Will SCO niemanden verklagen?

Dieses Thema im Forum "Member Talk & Offtopic" wurde erstellt von redlabour, 01.09.2003.

  1. #1 redlabour, 01.09.2003
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    Wie ich gerade auf Pro-Linux.de lesen konnte scheint sich der Sturm doch noch zu beruhigen :

    Zitat: "Wie Berichten diverser Medien zu entnehmen ist, plant das amerikanische Unternehmen SCO doch keine Firmen wegen Lizenz-Verstößen zu verklagen.
    The Age und Slashdot berichten, dass SCO verkündet hat, keine konkrete Pläne zu haben, andere Linuxfirmen, Firmenkunden oder überhaupt jemanden direkt zu verklagen. Der Hintergrund dieses überraschenden SCO-Statements ist offensichtlich eine Anfrage der Canopy Group (SCO-Aktionär), ob es Pläne für eine Verfolgung der betroffenen Firmen gäbe, die von SCO identifiziert wurden. Offensichtlich hat die Canopy Group Interesse an einigen möglicherweise durch eventuelle SCO-Klagen betroffenen Firmen. Die lapidare Antwort: "Nein. SCO hatte niemals Pläne, Linuxfirmen rechtlich zu belangen."

    Jetzt darf man wohl wirklich gespannt sein, wie dieses Statement zu dem Säbelgerassel der letzten Wochen passt. Wie wird SCO wohl auf die Gegenklage von Red Hat und anderen reagieren? Bedeutet dies, dass SCO sich nun auf leisen Sohlen aus dem Handgemenge entfernt? Vielleicht aber reflektiert diese überraschende Wendung das eigentliche Ausmaß der Verwirrung innerhalb der SCO-Führung, die vom Verlauf der Diskussion über die veröffentlichten Codezeilen, die angeblich aus dem SystemV stammen sollen, zwar nicht gänzlich überrascht, dafür aber verwirrt zu sein schien. Das Unternehmen verkündete lapidar, dass es SCO nicht darum ging, Beweise für geklaute Passagen zu zeigen, sondern die Firma lediglich die Möglichkeiten demonstrieren wollte, die sie bei der Aufspürung fremder Passagen hat. Die meisten Kommentare zu den angeblich raubkopierten Codefragmenten ließen erhebliche Zweifel daran aufkommen, ob es sich wirklich um eine Verletzung des geistigen Eigentums von SCO handeln könnte.

    Information: theage.com " ZITAT-ENDE // Quelle : http://www.pro-linux.de/news/2003/5906.html
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. chb

    chb Steirer

    Dabei seit:
    01.06.2003
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ÖSTERREICH
    Tjo - meiner Meinung nach wird SCO jetzt in den nächsten 2 Monaten Konkurs anmelden - und oh Wunder oh Freud wird eine M$ nahestehende Firma SCO aufkaufen ;)
     
  4. #3 redlabour, 01.09.2003
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
  5. chb

    chb Steirer

    Dabei seit:
    01.06.2003
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ÖSTERREICH
    Endlich ;) ..
     
  6. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Will SCO niemanden verklagen?