Welche Programmiersprache - plattformunabhängig

Dieses Thema im Forum "Programmieren allgemein" wurde erstellt von julian-w, 09.09.2008.

  1. #1 julian-w, 09.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.2008
    julian-w

    julian-w Jungspund

    Dabei seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich hab ein etwas größeres Problem:
    Ich will in nächster Zeit meine eigene Programmiersprache entwickeln (keine Angst, nicht eine Sprache wie C, C++, sonder eine extra Sprache für PIC-Prozessoren, also ohne OO, die einfach meine Eingaben in Assembler ersetzten).

    Nun hab ich ein paar Probleme, die ich euch hier mal aufliste:
    • 1. Das Programm sollte Plattformunabhängig sein
    • 2. Das Programm sollte nicht decompalierbar sein, da es auch eine kommerzielle Version geben wird (keine Angst, es gibt auch eine kostenlose Version mit gleichem Umfang, die kommerzielle ist nur, weil die Entwicklung recht kostspilieg ist, da man jeden PIC kaufen muss, um ihn zu testen)
    • 3. Es werden ziemlich viele Operationen mit Strings ausgeführt (Replace, Search, ...), von daher sollte diese Sprach das gut beherrschen
    • Ich will kein Geld für weitere Lizenzen für Bibliotheken, etc. ausgeben!

    Das Problem ist, ich weiß einfach nicht welche Sprache :(

    Hier mal meine Bewertung:

    C++:
    Pro:
    • Nicht dekompalierbar
    • sehr einflussreich
    • GUI mit Gtk+
    Kontra:
    • keine integrierten Klassen für XML/Dateizugriffe/String-Operationen

    JAVA:
    Pro:
    • perfekte Plattformunabhängigkeit
    • Viele String-Operationen
    Kontra:
    • Einfach zu dekompilieren

    So ist mein aktueller stand.
    Wenn einer gute, plattforumunabhängige Bibliotheken für C++ kennt, nur her damit (sollten aber kostenlos sein).

    Also, welche Sprache würdet ihr mir empfehlen.
    Zwingende Vorraussetzungen:
    • Plattformunabhängig
    • komplett kostenlos (Lizenzen, etc.)
    • nicht dekompalierbar (bzw. nur schwer machbar)

    Hoffe, ihr könnt mir helfen :))

    P.S.: Dies ist ein Bsp. aus meinem bisherigen Programm-Konzept:
    Code:
    Ein:
    PIC.Ports.A.AllOut = on;
    
    Aus:
    movlw A'11111111'
    movwf TRISA 
    
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 slackfan, 09.09.2008
    slackfan

    slackfan König

    Dabei seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Kostenlose ClosedSource? Wie ein Fahrrad ohne Sattel! :D
    Sun und QT zeigen doch, dass Dual-Licensing funktioniert.

    Was spricht gegen Python?
     
  4. #3 julian-w, 09.09.2008
    julian-w

    julian-w Jungspund

    Dabei seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Jop, kostenlos, aber ClosedSource. Quasi Freeware, wobei es aber auch eine kommerzielle Version gibt.
    Sieht man doch eigentlich recht oft in der Windows-Szene, wo ich denke, meine Software am meisten genutzt wird.
    Auserdem könnte man sonst meinen Schutzmechanismus recht einfach aushebeln.

    Pyhton kenne ich nicht so ins Detail. Weiß eigentlich nur, dass es das gibt.

    Nunja, wenn es dass alles kann:
    1. GUI
    2. XML
    3. Com-Port ansteuern
    4. Netzerk
    5. nicht dekompalierbar

    Werde ich mir das mal Nächer anschauen!
     
  5. #4 slackfan, 09.09.2008
    slackfan

    slackfan König

    Dabei seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Gui -> Bindings für TK, GTK, QT, wxWidgets
    XML -> Sowohl Sax als auch DOM und weitere sehr hübsche Implementierungen wie Elementtree
    Com-Port -> Keine Ahnung
    Netzwerk -> Ja
    Nicht dekompilierbar -> Keine Ahnung, aber man kann die aus den py erzeugten pyc(Bytecode)-Dateien herumreichen, ohne Quellcode mitliefern zu müssen.
     
  6. #5 julian-w, 09.09.2008
    julian-w

    julian-w Jungspund

    Dabei seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    OK, werde es mir mal anschauen.
    Kennst du evtl. ein paar gute Online-Tutorials und eine gute, kostenlose IDE (möglichst für Windows)?
     
  7. #6 slackfan, 09.09.2008
    slackfan

    slackfan König

    Dabei seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Tutorials gibt es sehr viele. Google berät dich da am besten.
    IDE für Windows kenne ich jetzt spontan nur Kommodo von ActiveState
    Für KDE ist eric4 erstklassig und natürlich auch Eclipse mit PyDev-Plugin
     
  8. #7 Mµ*e^13.5_?¿, 09.09.2008
    Mµ*e^13.5_?¿

    Mµ*e^13.5_?¿ Routinier

    Dabei seit:
    21.02.2006
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    0
    Wenn das dein einziges Argument ist, welches dagegen spricht, Java zu nehmen, dann programmier es in Java und lass hinterher einen Obfuscator über den Code laufen.
     
  9. #8 julian-w, 09.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.2008
    julian-w

    julian-w Jungspund

    Dabei seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Jop, schau mir mal das Buch von Galileo openBooks an
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    Ein Obfuscator "verschleiert" den Code ja nur, indem er total unssinnige Namen gibt. Wie effizent ist sowas eigentlich?

    Kann man mit JAVA eigentlich auch PlugIns realisieren?

    Mal eine lizenzrechtliche Frage:
    Wenn ich das Programm kommerziell vermarkten will, muss ich dann eine "Gebühr" oder sontwas an Sun entrichten, da die JAVA ja kommerziell entwickeln?
     
  10. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 slackfan, 09.09.2008
    slackfan

    slackfan König

    Dabei seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
  12. dmaphy

    dmaphy Routinier

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    IDLE ist ne Python-IDE für Windows. Wird soweit ich weiss auch mit der offiziellen Python-Distribution von python.org mitgeliefert. Einfach mal schauen. :)
     
Thema: Welche Programmiersprache - plattformunabhängig
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. plattformunabhängige programmiersprache

    ,
  2. Plattform unabhängig Programmieren

    ,
  3. plattformunabhängige programmiersprachen

    ,
  4. meine eigene programmiersprache,
  5. programmiersprache plattformunabhängig,
  6. programmiersprachen plattformunabhängigkeit
Die Seite wird geladen...

Welche Programmiersprache - plattformunabhängig - Ähnliche Themen

  1. Welche Programmiersprachen für TYPO3?

    Welche Programmiersprachen für TYPO3?: Hallo allerseits! Ich habe werde ab Oktober ein Praktikum bei einer Werbeagentur in Bremen machen. Sie machen unter anderem viel in TYPO3, was...
  2. Welche Programmiersprache?

    Welche Programmiersprache?: Hallo, ja wie soll ich beginnen? Ich hab vor ung 2 Jahren in der Schule begonnen zu programmieren. Unter Windows hatten wir mit VB angefangen...
  3. Welche Paketquellen sind empfohlen? -CentOS 7.2.15.11

    Welche Paketquellen sind empfohlen? -CentOS 7.2.15.11: Hallo liebes Forum. Es scheint mir wie eine plumpe Anfängerfrage, jedoch habe ich zu dem Thema nichts sinnvolles gefunden. Ich habe CentOS...
  4. Anfänger Frage: Welchen Standard wählen

    Anfänger Frage: Welchen Standard wählen: Hallo, früher wußte ich nie wie ich anfangen muß. Heute weiß ich einfach anfangen und mir alles selbst beibringen. Was ich mich aber noch...
  5. Welche Distri für Programming from the Ground Up

    Welche Distri für Programming from the Ground Up: Hallo! Ich möchter gerne das Buch Programming from the Ground Up durcharbeiten. savannah_nongnu_org/projects/pgubook/ Da geht es um Programmieren...