Wie installiere ich KDE?

Dieses Thema im Forum "Gentoo" wurde erstellt von illtiss, 18.08.2005.

  1. #1 illtiss, 18.08.2005
    illtiss

    illtiss Routinier

    Dabei seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    0
    Also,

    ich habe eine laufende shell. Xorg ist installiert und konfiguriert. Nächster Schritt wäre KDE. Also mach ich emerge kde. Da sucht der im WWW nach den Paketen. Ich habe allerdings das CDset mit 2 CD`s. Die erste habe ich zur Installation genutzt. Die zweite ist randvoll mit Paketen im .tbz2 Format. schön gekliedert wie unter /usr/portage . Alle Pakete die er im Internet sucht habe hier auf der 2 CD. Wie kann ich nun die Pakete der 2 CD nutzen um KDE zu installieren? kann man da nicht wie unter Debian und apt die Quellen festlegen? Oder kann Gentoo nichts mit dem format .tbz2 anfangen? Braucht Gentoo immer ebuilds. Weill man kann doch auch emerge --usepkgonly blabla machen, oder?
    Also kurz und knapp. Wie kann ich es vermeiden das Gentoo die Pakete aus dem Internet ziehen will, da ich ja alle hier auf cd habe, und ich im Moment nur einen ISDN Anschluss zur Verfügung habe. Muss ich die Pakete vielleicht auch wie das portage der cd 1 kopieren?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 illtiss, 18.08.2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.08.2005
    illtiss

    illtiss Routinier

    Dabei seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    0
    Wo seit Ihr? Ihr Freaks Ihr.... 8)

    //Mod Edit: So etwas muss nicht sein vor allem nicht nach nur einer Stunde. Danke
     
  4. #3 fash, 18.08.2005
    Zuletzt bearbeitet: 19.08.2005
    fash

    fash Grünschnabel

    Dabei seit:
    01.12.2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kopiere das Packet in den Portage-Tree. Dann entpackt & kompiliert Portage es von dort.
    Und versuche den Threat nicht gleich nach einer Stunde zu pushen.

    fash
     
  5. #4 DennisM, 18.08.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    FULL ACK

    Ich bezweifle aber, dass es sich um SRC Pakete handelt, sonder es handelt sich IMO um Vorgebaute Pakete, die musst du in der make.conf PORTAGE_BINHOST angeben näheres dazu in man make.conf (ich kenne mich nicht wirklich damit aus, weil ich unter Gentoo noch NIE mit BIN PKG's gearbeitet habe)

    MFG

    Dennis
     
  6. #5 MrFenix, 19.08.2005
    MrFenix

    MrFenix Executor

    Dabei seit:
    16.10.2004
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen, NRW
    Ich würde mir den Aufwand sparen und Protage den Kram lieber nochmal neu runterladen lassen. Beim nächsten Update World kommt sowieso ne r1 oder weiß ich was und dann meckert er bis du die neu lädst.
     
  7. #6 illtiss, 19.08.2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.08.2005
    illtiss

    illtiss Routinier

    Dabei seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    0
    Schade, dann muss ich noch warten bis ich wieder in Heidelberg bin. da habe ich wenigstens DSL200 ich glaub da macht das Spass. Aber für was gibt es denn dann diese 2 CD mit den vielen Packeten? Schade eigendlich, ich muss sagen es wäre toll gewesen wenn man Gentoo auch ohne Internet installieren könnte. Viele haben noch kein DSL oder haben einen zeit oder Volumen tarif. Für die fällt das dann wohl flach. :headup:
    Gibt es da nicht wirklich eine Alternative? Es muss doch eine Möglichkeit geben. Vielleicht meldet The Godfather of Gentoo in Person von devilz sich mal. :oldman

    Glaube ich habe was gefunden:

    Als erstes trage ich in der make.conf mal folgendes ein:

    PORTAGE_BINHOST="/usr/portage/pakages" (Muss da ein / ans Ende?)

    Das ist zwar gedacht für Server, aber geht es nicht auch mit einer Lokalen Adresse statt einer ftp oder http Adresse? Ich werd es versuchen.

    Und dann kann ich mit emerge --usepkg ??? installieren, wenn ich die Version nicht beachten will mach ich emerge --usepkgonly ??? ich versuchs mal meld mich dann.
     
  8. #7 DennisM, 19.08.2005
    Zuletzt bearbeitet: 19.08.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Also erst einmal unter FEATURES getbinpkg hinzufügen (das sieht dann so aus FEATURES="getbinpkg", danach kannst du mit emerge -gK Paket diese Pakete aus PORTAGE_BINHOST installieren. Damit sollte es funktionieren. (Ohne Gewähr) :P

    //edit: ich habe eine neue/alternative Lösung gefunden. Schau dir das mal an

    Wenn du die Manpage komplett gelesen hättest wärst du auch drauf gekommen :oldman ;) .

    MFG

    Dennis
     
  9. #8 illtiss, 19.08.2005
    illtiss

    illtiss Routinier

    Dabei seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    0
    Habe ich schon lange hinter mir. Hat leider nicht funktioniert. ich werde mal Deinen vorschlag testen. :(
     
  10. #9 illtiss, 19.08.2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.08.2005
    illtiss

    illtiss Routinier

    Dabei seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    0
    Also ging nicht. Er meckert rum weil PORTAGE_BINHOST kein gültiges Protokoll nutz.
    Er will da sowas wie http:// oder ftp://
    So ein Mist. Wenn ich so vorgehe wie in der man pages steht, also mit --usepkg oder usepkgonly geht auch nicht, da sagt er er findet kein Packet. Liegt das daran das alle Pakete auf der CD zwei im .tbz2 Format sind? Weil wenn er einen Spiegel aus dem WWW will dann will er ein .tar.gz .
    Warum findet er die Pakete nicht? Sie sind alle unter /usr/portage/distfiles und ich habe sie sicherheitshalber mal noch in /usr/portage/packages rein.

    Oder:
    Kann ich Ihn austricksen mit dem Protokoll Problem? Also irgenwie täuschen.
    Oder kann man denn nicht einfach sagen nimm niemals einen WWW Spiegel sondern nur lokale Adressen?

    Einträge in der make.conf

    PORTDIR=/usr/portage
    DISTDIR=${PORTDIR}/distfiles
    PKGDIR=${PORTDIR}/packages
    PORT_LOGDIR=/var/log/portage
    PORT_TMPDIR=/var/tmp
    PORT_OVERLAY=/usr/local/portage

    //Mod Edit: Wie oft soll ich dir noch sagen nicht doppelt zu posten? Versuche das dringenst zu vermeiden! Danke
     
  11. #10 MrFenix, 19.08.2005
    MrFenix

    MrFenix Executor

    Dabei seit:
    16.10.2004
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen, NRW
    Ich würde vielleicht mal file:// ausprobieren (nur mal geraten).
    Ansonsten könntest du *von hinten durchs Knie Methode* nen Apache installieren und dann per http://localhost rumhantieren.
    Mal ne andere Idee: Reicht es nicht eventuell die Packete nach /usr/portage/distfiles zu kopiern und dann mit genauer Versionsangabe zu mergen?
     
  12. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 DennisM, 19.08.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Vielleicht steht auch näheres dazu in der Gentoo Installations Anleitung...
    Ansonsten würde ich mal bei forums.gentoo.org schauen.

    MFG

    Dennis
     
  14. Rafer

    Rafer Onkel Joe

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kerpen bei Köln
    Die Lösung ist doch ganz einfach :

    " Portage Overlay "

    hf beim G00glen.

    Bringt dir aber nur was wenn du auch die Ebuilds von den Packeten mit auf der CD hast, aber du sagtest ja " ist alles wo wie auf der hdd "
     
Thema:

Wie installiere ich KDE?

Die Seite wird geladen...

Wie installiere ich KDE? - Ähnliche Themen

  1. Packages installieren

    Packages installieren: Hallo Forum, ich kämpfe mich weiter in Solaris rein. Nun aber eine Frage zur Package Installation. Während ich an unserem Solaris 11 Server...
  2. Artikel: I2P unter Ubuntu auf dem Raspberry Pi 2 installieren

    Artikel: I2P unter Ubuntu auf dem Raspberry Pi 2 installieren: Das »Invisible Internet Project« (I2P) ist ein Overlay-Netz, welches einen hohen Grad an Anonymisierung bietet. Aufgrund seines geringen...
  3. Probleme beim installieren

    Probleme beim installieren: Moin! Ich habe mir vor ein paar Wochen einen Hyrican Intel® i5, 8192MB DDR3-RAM, 1TB Speicher + 120GB SSD,GF GTX750Ti »Military 4610 PC gekauft....
  4. Solaris 10 von USB Stick aus installieren

    Solaris 10 von USB Stick aus installieren: Hallo! Leider finde ich nichts brauchbares im Netz, deshalb melde ich mich hier. Habe einen Rechner, auf den ich Solaris 10 installieren...
  5. Redhat 7 bootloader auf Partition installieren

    Redhat 7 bootloader auf Partition installieren: Hallo zusammen, ich habe ein System das seinen bootloader (grub) im MBR liegen hat auf sda1 installiert. Nun möchte ich ein RHEL7 drunter...