wie schwierig ist debian?

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von ralph, 08.05.2006.

  1. ralph

    ralph Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheingau
    Hallo!

    Ich nutze zur Zeit open suse und überlege bei meinem neuen Laptop Debian zu installieren. Da ich gelesen habe, dass es für Anfänger nicht so geeignet ist wollte ich mich mal erkundigen, ob es schwer zu handhaben ist.

    viele Grüße,
    Ralph
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 slasher, 08.05.2006
    slasher

    slasher König

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    generell ist Debian total einfach zu handlen. Ich administriere viele Kisten mit verschiedenen Linux-Distributionen und wenn ich eine Debiankiste vor mir habe, bin ich meistens in kürzester Zeit fertig.
     
  4. Andrea

    Andrea Routinier

    Dabei seit:
    01.12.2003
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Hi,

    soooo schwierig ist Debian eigentlich nicht... Ich hatte bis jetzt nur Probleme damit den Xserver einzurichten, das Problem hab ich geloest, indem ich Knoppix gestartet hab und die Config kopiert hab!

    Wenn du es etwas einfacher haben moechtest, probier es mit Ubuntu, das hat die gleiche Basis, aber bessere Hardware-Erkennung.

    Sonst probier Debian aus, wenn du es gar nicht hinbekommst, kannst du ja immer noch etwas anderes installieren.

    Viel Glueck,
    Andrea
     
  5. #4 StyleWarZ, 08.05.2006
    StyleWarZ

    StyleWarZ Profi Daten Verschieber

    Dabei seit:
    05.03.2004
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    0
    Für ein Notebook würd ich dir das Debian basierte (K)Ubuntu empfehlen. Also wenn du Debian willst.
     
  6. brahma

    brahma Netzpirat

    Dabei seit:
    06.12.2005
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Also Debian hat etwas mehr manuellen Admin-aufwand als z.B. Suse, bzw. man muss mehr mit der Konsole machen, aber eigentlich ist es nicht wirklich schwer und es existieren auch viele Wikis und HowTos dazu.

    Probier es einfach mal aus, lass es 2-3 Tage drauf, überleg dann nochmal und wenn nicht installier openSuSE :D
     
  7. cremi

    cremi Dude

    Dabei seit:
    15.02.2004
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    AUT/Ktn
    ich dabaian auf meinem desktip pc laufen und wollte es dann auch auf meinem laptop installieren, hatte aber ziemliche probleme mit der hardware.
    ich hatte dann auch nicht die zeit und lust lange herum zu probiern bis alles läuft und hab deshalb ubuntu installiert - da gabs dann keine probleme.
     
  8. ralph

    ralph Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheingau
    Erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten. Ich denke ich werde Debian dann ausprobieren, sobald der Laptop da ist. Ich habe wegen dem Problem Hardwareerkennung auch schon Anleitungen für eine Debian Installation auf diesem Rechnermodell gefunden. Ubuntu habe ich auf meinem PC und wollte nun was Neues ausprobieren. Wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist Debian in der Bedienung wohl nicht zu kompliziert. Warum wird dann Anfängern davon abgeraten?
     
  9. #8 StyleWarZ, 08.05.2006
    StyleWarZ

    StyleWarZ Profi Daten Verschieber

    Dabei seit:
    05.03.2004
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    0
    Also wenn du was anderes ausprobieren willst als Ubuntu bist du meiner Meinung nach bei Debian falsch. Diese Zwei sind fast identisch. Ausser das Ubuntu eine bessere "Automatisierung" hat. Ein Packetmanagement wechsel ist sicher spannender und lehrreicher (RPM- oder Metadisrti)
     
  10. #9 hippodriver, 08.05.2006
    hippodriver

    hippodriver Grünschnabel

    Dabei seit:
    05.10.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Um auch mal etwas schlaues zu schreiben:

    Debian stable ist nach der Installation das einfachste Linux System, das ich kenne.
    Die Wartungsarbeit beschränkt sich darauf, ab und zu ein "apt-get update" und "apt-get upgrade" in die Konsole zu tippen.

    Das Problem/Feature an Debian stable ist, daß neue Versionen der Pakete erst
    mit der nächsten Debian Version erscheinen, also frühestens nach drei Jahren.
    Bis dahin gibt es "nur" Sicherheitsupdates und kritsche Bugfixes. Dann sind da noch die backports, aber mit denen hatte ich immer Schwierigkeiten.

    Es gibt auch Leute, die deshalb lieber Debian testing oder Debian unstable einsetzen. Dort werden die Pakete in einem kontinuierlichen Prozess erneuert.
    Allerdings ist das Upgraden mit diesen Versionen nicht immer problemlos.

    Ich setze Debian stable auf dem Server ein, nicht aber auf dem Laptop. Dort läuft momentan Zenwalk.

    Lange Rede kurzer Sinn: Frage dich, ob Du mit alten Programmversionen leben
    kannst. Wenn ja, dann nimm Debian stable, sonst denke nochmal darüber nach.

    MfG
    Michael
     
  11. #10 slasher, 08.05.2006
    slasher

    slasher König

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
  12. zyon

    zyon undeadlyBSD

    Dabei seit:
    03.11.2005
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Das Problem ist nicht Debian oder eine andere Distribution. Wenn die Leute ihre ganze config nur durch tools wie Yast konfigurieren könne dann werde sie bei Debian und co. bei 0/20 % Anfangen !
     
  13. Tiekam

    Tiekam Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cologne
    Hiho,

    ich benutze Debian seit nunmehr 3 Jahren und muss sagen für mich kommt keine andere Distro in Frage. Was die Benutzerfreundlichkeit angeht kann ich mich nicht beklagen und mit Gnome 2.14 ist auch die grafische Oberfläche ein Eyecatcher. :-) Von der Seite der Administration verhällt es sich sicherlich auch nicht anders zu diversen Distros. Ist halt immer die Frage wie fit man selber ist und was man daraus macht.
    Ich finde auch für einen "Anfänger" ist die Distro zu empfehlen.;-)

    Greex Tiekam
     
  14. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Debian ist total schwierig. Sollte man lieber die Finger von lassen. Wenn man da kein Guru ist, sieht man ueberhaupt garnicht durch. Schon diese ncurses-Menues bei der Installation sagen doch alles. Ein absolutes Freak-System. ;)

    Nee, mal ehrlich. Debian ist nicht soo viel schwerer zu bedienen als andere Linux-Distros auch. Sicherlich gibt es kein zentrales Konfigurationstool wie bei SuSE (YaST), aber es gibt fuer (fast) jeden Zweck auch grafische Konfigurationsmoeglichkeiten, man muss halt nur die entsprechenden Programme installieren, was man auch grafisch machen kann.
    Ubuntu ist sicherlich eine Alternative, wenn man aktuellere Software haben moechte. Die Handhabung ist fast identisch zu Debian, nur sind halt durch die kuerzeren Release-Zyklen (die nicht nur Vorteile haben *anmerk*) oft neuere Programmversionen verfuegbar und die Hardware-Erkennung ist etwas "modernen"/neuer.
    Um die Frage aus der Ueberschrift zu beantworten: Debian ist nur dann schwierig, wenn man nicht bereit ist sich mit dem System zu beschaeftigen. Wenn es einmal laeuft ist (wie schon erwaehnt wurde) die Wartung mit wenigen Befehlen getan.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 daedalus, 08.05.2006
    daedalus

    daedalus Doppel-As

    Dabei seit:
    10.07.2005
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hmm... will dann auch mal was sinnvolles von mir geben :D

    man kann debian auch als misch-system installieren... will heissen, als beispiel:
    stable/testing

    will meinen:
    primär wird jede anwendung aus dem stable-bereich installiert und bei bedarf oder auf wunsch, wird dann - nach expliziter anweisung - das betroffene paket aus dem testing bereich installiert.
    gibt zwar irgendwo schlaubis die auf eine kombi stable/unstable "deuten"... aber des macht, find ich, so gar keinen sinn... weshalb hiess unstable doch gleich unstable? *g*

    also dieses misch-system hab ich vor kurzem bei mir konfiguriert, weil ich was brauchte, was im stable-bereich (noch) net drin war... und bisher... *klopf_auf_holz* - keine probs

    und zur frage: "wie schwer ist debian?"
    gegenfrage: lesen sich manpages oder howto´s für debian schwerer/leichter als für andere distris?
    denke mal, es ist egal, in welche distri (bzw. OS) man sich einarbeiten will,... es ist immer mit lernen, hinterfragen und erstmaligen rückschlägen verbunden... die einen dann aber auch weiterbringen.
     
  17. ralph

    ralph Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheingau
    Heißt das, dass ich unter Debian keine neuen Programme wie z.b. neue OpenOffice Version oder neues Gnome installieren kann, sondern erst nach drei Jahren, wenn die neue Distribution rauskommt? Und bei Ubuntu könnte ich neue Versionen einspielen?
     
Thema:

wie schwierig ist debian?

Die Seite wird geladen...

wie schwierig ist debian? - Ähnliche Themen

  1. Schwierige Do-not-Track-Standardisierung

    Schwierige Do-not-Track-Standardisierung: Do-not-Track (DnT) ist der Versuch, die Interessen von Verbrauchern als auch Werbetreibenden beim Surfen im Internet unter einen Hut zu bekommen....
  2. Schwierigkeiten beim compillieren

    Schwierigkeiten beim compillieren: Hallo zusammen, seid nunmehr fast 2 Tagen versuch ich vergebens ein Script zu kompillieren. ICh bekomme jedoch immer folgende Ausgabe: #...
  3. kinternet macht Schwierigkeiten

    kinternet macht Schwierigkeiten: Hallo, ich habe Suse 11.2 und Gnome. Außerdem habe ich kinternet installiert. Beim Starten von kinternet kommt die Meldung "Could not read...
  4. Opensolaris Konfigurationsschwierigkeiten

    Opensolaris Konfigurationsschwierigkeiten: Hallo. Ich habe mir heute opensolaris auf meinem Computer installiert. Nun sind zwei Probleme aufgetreten. Zum einen läuft der Package Manager...
  5. Frage: Schwieriges Umlenkungsproblem :(

    Frage: Schwieriges Umlenkungsproblem :(: Hallo, ich weiß einfach nicht weiter. Ich habe ein Programm, welches Ausgaben auf dem normalen Ausgabe-Kanal macht und Ausgaben auf dem...