Wieviel RAM unterstützt der linux-kernel maximal?

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von oyster-manu, 04.04.2006.

  1. #1 oyster-manu, 04.04.2006
    oyster-manu

    oyster-manu toast

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich wüsste gern, wieviel GB RAM maximal vom linux-kernel unterstützt werden.

    lg
    manu
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 zyon, 04.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 04.04.2006
    zyon

    zyon undeadlyBSD

    Dabei seit:
    03.11.2005
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Der 2.4.x (max. 64 GByte RAM adressierbar). Was der 2.6 kann weiß ich nicht !

    EDIT: 2.2.x (max. 2 GByte RAM adressierbar) aber wiegesagt für 2.6.x habe ich keine Daten !
     
  4. #3 oyster-manu, 04.04.2006
    oyster-manu

    oyster-manu toast

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    0
    danke schonmal. ich hatte auch schon mit google gesucht, da kam aber immer nur die maximale ram-bestückung verschiedener motherboards raus.
    ich denke mal dass der MAX-RAM bei 2.6.x nochmals höher liegt als bei 2.4.x. gibt es da vllt kernel-patches die dem kernel noch mehr RAM erlauben?

    manu
     
  5. #4 Manji, 04.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 05.04.2006
    Manji

    Manji Tripel-As

    Dabei seit:
    07.04.2005
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erlangen
    Also der 2.6 packt um EINIGES mehr^^ Wir haben hier eine Altix mit 16 GB RAM am laufen mit nem SLES9 und 2.6er kernel.

    edit: sry.. verlesen^^
     
  6. #5 oyster-manu, 04.04.2006
    oyster-manu

    oyster-manu toast

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    0
    16GB sind aber immernoch weniger als 64GB ;-) soviel würde der 2.4er ja auch schaffen.
     
  7. #6 slasher, 04.04.2006
    slasher

    slasher König

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    2.6 packt maximal 64GB.
     
  8. brahma

    brahma Netzpirat

    Dabei seit:
    06.12.2005
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Google brachte mich zu folgender Seite: http://www.fmnetztechnik.de/netzwerk_linux_suse.htm

    Da steht:

    SUSE Linux Enterprise Server 9
    Limits of the Linux kernel (version 2.6.5-7.244)

    auf einem x86er:

    max. RAM (practical) 48 GB
    max. RAM (theoretical, practical) 64 GB

    Bei anderen System wirds noch mehr, Spitze ist
    max. RAM (theoretical, practical) 1 PB beim IBM® POWER™ Porzessor.
     
  9. #8 damager, 04.04.2006
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    novell
    bestätigt das. allerdings gilt das nur für x86 (32bit) :oldman

    beispiel:
    ein amd64 kann 512GB bzw. 1TB
     
  10. Gebath

    Gebath Guest

    sry für diese Frage aber wer braucht wirklich 1 TB RAM? Ich meine welche Software schluckt dermaßen viel bzw. wie groß muss dieses Netzwerk sein oder was muss man anstellen damit man das braucht?:think:
     
  11. hex

    hex Lebende Foren Legende
    Moderator

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Die Frage stellte sich auch vor ein paar Jahren mit der Zahl 1 GB!
    Ich würde mit solchen Prognosen vorsichtig sein! Sobald 1 TB bezahlbar wird,
    wird es auch gekauft und Software wird sich dem anpassen!

    Was früher viel Speicher war ist heute "unzumutbar". Und so wird es auch immer
    bleiben. Wird zwar noch ein Weilchen dauern bis 1 TB bezahlbar wird, aber trotz-
    dem. Wie war der Spruch von Bill Gates mit 650 K?! ;)


    mfg hex
     
  12. #11 damager, 05.04.2006
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    im personal pc bereich wohl kaum jemand ...aber linux ist ist ja auch nicht nur für den desktop gedacht :D
     
  13. sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    http://webfrap.de
    Kein Kommentar.

    http://www.top500.org/lists/2005/11/basic
     
  14. #13 oyster-manu, 05.04.2006
    oyster-manu

    oyster-manu toast

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    0
    also 1TB wird wohl erst in weit entfernter zukunft in privatanwendungen/rechnern sinnvoll sein. ich bezweifle sehr stark, dass terrabytes an daten bei grafikdesign-, spielen- und officeanwendungen im privatbereich erzeugen. entweder man betreibt alles zusammen exessiv oder die anwendungen sind sehr schlampig geschrieben (z.b. /dev/urandom wird möglichst "vollständig" in den ram geschrieben). geil wäre natürlich anstatt hdd nur noch 1TB RAM, keine großen latenzen nur darf der strom nicht abgedreht werden :)
    im server-, supercomputingsektor siehts natürlich wieder anders aus.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    http://webfrap.de
    DU kannst ja Ausrechnen wie lange es dauert bis sich der Speicherbedarf eines PCs verdoppelt.

    Ich hab mal mit 1 MB speicher gearbeitet , jetzt hab ich ein GB und das mit dem MB ist vielleicht 15 Jahre her.

    Sobald 1 Terrabytspeicher billig genug ist, wird es auch Anwendungsmöglichkeiten dazu geben.

    Vermutlich so in 10 bis 15 Jahren dann halt, was eigentlich nicht so fern ist.

    Aber ich hab da keine Angst dass es zu viel sein könnte, vermutlich wird Windows damit immernochnicht flüssig laufen.:devil:

    Gruß Sono
     
  17. zyon

    zyon undeadlyBSD

    Dabei seit:
    03.11.2005
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Ich finde die Speicher/CPU/HDD usw. entwicklung kann man nicht vorhersagen. Prognosen JA, aber ob diese zutreffen na ja, lasst uns einfach in 10 Jahren noch einmal drüber reden.

    gruß

    zyon
     
Thema: Wieviel RAM unterstützt der linux-kernel maximal?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. maximaler speicher linux

    ,
  2. linux maximaler arbeitsspeicher

Die Seite wird geladen...

Wieviel RAM unterstützt der linux-kernel maximal? - Ähnliche Themen

  1. wieviel RAM unterstützt mein mainboard?

    wieviel RAM unterstützt mein mainboard?: hallo. ich habe zurzeit 256mb ram in meinem pc. setze ich noch einen 128mb riegel hinzu werden trotzdem nur 256mb verwendet. allerdings habe ich...
  2. Wieviel GNU steckt in GNU/Linux?

    Wieviel GNU steckt in GNU/Linux?: Wie groß ist die Bedeutung des GNU-Projektes in modernen Distributionen? Dieser Frage widmet sich Pedro Côrte-Real und stellt fest, dass...
  3. Wieviel dpi entsprechen der Auflösungsfähigkeit des menschlichen Auges?

    Wieviel dpi entsprechen der Auflösungsfähigkeit des menschlichen Auges?: Ich wollte einen neuen hochauflösenden Scanner kaufen. Was mich schon immer wissen wollte: Wieviel dpi entsprechen der Auflösungsfähigkeit des...
  4. Wieviel Kaffe trinkt ihr im Durchschnitt am Tag?

    Wieviel Kaffe trinkt ihr im Durchschnitt am Tag?: Nunja, einfach mal geschaetzt, wie viel ihr so pro Tag trinkt? :think:
  5. Wieviel Speed im Gigabit LAN?

    Wieviel Speed im Gigabit LAN?: Bei mir ist das recht langsam.. ~30MB/s wenn ich eine 1GB große Testdatei von meinem Server auf den Lappi ziehe (Server: Debian4+Samba - Lappi:...