Wie gcc 3.0.4 installieren?

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von Chrimori, 26.12.2006.

  1. #1 Chrimori, 26.12.2006
    Chrimori

    Chrimori Mitglied

    Dabei seit:
    26.12.2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    frohe Weinachten an alle:)) . Ich bin erst seit einer Woche bei Suse.
    Ich habe die Datei gcc-3.0.4.tar.gz nach /home runtergeladen.
    Danach habe ich diese Befehle ausgeführt:

    1.mv gcc-3.0.4.tar.gz /usr/local/src

    2.cd /usr/local/src

    3.gzip -d gcc-3.0.4.tar.gz

    4.tar xvf gcc-3.0.4.tar

    Jetzt wird eine Liste entpackter Dateien angezeigt.

    5.cd gcc-3.0.4

    Jetzt weiss ich nicht wie ich den gcc konfigurieren soll. Ich habe auch gelesen, dass man den gcc nicht im selben Verzeichnis konfigurieren soll. Ich benutze einen Intel Centrino Lapton und Suse 10.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ritschie, 26.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.2006
    Ritschie

    Ritschie SuSE-User

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-Bayreuth
    Hallihallo,

    warum installierst Du gcc nicht einfach über YaST? gcc sollte bereits auf der SuSE CD/DVD enthalten sein. Somit erübrigt sich Downlaod und umständliche Installation von .tar-Dateien.

    Gruß,
    Ritschie

    P.S. bis jetzt hast Du gcc erst verschoben und entpackt. Allerdings noch nicht installiert. Also wird´s mit der Konfiguration noch zu früh sein ;)
     
  4. #3 Chrimori, 26.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.2006
    Chrimori

    Chrimori Mitglied

    Dabei seit:
    26.12.2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    danke für die schnelle Antwort.

    Habe ich versucht, doch kommt dann immer die Meldung, dass eine Datei fehlt. Ist außerdem eine gute Übung für mich.
    Wie installiere ich denn jetzt die entpackten Dateien?
     
  5. #4 Ritschie, 26.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.2006
    Ritschie

    Ritschie SuSE-User

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-Bayreuth
    Wo hast Du die SuSE-CD/DVD denn her? Sollte normalerweise eigentlich gehen.


    ... aber vielleicht ein bisschen früh, wenn man grad mal mit Linux anfängt?! ;)

    Such mal im Forum, wie man Installationsqellen hinzufügt. Damit sollten sich in Zukunft die meisten Programme problemlos nachinstallieren lassen, selbst wenn sie auf den CD`s bzw. der DVD nicht enthalten sind.

    Ansonsten mach Dich mal schlau über Dateien im RPM-Format. Ich denke, damit fährst Du am Anfang auf jeden Fall besser, als mit .tar.gz

    Gruß,
    Ritschie

    P.S. ansonsten mal den Thread hier durchlesen -> http://www.unixboard.de/vb3/showthread.php?t=1257&highlight=Dreisatz

    P.P.S. SuSE ist ne auf RPM´s basierende Distribution. Ich würde Dir dringend empfehlen, bei der Installation über YaST bzw. RPM´s zu bleiben. tar.gz´s sollten die letzte Alternative sein, wenn alles andere versagt.
     
  6. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    GCC zu installieren, wenn du noch nie Programme kompiliert hast, ist eine wirklich schlechte Übung. Installiere es über den Paketmanager (YaST, smart o.ä.) und gut ist. Dazu einfach einmal ein Online-Update machen und dann von einem FTP-Mirror installieren. Wenn es nicht geht, dann bitte die genaue Fehlermeldung des Paketmanagers hier posten.
     
  7. #6 Chrimori, 26.12.2006
    Chrimori

    Chrimori Mitglied

    Dabei seit:
    26.12.2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe die DVD aus dem Buch "Linux: Das Distributionsunabhängige Handbuch" vom Galileo Verlag.

    Wenn ich mit Yast2 versuche zu installieren, werde ich aufgefordert die CD2 einzulegen.
    Wenn ich dann auf Ok klicke tut sich nichts, das Eingabefeld erscheint immer wieder.
    Klicke ich auf Details steht da:

    ERROR(InstSrc:E_no_instsrc_on_media)[/media.2/media]

    Ich verstehe nicht was das heißen soll.
     
  8. #7 Ritschie, 26.12.2006
    Ritschie

    Ritschie SuSE-User

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-Bayreuth
    CD2 einlegen, bei DVD als Installationsmedium? Sehr seltsam. Diese Heft/Buch-DVDs sind mir eh ein bisschen suspekt. Schau mal in YaST nach, was dort als Installationsmedium eingetragen ist: YaST -> Installationsquelle wechseln. Dort müsste in etwa stehen:
    Status: An
    Name: SUSE LINUX Version 10.x
    URL: dvd:///;devices=/dev/hdc
     
  9. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Code:
    ERROR(InstSrc:E_no_instsrc_on_media)[/media.2/media]
    
    Das sieht nach einem Lese-Fehler aus. Installiere doch einfach von einem FTP-Mirror.
     
  10. #9 kbdcalls, 26.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.2006
    kbdcalls

    kbdcalls Master of Universe

    Dabei seit:
    16.10.2006
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    0
    Mal abgesehen davon ist gcc-3.0.4 nicht etwas sehr alt ? Und ist auch relativ schwierig zu kompilieren, wird in zwei Phasen kompiliert wenn ich mich da nicht irre.
     
  11. #10 root1992, 26.12.2006
    root1992

    root1992 von IT-Lehrern besessen

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Märchenwald
    Der "dreisatz" wird einen C/C++ compiler benötigen.
    Ich rat dir zum Yast/Yast2.
     
  12. #11 Chrimori, 26.12.2006
    Chrimori

    Chrimori Mitglied

    Dabei seit:
    26.12.2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten. Ich habe jetzt ein online-update gemacht und neu gestartet.
    Danach habe ich gcc nochmal über Yast installiert und bingo!

    Vielen Dank für die Hilfe.
     
  13. #12 gropiuskalle, 26.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.2006
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ein klein wenig OT

    Na bitte! :D

    Kleiner Nebenkommentar: Ich finde, es wird langsam an der Zeit, den klassischen kompilier-Dreisatz als möglichst selten anzuwendende Ausnahme zu bezeichnen und nicht als Standard, wie mit Quellcodes umgegangen wird. Es gibt mittlerweile Anwendungen, die es jedem ermöglichen, fertige Pakete zu bauen, die sich sauber in das System integrieren lassen (z.B. checkinstall oder sogar mit GUI --> KRPMbuilder), während das klassische 'make install' u.U. ziemliches Chaos verursachen kann, weil kein Paketmanager etwas vom Installationsvorgang mitbekommt.

    @Chrimori: Davon abgesehen solltest Du immer zuerst versuchen, die von Dir gewünschten Pakete über Deinen Paketmanager zu installieren. Das geht mit YaST, aber smart löst diese Aufgaben aus vielerlei Gründen besser, also informiere Dich doch mal, was es damit auf sich hat. Nur mal so als Tipp.
     
  14. nikaya

    nikaya Guest

    Volle Zustimmung,gropiuskalle
    Man kann es nicht oft genug sagen und sollte es eigentlich irgendwo ans schwarze Brett pinnen.
    Merkwürdigerweise kommen immer wieder Anfänger mit solchen Fragen.Es liegt wohl daran dass sie es von Windows gewohnt sind auf einer Webseite nach einem Programm zu suchen,wo dann oft nur der Source-Code verfügbar ist.

    Also nochmal: (Fast) alle Distributionen haben einen Paketmanager der sich um die Konsistenz der installierten Software kümmert.Bitte benutzt ihn.Ihr erspart euch (und den Forenmitgliedern) viele Probleme.Aus den Sourcen kann man kompilieren wenn man sehr gute Systemkenntnisse hat.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 root1992, 26.12.2006
    root1992

    root1992 von IT-Lehrern besessen

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Märchenwald
    Manchmal ist es mit den vorgefertigten Paketen besser, aber wenn ich ein Programm schreibe, mach ich meistens ein sh, das alles installiert.
     
  17. #15 kbdcalls, 26.12.2006
    kbdcalls

    kbdcalls Master of Universe

    Dabei seit:
    16.10.2006
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke mal anderum wird ein Schuh draus. Die Winprogramme sind in der Regel fertig kompilert, kommen fix und fertig mit mehr oder weniger guten Installer. Linuxprogramme werden normal als Sourcecode geliefert. Den man dann kompilieren muß. Will man fertige Programme haben muß man bei Distributoren suchen. Selten werden fertige Pakete von den Maintainern angeboten, und mit denen macht man manchmal die seltsamsten Erfahrungen. Distri spielt dabei keine Rolle.
     
Thema:

Wie gcc 3.0.4 installieren?

Die Seite wird geladen...

Wie gcc 3.0.4 installieren? - Ähnliche Themen

  1. Packages installieren

    Packages installieren: Hallo Forum, ich kämpfe mich weiter in Solaris rein. Nun aber eine Frage zur Package Installation. Während ich an unserem Solaris 11 Server...
  2. Artikel: I2P unter Ubuntu auf dem Raspberry Pi 2 installieren

    Artikel: I2P unter Ubuntu auf dem Raspberry Pi 2 installieren: Das »Invisible Internet Project« (I2P) ist ein Overlay-Netz, welches einen hohen Grad an Anonymisierung bietet. Aufgrund seines geringen...
  3. Probleme beim installieren

    Probleme beim installieren: Moin! Ich habe mir vor ein paar Wochen einen Hyrican Intel® i5, 8192MB DDR3-RAM, 1TB Speicher + 120GB SSD,GF GTX750Ti »Military 4610 PC gekauft....
  4. Solaris 10 von USB Stick aus installieren

    Solaris 10 von USB Stick aus installieren: Hallo! Leider finde ich nichts brauchbares im Netz, deshalb melde ich mich hier. Habe einen Rechner, auf den ich Solaris 10 installieren...
  5. Redhat 7 bootloader auf Partition installieren

    Redhat 7 bootloader auf Partition installieren: Hallo zusammen, ich habe ein System das seinen bootloader (grub) im MBR liegen hat auf sda1 installiert. Nun möchte ich ein RHEL7 drunter...