Wireless-Lan unter openSUSE 10.2

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von holger, 15.05.2007.

  1. holger

    holger Grünschnabel

    Dabei seit:
    15.05.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag, ich bin das erste Mal bei Euch. Ich befasse mich mit SUSE seit
    Vers.6.4, jetzt habe ich ein openSUSE 10.2.
    Meine Frage, wer kann mir Wireless- Lan Karten oder Wireless- Lan USB Sticks
    benennen, die garantiert von Suse 10.2 erkannt werden und ich Drahtlos ins
    Internet komme.
    Mein WLan Netz arbeitet über Speedport von T-Com mit meinen XP und Vista
    Rechner problemlos. Welches Gerät soll ich kaufen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bitmuncher, 15.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 15.05.2007
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
  4. #3 ElektroPunk, 15.05.2007
    ElektroPunk

    ElektroPunk INSUBORDINANT

    Dabei seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Konstanz
  5. #4 hengs, 15.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 15.05.2007
    hengs

    hengs Tripel-As

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg
  6. Emess

    Emess Turmspringer

    Dabei seit:
    08.10.2006
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Odenwald
  7. #6 bitmuncher, 15.05.2007
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Ja gut, bei dem Link wurde mal wieder die letzte Klammer nicht korrekt automatisch in den URL-Tag gepackt. Habe ich korrigiert.

    Und ja, für Leute, die nichtmal bei Google schauen bevor sie hier eine Frage stellen (die übrigens auch schon zig Mal hier im Board beantwortet wurde) habe ich keine nette Begrüßung übrig.
     
  8. hengs

    hengs Tripel-As

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg
    OT:

    Find diese Begrüßung nicht so schlimm, war sachlich und nicht unter der Gürtellinie. In diesem Forum sind schon Sätze wie

    gefallen!
     
  9. TeaAge

    TeaAge Routinier

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Huhu zusammen,

    ich bin auch einer dieser Anfäger, ganz frisch umgestiegen, von XP.
    Auf meinem Laptop läuft noch nicht optimal, aber damit hab ich auch nicht gerechnet.
    Das erste Problem liegt an meinem W-Lan, bzw. am Netzwerk.
    Meine Lan und W-Lan Karte sind im YaST erkannt worden, aber im Knetwerkmanager steht, keine Netzwerkgeräte vorhanden.
    Nach dem ich mich ein bisschen schlau gemacht habe, hab ich das modul orinoco geladen und dann findet er auch meine Karte mit iwconfig.
    Ich kann nach W-Lans scannen aber mich irgendwie nicht damit verbinden, obwohl die ESSID stimmt, und die WEP-Verschlüsselung auch.
    Hab mir noch das KiWi installiert, da findet er die wlan-karte auch, findet auch mein wlan netz, aber er verbindet sich eben nicht damit.

    Ich hab noch probiert, damit ich überhaupt mal internet habe, mich per lankabel an meinen router anzuschließen, aber das klappt auch nicht ... obwohl auch hier im yast alles konfiguriert ist ...

    Nur ein einziges mal, hab ich SuSE gestartet und da sah ich schon das Knetworkmanager das LAN gefunden hatte ... keine Ahnung warum und war auch nur einmal .... und genau da hatte ich es auch hinbekommen, mich mit dem wlan zuverbinden.

    Ich kann jetzt hier leider keine auszüge von iwconfig oder ifconfig posten, da ich jetzt wieder in XP bin (da geht ja leider alles :-/ )

    Aber wenns nicht anders geht lass ich mir da noch was einfallen ;)

    Zum Rechner:
    CPU: Centino 1,7GHz
    Wlan-Karte: Intel(R) PRO/Wireless 2200 BG
    LAN-Karte: Realtek RTL8139/810x Family Fast Ethernet NIC
    SuSE 10.2

    Gruß TeaAge

    P.S.: Der ganze Rechner ist unter Linux sehr lahm (braucht ca 10min zum starten) wenn da noch jemand nen Tipp hat ;)
     
  10. Mike1

    Mike1 Niederösterreicher

    Dabei seit:
    21.12.2006
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    starte mal im recovery mode und schau ob er da irgendwo länger hängenbleibt.
     
  11. TeaAge

    TeaAge Routinier

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    hab ich gemacht,
    er brauchte wieder so lang, aber dafür ging von anfang an das lan und nach etwas rumprobieren auch das wlan. und die batterieanzeige funktionierte auch (das tut sie sonst auch nicht)
    aber nach dem neustart in den normalen modus war wieder alles normal ...
    woran kann es denn liegen, das nichtmal das lan geht?

    tipssel mal ab was der mir bei ifconfig eth1 ausgibt:
    Protokoll: Ethernet Hardware Adresse 00:0E:35:8D:A1:FD
    Broadcast Multicast MTU:1500 Metric:1
    RX packets:1 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
    TX packets:2 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
    collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
    RX bytes:0 (0.0 b) TX bytes:0 (0.0 b)
    Interrupt:11 Basisadresse:0x4000 Speicher:e00fe000-e00fefff

    Gruß
    TeaAge
     
  12. #11 bitmuncher, 17.05.2007
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Wenn es im abgesicherten Modus geht, könnte es ein ACPI-Problem mit deinem WLAN-Adapter sein. Evtl. versteht der einige Calls falsch o.ä. Probiere doch einfach mal die Kernel-Parameter einzeln durch, die im abgesicherten Modus benutzt werden, wobei ich mit 'acpi=off' beginnen würde.
     
  13. #12 TeaAge, 17.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 17.05.2007
    TeaAge

    TeaAge Routinier

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    hmm sorry,

    kein plan wie das geht, bin noch ganz grün hinter den ohren :-/

    edit: habs rausgekriegt ... guter tipp aber das es funktioniert hatte war wohl nur zufall, hat seit dem nie wieder geklappt (nuicht mal im abgesichertem modus) :-/

    in de boot.msg stehen unter aderem folgende fehlermeldungen:

    ipw2200-bss.fw request-firmware failed: Reason -2
    unable to load firmware:-2
    failed to register network device
    probe of 0000:01:02.0 failed with error -5

    und

    udevd failed

    Failed features: boot.udev
     
  14. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. holger

    holger Grünschnabel

    Dabei seit:
    15.05.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke bitmuncher für den Link,werde mir eine entsprechende Karte aussuchen
    Mfg Holger
     
  16. TeaAge

    TeaAge Routinier

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Huhu,

    hab jetzt das LAN ans laufen gebracht.
    Scheint bei mir wohl ein Problem mit dem DHCP zu geben.
    Nach dem ich mit ifconfig eth0 xxx.xxx.0.99/24 und route add gw xxx.xxx.0.1 alles eingetippt hab, gings.
    bei wlan siehts so aus, das ich das modul ipw2200 erst entfernen muss und dann wieder laden ... danach geht das auch ....
    naja, nicht perfekt aber ich komm ins netz ;)

    jetzt kann ich (mit eurer hilfe :D) den anderen problemen widmen ;)

    Gruß
    TeaAge
     
Thema:

Wireless-Lan unter openSUSE 10.2

Die Seite wird geladen...

Wireless-Lan unter openSUSE 10.2 - Ähnliche Themen

  1. Fehler in Wireless-LAN-Unterstützung von FreeBSD

    Fehler in Wireless-LAN-Unterstützung von FreeBSD: [IMG] Es wurde eine schwerwiegende Lücke in der WLAN Unterstützung von FreeBSD festgestellt, die Protokoll-Aushandlung ist anfällig und kann...
  2. Update auf Apache >=2.4.12 unter Debian Jessie

    Update auf Apache >=2.4.12 unter Debian Jessie: Hi, aufgrund eines Bugs in Apache 2.4 benötige ich zum Deployment von Seafile unter Debian Jessie das Paket apache2 in der Version >= 2.4.12...
  3. Was mache ich falsch? Tiniywm und Mate Install unter OpenBSD

    Was mache ich falsch? Tiniywm und Mate Install unter OpenBSD: Hallo, # make tiny make: don't know how to make tiny Stop in /root/Downloads/tiny/tinywm-1.3 # make tinywm cc -O2 -pipe -o tinywm tinywm.c...
  4. Samba unter Windows 10

    Samba unter Windows 10: Hallo zusammen, ich habe auf meinen Ubuntu Server Samba installiert und eingerichtet. ich kann mich bei Windows 10 mit den Daten anmelden und...
  5. Netzwerkaufbau mit simulierten Paketen unter Linux

    Netzwerkaufbau mit simulierten Paketen unter Linux: Hallo, ich habe folgendes Problem. Da ich noch sehr unerfahren in Sachen Linux bzw. Netzwerkaufbau bin, wollte ich fragen, ob Ihr mir vllt etwas...