Web-Designer für Linux?

Dieses Thema im Forum "Anwendungen" wurde erstellt von rerajung, 19.05.2006.

  1. #1 rerajung, 19.05.2006
    rerajung

    rerajung Jung-Netzwerk

    Dabei seit:
    30.08.2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz (56)
    Hallo Forum,

    die Umstellung auf Linux habe ich fast vollzogen, bis auf einige Programme die mir noch fehlen. Das wichtigste ist im Moment sicherlich ein Gegenstück zu Adobe GoLive CS. Ich habe mir bereits einige Web-Designer für Linux installiert, doch konnte bisher keiner Adobe GoLive CS das Wasser reichen. Wichtig ist, dass er eine Designer-Oberfläche besitzt bei den großen Homepages, welche ich erstelle ist eine Erstellung durch Code inakzeptabel. Vom Umfang der Funktionen her sollte er also der neusten Version von Adobe GoLive CS entsprechen.

    Danke. Grüße René.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 supersucker, 19.05.2006
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Kuck dir mal dvu an.
     
  4. rieke

    rieke Doppel-As

    Dabei seit:
    30.10.2005
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland
    Hallo supersucker

    Ich glaub du hast dich verschrieben. Du meinst bestimmt Nvu oder?
    Dvu, ist doch eine Partei. Oder hab ich das falsch.
     
  5. #4 supersucker, 19.05.2006
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Nein, das hast du richtig.....:-)

    Ich meinte natürlich nvu.
     
  6. sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    http://webfrap.de
    Wenn du sooo große Sachen machst dann solltest du vielleicht mal daran denken ein CMS zu verwenden.

    Ansonsten is nvu wohl das beste Tool, zumindest neben Quanta, aber Quanta ist wohl mehr für Coder und somit für dich wohl eher uninteressant.
     
  7. mcas

    mcas Routinier

    Dabei seit:
    29.12.2005
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiss zwar net wie weit das implementiert ist, aber eigentlich sollte Quanta auch eine WYSIWYG-Komponente haben. Also vielleicht doch interessant.
     
  8. sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    http://webfrap.de
    Hm Ich arbeite seit 2 Jahren mit Quanta , aber einen WYSIWYG Editoren habe ich da noch nicht gefunden.

    Das was du meinst sind ein Haufen Knöpfe mit zig funktionen , diverse Wizards und dazu ein Vorschau Fenster.

    Vielleicht gibts ja ein Plugin für nen WYSIWYG Editor in Quanta, aber standardmäsig is da nischt.
     
  9. #8 mcas, 20.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 20.05.2006
    mcas

    mcas Routinier

    Dabei seit:
    29.12.2005
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
  10. #9 Synonym, 20.05.2006
    Synonym

    Synonym Jungspund

    Dabei seit:
    20.05.2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Wysiwyg ist meiner Meinung nach tötlich.
    Es ist vielleicht bequem aber hat so wahnsinig viele Nachteile.
    Einer wären zB das solche Editoren meinen Erfahrungen nach,
    oft dazu neigen den Quelltext mit der Zeit sehr unübersichtlich zu machen,
    solte man sich dann doch mal mit dem Quelltext befassen müssen/wollen,
    steht man wie der Ochse vor´m Scheunentohr.
    Das bezieht sich auf meine Erfahrungen mit Wysiwyg Editoren,
    wenn es jemand besser weiß, sagt bescheit, eine begründung dazu wäre trozdem nett. :)
    Auch bei "größeren" Seiten hab ich sowas noch nicht wirklich gebraucht.
    Einfach mal ohne Wysiwyg versuchen,
    wenn das nicht klapt nicht kann man sich immernoch auf den Wysiwyg Editor stürzen.
     
  11. hex

    hex Lebende Foren Legende
    Moderator

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Mit Grafikprogramm Homepage designen. Slicen (oder wie das bei GIMP heißt, oder ob das GIMP überhaupt kann) und dann mit nem simplen HTML Editor (vi reicht da auch!) die Homepage programmieren. Das ist die Methode, die sich bei mir bewährt hat! Die ganzen WYSIWYG Editoren verschandeln nur deinen HTML Code!

    mfg hex
     
  12. #11 sono, 20.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 20.05.2006
    sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    http://webfrap.de
    Na ja, Das geht vielleicht für 10 bis 15 Seiten Hps. Für alles über 20 Seiten ist das aber extrem zu ineffizient.

    Im Normalfall würde man für größere Hps ein gescheites CMS verwenden und ein gutes Template erstellen.

    Man braucht schon vergleichsweise lang mit einem Editor eine Seite zu erstellen. Ich habs allerdings auch immer vorgezogen weil man von Hand einfach wesentlich bessern Code bekommt. Macht halt in Google mehr her.
    WYSIWYG geht da zwar schon ein wenige schneller, aber wie gesagt ab einer bestimmten Projektgröße drückt man damit nur aus, dass man Webdesign bestenfalls in der Volkshochschule gelernt hat.

    Bei kleineren Seiten für Tante Emma kann man durchaus einen WYSIWYG verwenden, da wäre ein CMS wohl mehr Stress und in Google wird die Seite wohl kaum je ganz oben auftauchen, egal ob mit oder ohne 100% XML/CSS Content Layouttrennung.

    Ps. Quanta hat wirklich nen WYSIWYG Editor, bin baff, dachte das wäre nur ne Vorschau. Hab allerdings maxmimal in 2 Jahren 5 Minuten in dieser Ansicht verbracht.
     
  13. #12 BongoFury, 20.05.2006
    BongoFury

    BongoFury Grünschnabel

    Dabei seit:
    02.11.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Im professionellen Anwendungsbereich ist ein WYSIWYG Editor IMHO inakzeptabel. Große Codemengen zu bewältigen ist keine Frage der Software sondern des KnowHows. Das entsprechende Programm heisst Brain 1.0., der passende Editor Quanta, seit einiger Zeit im kdewebdev3 Paket versteckt. Der Editor ist sehr gut und bietet hinreichend Projektunterstützung auch für sehr komplexe Seiten.

    Falls Du damit nicht klar kommst ist die Linux Umgebung nicht das richtige für Dich.
     
  14. #13 freddymc, 20.05.2006
    freddymc

    freddymc Guest

    jojo quanta ist ganz nett.
    Habe unter Windows immer Dreamweaver verwendet, ist recht praktisch, geht schnell, wenn man mal eben was zusammenklicken muss.

    Wenn ich aber ernsthaft eine Seite erstelle mache ich das immer "von Hand". Damit haben komerzielle Programme noch einen (für mich eigentlich wichtigen) Vorteil: die Autovervollständigung.
    Quanta mach zwar schon geöffnete Tags wieder zu, es fehlt allerdings dieses imho extrem praktische Dropdown-Menü, welches erscheint wenn man die ersten paar Tagzeichen eingegeben hat. Soetwas erleichtert die Arbeit ungemein. Besonders bei CSS wäre es wünschenswert, geht einfach flotter von der Hand.
    Wird bei Quanta sicher auch noch kommen.
    NVU gefällt mir vom Handling nicht so, ist aber ein interessantes Programm.

    MfG,
    Fred
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 BongoFury, 20.05.2006
    BongoFury

    BongoFury Grünschnabel

    Dabei seit:
    02.11.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Huh? Quanta macht das... oder ich habe Dich falsch verstanden. Guckst Du hier:

    http://img139.imageshack.us/img139/151/ddquanta8kl.jpg
     
  17. #15 rerajung, 20.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 20.05.2006
    rerajung

    rerajung Jung-Netzwerk

    Dabei seit:
    30.08.2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz (56)
    Wer gerne schreibt .......

    Hallo Forum,

    vorab besten Dank für die zahlreichen Antworten. Wenn man eine Tabellen-Layout benutzt, Bilder und/oder Formularelemente positionieren muss, ist coden definitiv nur eine Alternative, wenn sich tot schreiben will und nach jeder dritten Zeile prüfen möchte, ob auch alles an seinem Platz sitzt. Im Übrigen optimiert Adobe den Quellcode nachträglich und das durchaus sehr gut. Ich werde in jedem Fall einen Design-Editor benutzen, ich weiß, dass ich es auch anders kann nur muss ich mir das nicht beweisen auf Grund psychologischer .......
    Dass viele Editoren den Quellcode versauen ist sicherlich richtig, darum benutze ich Adobe GoLive oder für kleine Änderungen direkt auf meinem Server vi um das Hochladen zu umgehen. Ich bin der Meinung, dass ein guter Designer mit gutem Code-Handle die bessere Wahl ist.

    Nochmals Danke für eurer Antworten.

    Grüße René.
     
Thema:

Web-Designer für Linux?

Die Seite wird geladen...

Web-Designer für Linux? - Ähnliche Themen

  1. SAMBA für Windows10 Domäne einrichten

    SAMBA für Windows10 Domäne einrichten: Hallo, ich habe letztes Wochenende verzweifelt versucht, Samba auf meinem Server einzurichten, daher versuche ich aktuell meinen Fehler zu...
  2. Empfehlung für Server Distribution

    Empfehlung für Server Distribution: Hallo, ich habe hier zu Hause einen kleinen Heimserver, auf welchem ich ein paar Daten für den Zugriff im Haus, einen kleinen Web Service für...
  3. Kleinigkeiten für Euch, mich nicht :-) pkg_add ; DVD rw mounten

    Kleinigkeiten für Euch, mich nicht :-) pkg_add ; DVD rw mounten: Hallo, ich habe 2 Problemchen. Ich kann nichts mehr installieren. Ich brauche aber unbedingt ein Brenn-Programm. Ein schönen Partitionierer usw....
  4. Welche Distri für Programming from the Ground Up

    Welche Distri für Programming from the Ground Up: Hallo! Ich möchter gerne das Buch Programming from the Ground Up durcharbeiten. savannah_nongnu_org/projects/pgubook/ Da geht es um Programmieren...
  5. Zeichen an Zeilenanfang für bestimmten Zeilenbereich einfügen

    Zeichen an Zeilenanfang für bestimmten Zeilenbereich einfügen: Hallo, ich würde gerne in einem Textdokument, z.B. von Zeile 10 - 18, an den Zeilenanfang ein # einfügen. Habe mir schon diverse Seiten zu SED...