Wer kennt es nicht : Eine korrupte Harddisk wiederherzustellen

Dieses Thema im Forum "Member Talk & Offtopic" wurde erstellt von stargate, 05.02.2003.

  1. #1 stargate, 05.02.2003
    stargate

    stargate systemengineer[MOD]

    Dabei seit:
    02.12.2002
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Eine korrupte Harddisk wiederherzustellen oder auch viele Rechner mit einer identischen Installation versehen, leistet die Open-Source-Software "Partition Image for Linux" ( www.partimage.org).

    Die neue Version 0.6.1 unterstützt Linux-Kernel-Module, um das Iomega-ZIP-Drive an der parallelen Schnittstelle anzusprechen, kommt mit CD-Brennern zurecht und sichert über das Netzwerk. Die Homepage des Projekts hält ein ISO-Image bereit, aus dem der Administrator eine bootfähige CD brennt. Alternativ funktionieren auch Boot-Disketten. Das Programm offeriert ein Textmenü, in dem der Anwender einfach die gewünschten Optionen wählt.
    Partition-Image-for-Linux komprimiert den Inhalt einer Partition auf bis zu 40 Prozent der ursprünglichen Größe. Unterstützt werden gzip, bzip2 und lzo. Letzteres ist sehr schnell, dafür aber weniger effizient wie die anderen. Der Benutzer kann außerdem entscheiden, ob das Image eine feste Größe haben soll. Falls ein größerer Datenbestand direkt auf CD-R oder Zip-Diskette geschrieben werden soll, empfiehlt sich der automatische Größenmodus. Dieser erkennt, wann das Medium vollläuft und fordert ein neues an.
    Doch nicht nur Images kann der Benutzer anlegen. Partition-Image dient auch als Rettungs-CD. Es fährt dazu einen Kernel 2.4.19 hoch und gewährt den Zugriff auf diverse Dateisystem-Tools für die Journaling-FS JFS, ReiserFS, XFS und Ext3. Das Programm unterstützt auch FAT16/32 sowie im experimentell auch NTFS. Als Dateimanager ist der "Midnight-Commander" an Bord, als Editoren fungieren "vim" und der Emacs-Clone "zile". Für die Sicherheit im Netzwerkbetrieb sorgt SSL.
    [ jr ]

    Quelle : http://www.rw-labs.de/modules.php?op=modload&name=News&file=article&sid=28
    Info: http://www.partimage.org/
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Jau ein sehr feines Proggi :-)

    Ich nutze das nun auch unter Gentoo ... echt genial !
     
Thema:

Wer kennt es nicht : Eine korrupte Harddisk wiederherzustellen

Die Seite wird geladen...

Wer kennt es nicht : Eine korrupte Harddisk wiederherzustellen - Ähnliche Themen

  1. Debian 6.0.6 erkennt Raid-Controller in HP-Server nicht

    Debian 6.0.6 erkennt Raid-Controller in HP-Server nicht: Hallo zusammen Versuche auf einem HP DL380p Gen8 Server das neuste Debian-6.0.6 amd64 zu installieren. Leider findet der...
  2. Backtrack5 in Oracle VM erkennt WLAN nicht?

    Backtrack5 in Oracle VM erkennt WLAN nicht?: Hi, wie schon der titel sagt erkennt die Backtrack in VM meine WLAN Karte nicht? In VM hab ich als ersten Adapter NAT und als zweites...
  3. CRON als Root soll ODBC Abfragen machen, kennt jedoch die Zugangsdaten im Cron nicht

    CRON als Root soll ODBC Abfragen machen, kennt jedoch die Zugangsdaten im Cron nicht: Hallo Gemeinde, das ist ja mal ein Titel :-) Nun gut. Schlicht und einfach, ich muss per Cron SQL Abfragen per ODBC fahren, dazu nutze ich hier...
  4. Ubuntu ab USB-Stick auf MacBook Pro - erkennt Stick nicht...

    Ubuntu ab USB-Stick auf MacBook Pro - erkennt Stick nicht...: Hardware: Modellname: MacBook Pro Modell-Identifizierung: MacBookPro5,3 Prozessortyp: Intel Core 2 Duo Prozessorgeschwindigkeit: 2.8...
  5. Redhat Linux erkennt Intel Pro NIC nicht

    Redhat Linux erkennt Intel Pro NIC nicht: Hallo Leute, ich habe hier einen etwas älteren Linux Server mit Red Hat Linux release 7.3... Da die Onboard Netzwerkkarte regelmäßig...