Wie lange braucht man um Assembler zu lernen?

Dieses Thema im Forum "Programmieren allgemein" wurde erstellt von Valeri, 25.08.2007.

  1. Valeri

    Valeri Jungspund

    Dabei seit:
    22.08.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe gehört das Assembler eine der schwierigsten Sprachen sei,stimmt das? Wie lange brauchtet ihr um es zu lernen? wo kann ich mier ein Hex editor downloaden?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schneemann, 25.08.2007
    Schneemann

    Schneemann Routinier

    Dabei seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/janosch
    Hi,

    Wenn du Assembler lernen willst, solltest du dich schon etwas mit Computern auskennen. Wenn du in einem Betriebssystem programmierst, musst du auch die Interrupts kennen.

    Einen Hexeditor brauch man für Assembler eingentlich nicht, außer du willst den Binärcode direkt schreiben ;)
    Für KDE gibst den kdehexedit
     
  4. #3 kotzkroete, 25.08.2007
    kotzkroete

    kotzkroete Doppel-As

    Dabei seit:
    22.10.2006
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /germany/berlin/zehlendorf
    Also Assembler zu lernen ist eigentlich sehr einfach. Um es gut zu koennen, braucht man sicher etwas laenger, wie in jeder Programmiersprache.
    Aber wenn du z.B. C Programme nach assembler uebersetzen willst, ist es nicht soo schwierig.
    Also um es grundsaetzlich zu verstehen brauchst du vielleicht ein paar Tage, um es zu koennen (sprich: auszureizen), brauchst du laenger :)

    Einen Hexeditor brauchst du nur, wenn du Maschinencode verstehen willst (geht auch ohne, aber mit ist es leichter), schreiben wirst du ihn leider nicht koennen (bzw. nicht ausfuehren), dann muesstest du den direkt booten, was dann einem Betriebssystem nahe kaeme.
    Gute hexeditoren sind z.B. ghex, ht oder bvi.
     
  5. Djon

    Djon Mitglied

    Dabei seit:
    06.06.2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/djon
    Hallo!

    Bei Assembler ist es meiner Meinung nach nur sehr schwer den Überblick zu behalten. Da ist C schon um einiges angenehmer.
    Wofür brauchst du Assember?

    Mfg Djon
     
  6. #5 clouder, 13.09.2007
    clouder

    clouder Mitglied

    Dabei seit:
    13.09.2007
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    also ich würde gern auch assembler lernen. wenn mir jemand einen guten nennen kann und es dazu ein kleines betriebsystem (uncompiliert) gibt, fänd ich das gut! hätte nämlich lust ein betriebssystem zu proggen!
     
  7. tr0nix

    tr0nix der-mit-dem-tux-tanzt

    Dabei seit:
    11.07.2003
    Beiträge:
    1.585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz, Opfikon/Glattbrugg
    Du hast noch nie programmiert und willst ein Betriebssystem coden? Ne forget it, ich glaube du überschätzt dich :).
     
  8. #7 clouder, 13.09.2007
    clouder

    clouder Mitglied

    Dabei seit:
    13.09.2007
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    ich will doch nur sowas wie dos machen!
    doch! ich kann freebasic und noch anderes
     
  9. #8 P3AC3MAK3R, 13.09.2007
    P3AC3MAK3R

    P3AC3MAK3R Eroberer

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
  10. #9 blueshark, 13.09.2007
    blueshark

    blueshark Doppel-As

    Dabei seit:
    09.02.2007
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    @clouder:

    Wenn du einen Eindruck haben möchtest, wie Umfangreich selbst ein _einfaches_ Betriebsystem ist, so schaue dir mal den Nachokernel an. http://www.cs.washington.edu/homes/tom/nachos/

    Die Grundversion beherrscht noch nicht einmal Multithreading oder eine (gute) Speicherverwaltung, also wirklich ganz simpel. Von der Funktionalität kann man es wirklich wie DOS vergleichen.

    Wenn du dich mehr für Betriebsyteme interessierst, so empfehle ich dir die Bücher von Tanenbaum, wie z.B. "Moderne Betriebssysteme". Wobei das Buch für einen Newbee keine leichte kost ist.
     
  11. tr0nix

    tr0nix der-mit-dem-tux-tanzt

    Dabei seit:
    11.07.2003
    Beiträge:
    1.585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz, Opfikon/Glattbrugg
    clouder: Ok sagen wir mal so. Wenn es so einfach ist wie du denkst, hätten wir wohl alle in der Signatur ein "tr0nix0S" oder ein "DevilOS" - ned?

    @Alle anderen: ich finds ja gut, dass ihr ihn supported, aber ich denke wir sollten ihm lieber die Wahrheit sagen :).
     
  12. #11 kotzkroete, 13.09.2007
    kotzkroete

    kotzkroete Doppel-As

    Dabei seit:
    22.10.2006
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /germany/berlin/zehlendorf
    Also ich habe mal ein bisschen damit angefangen, aber das habe ich aufgegeben...Bei der IDT kam ich nicht weiter. In Assembler ist es schon ziemlich schwierig, da man einfach wenig Ueberblick hat. Wenn du ein Betriebssystem programmieren willst, dann mach das Lieber in C, ist natuerlich nicht so reizvoll, kann ich verstehen, wuerde ich auch nicht machen wollen, aber einfacher ist es alle mal.
     
  13. #12 Schneemann, 13.09.2007
    Schneemann

    Schneemann Routinier

    Dabei seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/janosch
    Ein Betriebssystem kann nicht (komplett) in C programmiert werden. Ein bisschen Assembler muss immer!
     
  14. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 kotzkroete, 13.09.2007
    kotzkroete

    kotzkroete Doppel-As

    Dabei seit:
    22.10.2006
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /germany/berlin/zehlendorf
    Ja, aber nicht viel....
    Nur um das System zu booten braucht man assembler und um vielleicht ein paar andere lowlevel Sachen zu machen. 99% geht aber auch in C.
     
  16. #14 GendoIkari, 13.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 14.09.2007
    GendoIkari

    GendoIkari Routinier

    Dabei seit:
    04.12.2006
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo die Sonne aufgeht...
    Was heißt hier nur ? Wo sollen eigendlich die Treiber für dein Betriebssystem kommen? So was programmiert man dann sowieso in C ,wenn du da die Hardware Interrupts, Flags, Hauptspeicher oder Schnittstellen direkt ansteuern willst , dann nimmst du assembler. Das kannst du dann auch gleich ganz leicht in C einbinden (_asm). Als Leselektüre kann ich "Assembler Programmierung"
    von Wolfgang Link empfehlen. Hab die Ungekürtze Originalausgabe und bin sehr gut damit zurecht gekommen ,denn es umfasst so ziehmlich alles und ist gut geschrieben. Einige sachen gehen in assembler leichter und ander schwere als in C bzw. C++. Assembler wird auch da wichtig wo es um kurtze latenzzeiten geht ,da kann man aus einigen unterprogramme eines programms noch erstaunlich viel rauskitzeln. Für sowas sollte man dann aber schon die genaue Arbeitsweise des Rechners kennen. Durch die wenigeren Programmzeilen ist natürlich auch der speicherbedarf geringer. Wichtig wenn man nur eeproms hat (z.B das bios in deinem PC).
     
Thema:

Wie lange braucht man um Assembler zu lernen?

Die Seite wird geladen...

Wie lange braucht man um Assembler zu lernen? - Ähnliche Themen

  1. ist das nomal, dass man bei der ersten Installation von Hand so superlange braucht?

    ist das nomal, dass man bei der ersten Installation von Hand so superlange braucht?: Also ich habe mich jetzt dran gemacht, einen Linux Server zu installieren, da ich das was ich vor habe, mit keiner "ready to use" Installation...
  2. ntpdate und MTA braucht sehr lange

    ntpdate und MTA braucht sehr lange: Seit ich letztes Wochenende bei ner LAN-Party war, wo ich meine Netzwerkkarte, anstatt des sonst gebräuchlichen WLAN verwendet habe, beanspruchen...
  3. Unix Shell echo/ausgabe solange Bedingung ...

    Unix Shell echo/ausgabe solange Bedingung ...: Hallo liebe Unix User, da ich relativ neu bin, was Linux / Unix angeht stehe ich gerade komplett auf dem Schlauch! Problem: Aus mehreren...
  4. OpenVMS lebt länger

    OpenVMS lebt länger: Entgegen der ursprünglichen Befürchtung wird Hewlett-Packard (HP) das Betriebssystem OpenVMS noch eine Weile unterstützen. Allerdings nicht...
  5. Debian plant verlängerte Unterstützung

    Debian plant verlängerte Unterstützung: Das Debian-Sicherheitsteam traf sich jüngst im Linux-Hotel in Essen, um organisatorische Dinge zu klären. Dabei stand auch eine LTS-Version zur...