

    Wenn ich so nachdenke, merke ich das ich mit dem allem erst damit angefangen habe als ich anfing Linux zu nutzen :)

    Als ich noch Windows nutzte kam mir nie die Idee programmieren zu wollen :)
     
  9. juan_

    juan_ König

    Dabei seit:
    22.01.2004
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Also letztendlich will ich Ruby und Java "richtig" können. Bei Ruby bin ich schon sehr weit vom theoretischen, nun fehlt mir einfach die Praxis, ein ordentliches, sauberes Programm zu schreiben! VBA reichen mir die Grundbausteine, sooo oft wird man ja auch nicht damit zu tun haben. Ich habe einfach gemerkt, dass es sehr nützlich sein kann, wenn man eine größere Accessapplikation bastelt. Bei Excel brauchte ich es zB noch nie, aber wahrscheinlich kenne ich da die Anwendungsmöglichkeiten nicht.

    Im Endeffekt läuft es darauf hinaus, dass ich für eine möglichst breite Masse an IT-Berufen gerüstet bin, bzw. wenigstens weiß, worum es geht. Und dabei sollten Java und Ruby hilfreich sein.


    ciao
     
  10. @->-

    @->- Guest

    Würde behaupten es ist besser nur eine Sprache zu können, diese aber richtig zu können, als 10 Sprachen nur ein bisschen zu können......

    Multitalente sind zwar schön und gut, aber als Experte in einer Sache bist du überlegen :) Und es werden auch mehr Experten als "möchte-gern-experte-sein" Experten :)

    In diesem Sinne
     
  11. juan_

    juan_ König

    Dabei seit:
    22.01.2004
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Mag sein, aber Ruby und Java sind ja 2 verschiedene paar Schuhe.
    Und ob ich mich jetzt noch 2 Wochen mit VBA beschäftige oder nicht, spielt da glaube ich keine Rolle ;)
     
  12. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. @->-

    @->- Guest

    Ich mag kein VBA. Du hast recht, es spielt keine Rolle ob du dich jetzt noch 2 Wochen mehr mit VBA beschäftigst. Ich würde mich aber an deiner Stelle über die verlorene Lebenszeit ärgern :devil:

    [Mal wieder Ironie eines VBA hassers :) ]
    VBA = Vermutliche-Berufliche-Ausgrenzung

    Frage:
    Wie verbaue ich mir am besten meine Beruflichen Chancen?


    Antwort:

    Mit unflexiblen, nicht portierbaren und überflüssigen Programmiersprachen...

    Kurzantwort:

    Mit VBA

    Lange Antwort:
    VisualBasic ist eine brauchbare sache, zumindest bis Windows 98 :) Aber inzwischen ist VisualBasic einfach überflüssig weil es einfach nicht mehr auf einen aktuellen Stand ist. VistualBasic.net ist ein verzweifelter Versuch VisualBasic wieder zu beleben. Die Sprache wurde aber eher komplizierter und noch unflexibler gemacht, als sie eh schon war. VBA ist VisualBasic nur eben noch stärker eingeschränkt, unflexibler und noch langweiliger :) Im Prinzip kannst du mit Tabellenfunktionen in Excel mehr machen als mit VBA. Von VisualBasic Script wollen wir jetzt erst garnicht reden :)

    In diesem Sinne
     
  14. #12 sim4000, 04.09.2008
    sim4000

    sim4000 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    1.933
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In meinem Zimmer
    Ach deswegen Unterrichten die das noch in meiner Schule. :devil:
     
Thema:

Wissen ist Macht

Die Seite wird geladen...

Wissen ist Macht - Ähnliche Themen

  1. Sciencia Est Potentia - "Wissen ist Macht"

    Sciencia Est Potentia - "Wissen ist Macht": http://kai.iks-jena.de/miniwahr/tias-iao.html na was meint ihr denn dazu
  2. Eclipse startet Wissenschaftsplattform

    Eclipse startet Wissenschaftsplattform: Unter dem Dach der Eclipse Foundation wollen Wissenschaftler Software bündeln, die für viele Fachbereiche grundlegend ist. Die neue internationale...
  3. LibreOffice: Entwicklung eines Forks unter wissenschaftlicher Betrachtung

    LibreOffice: Entwicklung eines Forks unter wissenschaftlicher Betrachtung: Zwei schwedische Wissenschaftler haben eine Arbeit im Journal of Systems and Software veröffentlicht, die sich mit der Entwicklung von LibreOffice...
  4. Pro-Linux: Matplotlib und Pylab - Wissenschaftliche Grafiken unter Python

    Pro-Linux: Matplotlib und Pylab - Wissenschaftliche Grafiken unter Python: Pro-Linux stellt Ihnen heute Matplotlib und Pylab, Werkzeuge zum Erzeugen von wissenschaftlichen Grafiken unter Python, vor. Weiterlesen...
  5. Ubuntu/Linux BLog - mein "Wissen" zusammen getragen

    Ubuntu/Linux BLog - mein "Wissen" zusammen getragen: Hi, ich habe diesen Blog damals gestartet um erlerntes Wissen über Ubuntu aufzuschreiben und für mich immer wieder abrufbar zu machen, und da es...