WinXP - MBR Angst / MBR sichern HowTo !

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von redlabour, 25.05.2004.

  1. #1 redlabour, 25.05.2004
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    Hallo,

    das ewige Thema (aber seltsamerweise finde ich in keinem Thread dazu eine prophylaktische Erklärung).

    Also :

    WinXP und SUSE 9.1 Prof. sind drauf.

    Möchte nun Fedora Core 2 Test 2 DVD testen - traue mich aber nicht das Fedora Core 2 Test 1 den MBR (zumindestest Windows seitig zerschossen hat wie auch zuvor MDK 10 Community).

    Kann ich mit SUSE 9.1 Tools oder unter Win den MBR inkl. LILO zuverlässig sichern das ich notfalls den SUSE Bootprompt wiederherstellen kann und auch meine Partitionstabelle gesichert ist ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schwedenmann, 25.05.2004
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
  4. hehejo

    hehejo blöder Purist

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stein (Mittelfranken)
    Ja bin ich denn jetzt doof.
    Letztens hab ich doch noch meine mit einem kleinen dd befehl gesichert.
    Code:
    #in etwa so:
    dd if=/dev/hda/ of=/bootsektor -bs=512 countirgendwas
    Aber genau weiß ich es leider nimmer.. :(
     
  5. #4 redlabour, 25.05.2004
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    Ist da auch die Partitionstabelle mit dabei ? Wie schauts mit der SUSE Sicherungsfunktion aus ? Und kennt jemand Acronis OS Selector 8.0 ? Wäre das nicht auch eine Abhilfe ?
    http://www.acronis.de/products/osselector/
     
  6. #5 schwedenmann, 25.05.2004
    Zuletzt bearbeitet: 25.05.2004
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Mbr

    Hallo

    Aber genau weiß ich es leider nimmer..

    MBR sichern
    dd if =/dev/hda1 count=1 bs=512 of=/Imagename

    MBR löschen
    dd if=/dev/zero of=/dev/hda1 bs=1 count=446 conv=notrunc

    Partition sichern
    dd if=/dev/hda1 of=Partitionsimage

    MfG
    Schwedenmann

    hier ein link zu MBR
    http://home.t-online.de/home/mlootz/mbr.htm
     
  7. #6 redlabour, 25.05.2004
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    Danke ! ;)
     
  8. #7 schwedenmann, 25.05.2004
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    MBR - Nachtrag

    Hallo

    Als Nachtrag habe mich gerade nochmal im Netz umgeschaut

    bei Linuxwiki Stichwort: Masterboot Record, Partion, Partionstabelle

    sowie
    MBR
    http://www.ata-atapi.com/hiwmbr.htm

    Partitionstabelle
    http://www.ata-atapi.com/hiwtab.htm

    MfG
    Schwedenmann

    mit fdisk glaube ich gelesen zu haben, kann man auch die Partitonstabelle sichern
     
  9. hehejo

    hehejo blöder Purist

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stein (Mittelfranken)
    GENAU DAS habe ich gemeint.. gleich mal abspeichern
     
  10. #9 MTS, 26.05.2004
    Zuletzt bearbeitet: 13.04.2006
    MTS

    MTS Kaiser

    Dabei seit:
    09.11.2002
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Bochum
    wow ... gleich mal ne korrektur.
    Um den MBR zu sichern
    dd if=/dev/hda bs=512 count=1 of=/Imagename

    genau das solltest du auch machen.
    Weiterhin solltest du so vorgehen, dass du den linux bootmanager auf der jeweiligen root partition installiert und ihn wie gerade angegeben sicherst (anstelle von /dev/hda nimmst du deine rootpartition).
    diese datei kopierst du dann nach windows auf das systemlaufwerk.
    Anschließend editierst du die c:\boot.ini (ist versteckt)
    und fügst dort die folgende Zeile an..
    c:\Imagename="linux"

    auf diese Weise verwendest du den Windows BM. Das sieht vielleicht nicht schön aus. Man hat aber keine Probleme unter windows usw.
     
  11. #10 schwedenmann, 26.05.2004
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Mbr

    Hallo

    @MTS schrieb

    Von der Installlation eines Linux BM in den MBR kann ich im Prinzip nur abraten. Zwar funktioniert es zB bei mir ohne Probleme (Tja, und ich hab es nie anders gemacht), aber gerade gestern hat sich nen Kumpel damit die Win installation unbrauchbar geschossen... Fragt nicht wie das passiert ist ...

    Kann ich nicht nachvollziehen. Dem MBR ist es ziemlich egal wer sich darin "festsetzt", lilo, grub, spielt alles keine Rolle.
    Wenn die Wininstallation unbrauchbar geworden ist, dann liegt das mit Sicherheit nicht am MBR.
    Frag mal deinen Kumpel wie die Konfiguration (Partionierung) vor und nach der Installation aussah und was er genau gemacht hat. Würde mich mal interessieren, damit man das mal nachvollziehen kann, wo die Panne passiert ist.
    Ich selbst nutze seit ich mehere OS drauf habe, mehere Bootmanager und bootloader. Zuerst lilo, dann gag+lilo jetzt grub und habe nie Probleme gehabt. Hatte mich zuerst nicht getraut den Bootloader in den MBR zu schreiben, da bei mir mal eine Platte durch wahrsch. Headcrash nicht mehr bootfähig war, deshalb mein anfänglicher Bammel vor dem MBR.
    Ich habe auch nur für windoof ne primäre Part auf hda ansoinsten wird immer alles Andere (Linux)in log. part. installiert.

    MfG
    Schwedenmann
     
  12. MTS

    MTS Kaiser

    Dabei seit:
    09.11.2002
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Bochum
    Naja. Also wenn du des wissen willst:
    Halten wir erstmal fest, dass die Partitionstabelle nicht verändert wurde. Er installierte fedora und wählte bei der Installation in den MBR aus.... woraufhin, wie sich letztendlich herausstelle der Bootsektor auf hda1 (win) vollkommen aufgelöst hat. Wie genau das passieren konnte weiss ich auch nicht. (wie bereits erwähnt verwende ich selbst immer einen linux BM). jegliche Reparaturversuche mittels Windows Reparaturkonsole, also fixmbr und fixboot waren erfolglos. Tatsächlich wurde grub dadurch nicht einmal entfernt.
    Schließlich war die einzige brauchbare Lösung (und glaub mir .. ich hab da stundenlang rumgeschraubt), die Win Partition zu löschen und neu zu erstellen, win neu zu installieren.
     
  13. #12 redlabour, 29.05.2004
    Zuletzt bearbeitet: 29.05.2004
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    Also ich kann nur denen die noch Win laufen lassen Acronis OS Selector 8 (hat sogar noch ein Partition Image was der Vollversion von Partition Magic in nichts nachsteht dabei!) empfehlen (19,- €) auf http://www.acronis.de/products/osselector/ .

    Hab es heute mal getestet.

    Fedora hat wieder den MBR mit Grub zerschossen.
    Acronis OS 8 aufgesetzt statt GRUB mit der Rescue CD von Acronis OS8 als Bootloader eingesetzt und siehe da nun klappt beides wieder. Weiss nicht was Acronis da besser/anders macht als alle anderen Reperaturtools (wer meine Threads bzgl. Fedora und MDK 19 Community damals gelesen hat weiss das echt nix mehr ging.) !?
     
  14. #13 benjamin, 20.04.2005
    benjamin

    benjamin Grünschnabel

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    dd-MBR-backup zurückspielen

    Hallo,

    wie kann ich denn das mit dd angefertigte Backup des MBR auf die Platte zurückschreiben?

    Viele Grüße und vielen Dank,

    Benjamin
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 schwedenmann, 20.04.2005
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    MBR-Backup zurückspielen

    Hallo



    dd if=mbrimage of=/dev/hda



    Mfg
    schwedenmann
     
  17. #15 benjamin, 20.04.2005
    benjamin

    benjamin Grünschnabel

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank!

    ... und muss dabei hda gemountet sein?
     
Thema:

WinXP - MBR Angst / MBR sichern HowTo !

Die Seite wird geladen...

WinXP - MBR Angst / MBR sichern HowTo ! - Ähnliche Themen

  1. Kann man von WinXP auf dem Samba Server ein Benutzer erstellen?

    Kann man von WinXP auf dem Samba Server ein Benutzer erstellen?: Hi, kann man von WinXP auf dem Samba Server ein Benutzer erstellen? Wenn ja wo am besten auch wie. Ein Maschinen konto kann man ja...
  2. Fehlerhafte anmeldung an WinXP Client

    Fehlerhafte anmeldung an WinXP Client: Hallo Leute, ich arbeite grade an meiner Abschlussarbeit meiner Ausbildung und möchte dafür einen Primären Domain Controller via Samba auf einem...
  3. VMWare Server2 WinXP/Debian Wirt

    VMWare Server2 WinXP/Debian Wirt: Guten Tag! Folgende Situation: Ich habe WinXP und Debian (testing) auf meinem Rechner laufen. VMware Server 2 installierte ich auf WinXP, da ich...
  4. WinXP mit Ubuntu/Kubuntu

    WinXP mit Ubuntu/Kubuntu: Hi, Ich habe jetzt meinen eigenen PC. Dabei möchte ich 2 Betriebssysteme verwenden. Kubuntu/Ubuntu für Musik, Videos, Bilder, Büroarbeiten,...
  5. winxp nachträglich installieren

    winxp nachträglich installieren: hallo.. ich möchte mir nachträglich winxp installiern. meine befürchtung ist, dass ich dann nur noch in windows booten kann. also kein grub...